Seite 1: AMD Ryzen Threadripper 3990X im Test: Mit 128 Threads auf den Multi-Threaded-Thron

amd ryzen threadripper 3990x testWas im August 2017 mit dem AMD Ryzen Threadripper 1950X begann, wird nicht ganz drei Jahre später mit dem Ryzen Threadripper 3990X konsequent fortgeführt: Die Jagd nach möglichst vielen CPU-Cores für den Endanwender. Das vorerst neue Flaggschiff der US-Amerikaner wirft nämlich stolze 64 Kerne und 128 Threads in den Ring, setzt auf die neueste Zen-2-Architektur und ist damit ein echtes Monster unter den Prozessoren – ist damit jedoch nur für eine ganz besondere Zielgruppe geeignet.

Der AMD Ryzen Threadripper 3990X hat es in sich und ist ein echtes Monster unter den aktuellen Prozessor-Modellen. Denn während vor wenigen Jahren noch Quadcore-CPUs das Non-Plus-Ultra waren, wirft er stolze 64 Kerne und 128 Threads in die Waagschale und zählt so zu den kernstärksten Prozessoren überhaupt. Damit ist er ein echtes Nischenprodukt, denn für Spieler oder gar nur für einfache Alltagsarbeiten ist er schlichtweg zu überdimensioniert, mit einem Preis von fast 4.100 Euro alles andere als ein Schnäppchen. Ein reiner Server-Prozessor will er jedoch auch nicht sein. 

Für AMD ist die Zielgruppe klar: Kunden, denen bewusst ist, welche Hardware-Anforderungen sie haben und die mehr als 32 Kerne benötigen, was in der Regel kleinere Filmstudios sind, die mit vielen Spezialeffekten in der Postproduktion arbeiten. Oder anders ausgedrückt: Profis, die ihre Workstation täglich mit aufwendigen Rechenarbeiten wie dem Video-Rendering oder dem Software-Compiling verwenden. 

Mit dem Ryzen Threadripper 3990X führt AMD das Rennen um den kernstärksten Endanwender-Prozessor fort, das mit der Einführung der Threadripper-Familie im Jahr 2017 begonnen wurde. Damals brachte AMD eine eigene Produktserie mit separater Plattform auf den Markt, die zunächst maximal 16, dann 32 und jetzt eben 64 Kerne ermöglicht und damit ganz klar den Enthusiasten adressiert. 

Technisch hat der neue Threadripper viel mit dem Ryzen Threadripper 3970X und Ryzen Threadripper 3960X gemein, die AMD zusammen mit der TRX40-Plattform im November des vergangenen Jahres ins Rennen schickte und die 32 bzw. 24 Kerne aufweisen konnten. Auch der Ryzen Threadripper 3990X baut auf der neuen Zen-2-Architektur auf, verwendet allerdings die doppelte Menge an CPU-Chiplets, womit AMD gegenüber dem bisherigen Topmodell die Kernanzahl, aber auch den L3-Cache verdoppelt. 

Hinzu kommt ein zentraler I/O-Die (IOD), den AMD mit seinen EPYC-Serverprozessoren einführte und der es alleine auf eine Chipfläche von 416 mm² mit 8,34 Milliarden Transistoren bringt. Dieser I/O-Die ist für alle Speicherzugriffe über den integrierten Quadchannel-DDR4-Controller und die bis zu 64 PCIe-4.0-Lanes verantwortlich. Trotzdem nimmt der Ryzen Threadripper 3990X wie die bisherigen Modelle der dritten Threadripper-Generation im Sockel sTRX4 samt TRX40-Chipsatz seinen Platz.

Identisch bleibt sogar die Verlustleistung, die AMD weiterhin mit 280 W angibt und das obwohl die Kernanzahl verdoppelt und die Taktraten zumindest im Boost nur geringfügig nach unten korrigiert wurden. Der AMD Ryzen Threadripper 3990X arbeitet mit mindestens 2,9 GHz und geht per Boost auf bis zu 4,3 GHz. Zum Vergleich: Beim kleineren Ryzen Threadripper 3970X mit 32 Kernen sind es 3,7 bis 4,5 GHz, beim Ryzen 9 3950X, dem AM4-Topmodell mit 16 Kernen, hingegen 3,5 bis 4,7 GHz.

Übersicht der Ryzen-Threadripper-Prozessoren
Modell Kerne / Threads Taktraten L3-Cache TDP RAM Preis
Ryzen Threadripper 3990X 64 / 128 2,9 / 4,3 GHz  256 MB 280 W DDR4-3200 4.089 Euro
Ryzen Threadripper 3970X 32 / 64 3,7 / 4,5 GHz 128 MB 280 W DDR4-3200 2.039 Euro
Ryzen Threadripper 3960X 24 / 48 3,8 / 4,5 GHz 128 MB 280 W DDR4-3200 1.409 Euro
Ryzen Threadripper 2990WX 32 / 64 3,0 / 4,2 GHz 64 MB 250 W DDR4-2933 1.599 Euro
Ryzen Threadripper 2970WX 24 / 48 3,0 / 4,2 GHz 64 MB 250 W DDR4-2933 999 Euro
Intel Core i9-10980XE 18 / 32 3,0 / 4,8 GHz 24,75 MB 165 W DDR4-2933 1.129 Euro
Intel Xeon W-3175X 28 / 56 3,1 / 3,8 GHz 38,5 MB 225 W DDR4-2666 3.379 Euro

Wie sich das Monster im Alltag behauptet und ob es tatsächlich konkurrenzlos dasteht, das klären wir in diesem Hardwareluxx-Test auf den nachfolgenden Seiten.

Preise und Verfügbarkeit
AMD Ryzen Threadripper 3990X
Nicht verfügbar Nicht verfügbar Ab 3.990,00 EUR