Seite 11: Fazit

Auch das Razer Blade Pro 17 2021 knüpft wie sein kleiner Bruder aus unserem letzten Test an den bisherigen Errungenschaften der Produktfamilie an. Kein Wunder, schließlich gab es nur frische Komponenten und ein paar Display-Optionen mehr. Das typische Razer-Gehäuse mit seinem CNC-gefrästen Unibody-Design wurde nicht weiter angefasst, kann jedoch abermals mit einer sehr guten Verarbeitungsqualität und Stabilität punkten. Auch wenn die Bauhöhe von 19,9 mm das Gerät zu einem echten Thin-Modell macht, wirklich portabel ist es aufgrund seines großen 17,3-Bildschirms und des doch recht hohen Gewichts von 2,75 kg nicht gerade.

Der Bildschirm bietet allerdings viel Platz zum Gamen und ist obendrein farblich sehr gut abgestimmt, relativ kontrastreich und mit 360 Hz vor allem sehr schnell. Einzig die Helligkeit könnte höher ausfallen. Gegen Aufpreis gibt es das neue Razer Blade Pro 17 2021 nun aber auch in einer QHD-Version. Die Leistung des Intel Core i7-10875H und der NVIDIA GeForce RTX 3060 Laptop mit ihrer TGP von 100 W genügt für anspruchsvolles Gaming, wenngleich die Leistung für 360 Bilder pro Sekunde vor allem bei neuwertigeren Grafikkrachern nicht ganz genügen dürfte. Die NVMe-SSD und der Arbeitsspeicher machen das Gerät jedoch zu einer echten Rennmaschine im Alltag. Dazu zählen die schnelle 2,5-GBit/s-Schnittstelle und das WiFi 6E.

Das gläserne Touchpad arbeitet hervorragend, die Chiclet-Tasten könnten besser abschneiden, eignen sich zum Spielen aber dennoch, vor allem da es eine Einzeltasten-Beleuchtung mit RGB-LEDs gibt. Der Akku schafft es immerhin das Gerät für etwa zwei bis sieben Stunden mit Strom zu versorgen, was durchaus passable Werte sind. Die Lautstärke könnte unter Last besser ausfallen, im 2D-Betrieb gibt das Gerät hingegen keinen Mucks von sich. Größter Kritikpunkt sind die stellenweise sehr hohen Temperaturen an der Oberfläche sowie der recht hohe Preis. Rund 2.400 Euro muss man für unsere Testkonfiguration auf den virtuellen Ladentresen blättern. Das Flaggschiff-Modell mit schnellerer Grafik und höher auflösendem Bildschirm kostet sogar deutlich über 3.500 Euro. 

Positive Aspekte des Razer Blade Pro 17 2021:

  • gutes Display mit vielen Optionen
  • hervorragende Verarbeitung
  • hohe Leistung
  • sehr gutes Touchpad

Negative Aspekte des Razer Blade Pro 17 2021:

  • teilweise hohe Oberflächen-Temperaturen
  • unter Last etwas laut

Preise und Verfügbarkeit
Razer Blade Pro 17 2021
Nicht verfügbar Nicht verfügbar Ab 2.383,00 EUR