Seite 1: Gigabyte AORUS 15P YD im Test: Sehr gute Modellpflege

gigabyte aorus 15p yd review-teaserNachdem Gigabyte zu Beginn des Jahres mit dem AORUS 15P XC ein durchaus schlankes und kompaktes Gaming-Gerät präsentierte, betrieb man zuletzt wieder nur einfache Modellpflege und die Umstellung auf die Tiger-Lake-H-Prozessoren der 11. Core-Generation. Sie bietet unter anderem neue Anschlüsse und schnellere SSDs sowie natürlich eine höhere Performance. Wir haben eines der neuen Topmodelle mit Intel Core i7-11800H und NVIDIA GeForce RTX 3080 Laptop im Test. Wie sich die neue Modellgeneration schlägt, erfährt man in diesem Hardwareluxx-Test auf den nachfolgenden Seiten.

Mit einer Bauhöhe von nur etwa 27 mm und einem Gesamtgewicht von rund 2,2 kg erweist sich das neue Gigabyte AORUS 15P für ein Gaming-Notebook dieser Leistungsklasse als durchaus kompakt und leicht. Unter der Haube stecken allerdings trotzdem schnelle Komponenten, die mit einer hohen TGP konfiguriert werden. 

So gibt es die neue Modellgeneration ausschließlich mit einem Intel Core i7-11800H der Tiger-Lake-Generation, welchen Intel erst vor wenigen Wochen offiziell ins Rennen geschickt hatte. Die neue Plattform sorgt nicht nur für eine höhere Leistung bei gestiegener Effizienz, sondern bringt obendrein eine Reihe neuer Features mit sich. So werden fortan auch Thunderbolt 4 sowie PCI-Express 4.0 unterstützt, wovon die neue Modellgeneration des AORUS 15P natürlich gleich Gebrauch macht. Bei der Grafikkarte fällt die Auswahl etwas umfangreicher aus. Hier lassen sich alle Modelle ab der NVIDIA GeForce RTX 3060 Laptop bis hin zur GeForce RTX 3080 Laptop verbauen. Letztere werden sogar mit einer hohen TGP von 130 W konfiguriert und unterstützen Techniken wie Resizable BAR oder Optimus, was derzeit noch nicht für alle Gaming-Notebooks mit Ampere-Chip gilt. 

Dazu gibt es theoretisch bis zu 64 GB DDR4-Arbeitsspeicher mit 3.200 MHz und Platz für zwei schnelle NVMe-SSDs, wovon allerdings nur eine per PCIe-Gen 4 angebunden werden kann. Das Display misst stets 15,6 Zoll in seiner Diagonalen und löst nativ mit 1.920 x 1.080 Bildpunkten auf. Je nach Modellvariante arbeitet es mit 240 oder gar 360 Hz und zeigt sich somit besonders reaktionsschnell. Ein hochwertiges Metallgehäuse, eine RGB-hintergrundbeleuchtete Tastatur sowie hochwertige DTS:X-Lautsprecher und ein kapazitätsstarker 99-Wh-Akku runden das Gesamtpaket weiter ab. 

Für unseren Test versorgte uns Gigabyte mit dem AORUS 15P YD und damit mit einem der Flaggschiffmodelle. Dieses wird von einem Intel Core i7-11800H, einer NVIDIA GeForce RTX 3080 Laptop mit 8 GB Videospeicher und insgesamt 16 GB DDR4-RAM sowie einer 1 TB großen PCI-Express-SSSD angetrieben. Das Display bietet schnelle 360 Hz. Preislich muss man ab Ende Juli etwa 2.600 Euro dafür einkalkulieren.