Seite 3: Features und Layout (2)

Die sechs SATA-6GBit/s-Buchsen sind nativ an den Z490-Chipsatz angebunden. Vier Stück von ihnen wurden um 90 Grad angewinkelt, die anderen beiden hingegen wurden vertikal ausgerichtet. Umfangreicher Onboard-Komfort, wie beim bereits getesteten MSI MEG Z490 ACE (Hardwareluxx-Test) sind beim MPG Z490 GAMING EDGE WIFI nicht vertreten. Einzig der LED-Switch hat es auf die Platine geschafft, mit dem der Anwender die RGB-Beleuchtung ein- beziehungsweise ausschalten kann.

Das I/O-Panel des MSI MPG Z490 GAMING EDGE WIFI in der Übersicht
PS/2 - - - 2,5 GBit/s LAN
(Realtek RTL8125B-CG)
WLAN-Modul
(Intel Wi-Fi 6 AX201)
5x 3,5 mm Klinke
1x TOSLink
2x USB 2.0 DisplayPort 1.2
HDMI 1.4b
1x USB 3.2 Gen2 (Typ-A, Z490)
1x USB 3.2 Gen2x2 (Typ-C, ASM3241)
2x USB 3.2 Gen1 Typ-A (Z490) 2x USB 3.2 Gen1 Typ-A (Z490)

Am I/O-Panel des MPG Z490 GAMING EDGE WIFI wurden von MSI insgesamt acht USB-Schnittstellen vorgesehen, von denen vier Stück mit der ersten USB-3.2-Generation, eine mit der zweiten USB-3.2-Gen2-Spezifikation über den Z490-Chipsatz ans Werk gehen und zwei Stück mit der älteren USB-2.0-Spezifikation vertraut wurden. Mit der einzigen Typ-C-Schnittstelle hingegen lassen sich Daten mit höchstens 20 GBit/s (USB 3.2 Gen2x2) schieben. In der Mittelklasse ist dieser Standard nicht selbstverständlich.

Darüber hinaus sind auch eine PS/2-Schnittstelle, ein 2,5-GBit/s-LAN-Port, das WLAN-AX- und Bluetooth-5.1-Modul (Intel Wi-Fi 6 AX201) und natürlich die obligatorischen Audio-Anschlüsse vorhanden. Sofern kein LGA1200-Prozessor mit F-Suffix im Sockel installiert wird, kann auch ein HDMI-1.4b- und DisplayPort-1.2-Grafikausgang verwendet werden.

Etwas abgespeckter ist auch der Onboard-Sound, denn MSI verbaut auf dem MPG Z490 GAMING EDGE WIFI nicht den Realtek ALC1220, sondern den ALC1200. Dennoch haben es auch fünf Audio-Kondensatoren auf die Platine geschafft.

Auf dem obigen Bild erkennt man sehr gut, dass keine unzähligen Zusatzchips vorhanden sind. Rechts oberhalb der BIOS-Batterie hält sich Realteks RTL8125B-CG-2,5-GBit/s-LAN-Controller und oberhalb des CPU-Sockels der ASMedia ASM3241 bereit, der die Typ-C-USB-Schnittstelle mit den USB-3.2-Gen2x2-Eigenschaften anspricht.

In der Mittelklasse ist es eigentlich ziemlich schwierig, ein unübersichtliches ATX-Mainboard zu designen und dies ist zum Glück auch nicht beim MSI MPG Z490 GAMING EDGE WIFI der Fall. Unterhalb des PEG-Slots ist ein Slot freigelassen, sodass zumindest mit einer Dual-Slot-Grafikkarte kein Steckplatz überdeckt und unbrauchbar wird.