Seite 12: Messungen: Leistungsaufnahme

Leistungsaufnahme

Nur CPU

in W
Weniger ist besser

Keine großen Überraschungen gibt es bei der Leistungsaufnahme. Die bewegt sich mit 87,3 W auf dem Niveau eines Ryzen 5 3600, der zwar mehr Kerne, dafür aber auch keine Grafiklösung bietet. Andere Prozessoren wie beispielsweise der Ryzen 3 1400, der Ryzen 3 1300 oder gar der Intel Core i7-7700K arbeiten jedoch sparsamer.

Leistungsaufnahme

Gesamtsystem

in W
Weniger ist besser

Mit hinzugeschalteter GeForce RTX 2080 Ti, die wir für unsere CPU-Tests standardmäßig benutzen, steigt der Energiehunger deutlich an, wobei die integrierte Vega-Grafik hier natürlich abgeschaltet wird. Dann genehmigt sich unser Testsystem runde 185 W, was in etwa auf dem Niveau eines Ryzen 7 1700X der ersten Ryzen-Generation liegt. 

Es wird abermals deutlich, dass die Zen-2-Architektur der großen Ryzen-3000-Modelle deutlich effizienter arbeitet als die Zen+-Kerne des Ryzen 5 3400G. Der Wechsel auf die kleinere 7-nm-Technik im nächsten Jahr dürfte den APUs zu einem größeren Sprung in Sachen Performance und Leistungsaufnahme verhelfen.