Seite 1: MSI Creator TRX40 im Test - Bis auf Thunderbolt luxuriös unterwegs

msi creator trx40 004 logoErst vor wenigen Tagen hatten wir das MSI Creator X299 für Intels HEDT-Prozessoren im Test, heute folgt die TRX40-Variante für die dritte Threadripper-Generation, die mit bis zu 32 Kernen und 64 Threads wesentlich interessanter ist und die Content-Creation-Arbeit wesentlich beschleunigen kann. Hinzu kommt die offizielle Unterstützung für PCI-Express 4.0 mit einer deutlich höheren Lane-Anzahl.

Auch das MSI Creator TRX40 wird im E-ATX-Format gefertigt und bringt zahlreiche, aber nicht alle Ausstattungsmerkmale mit, die in der heutigen Zeit nicht fehlen sollten.

Im groben Überblick sind natürlich acht DDR4-DIMM-Speicherbänke, vier Erweiterungssteckplätze, einige M.2-Schnittstellen und auch ein paar SATA-Ports sichtbar. Blendet man den CPU-Sockel aus, so ist die Ähnlichkeit zum X299-Pendant deutlich sichtbar. Das I/O-Panel wird mit einem großen Kühlkörper überdeckt und dort ist die einzige RGB-Zone sichtbar. Wie auch bei den X570-Platinen ist ein oftmals kritisierter PCH-Lüfter an entsprechender Stelle.

Die technischen Eigenschaften

Das MSI Creator TRX40 wurde mit folgenden technischen Eigenschaften versehen:

Die Daten des MSI Creator TRX40 in der Übersicht
Mainboard-Format E-ATX (SSI-EEB)
Hersteller und
Bezeichnung
MSI
Creator TRX40
CPU-Sockel sTRX4 für Ryzen Threadripper 3000 (Castle Peak)
Stromanschlüsse 1x 24-Pin ATX
2x 8-Pin EPS12V
1x 4-Pin Molex
Phasen/Spulen 23 Stück (19x für CPU, 4x für RAM)
Preis ab 722 Euro
Webseite MSI
Southbridge-/CPU-Features
Chipsatz, Kühlung AMD TRX40 Chipsatz, Luftkühlung (Semi-Passiv)
Speicherbänke und Typ 8x DDR4 (Quad-Channel), max. 4.666 MHz
Speicherausbau max. 256 GB UDIMM, ECC-Unterstützung
SLI / CrossFire SLI (3-Way), CrossFireX (3-Way)
Onboard-Features
PCI-Express

4x PCIe 4.0 x16 (elektrisch mit x16/x8/x16/x8)

PCI -
SATA(e)-, SAS- und
M.2/U.2-Schnittstellen

6x SATA 6 GBit/s über AMD TRX40
1x M.2 M-Key mit PCIe 4.0 x4 über AMD TRX40
2x M.2 M-Key mit PCIe 4.0 x4 über CPU
4x M.2 M-Key mit PCIe 4.0 x4 via mitgelieferter Zusatzkarte

USB

CPU: 4x USB 3.2 Gen2 (10 GBit/s, 4x extern)
Chipsatz: 2x USB 3.2 Gen2 (10 GBit/s, 1x extern, 1x intern), 8x USB 3.2 Gen1 (5 GBit/s, 4x extern, 4x intern) 4x USB 2.0 (4x intern)
ASMedia ASM3242: 1x USB 3.2 Gen2x2 (20 GBit/s, Typ-C, extern)

Grafikschnittstellen -
WLAN / Bluetooth WLAN-a/b/g/n/ac/ax über Intel Wi-Fi 6 AX200 mit max. 2,4 GBit/s, Bluetooth 5.0
Thunderbolt -
LAN

1x Intel I211-AT Gigabit-LAN
1x Aquantia AQtion AQC107 10-GBit/s-LAN

Audio-Codec
und Anschlüsse
8-Channel Realtek ALC1220 Audio Codec und Realtek ALC4050H Codec
5x 3,5 mm Audio-Jacks
1x TOSLink
FAN-Header

1x 4-Pin CPU-FAN-Header (regelbar)
1x 4-Pin WaKü-Pump-Header
4x 4-Pin System-FAN-Header (regelbar)
3x 4-Pin Extend-System-FAN-Header
1x 3-Pin Water-Flow-Header

LED-Beleuchtung 1 Zone: I/O-Panel
1x 4-Pin RGB-Header
2x 3-Pin adressierbarer RGB-LED-Header
1x 3-Pin Corsair-LED-Header
Onboard-Comfort Status-LEDs, Debug-LED, Power-Button, Reset-Button, CMOS-Clear-Button, Flash-BIOS-Button, OC-Retry-Header, OC-Force-Enter-Header, Slow-Mode-Jumper

Das mitgelieferte Zubehör

  • Mainboard-Handbuch inklusive Treiber- und Software-USB-Stick
  • Quick-Installation-Guide
  • vier SATA-Kabel
  • RGB-LED-Y-Kabel
  • adressierbares RGB-LED-Verlängerungskabel
  • Corsair-LED-Verlängerungskabel
  • 2T2R-WLAN-Antenne
  • SATA-Kabel-Sticker
  • drei Thermistor-Kabel
  • MSI-Gaming-Sticker
  • Infokarte zur Produktregistrierung
  • drei M.2-Schrauben
  • M.2-XPander-AERO-Gen4-Erweiterungskarte für vier SSDs

Das Zubehör beim MSI Creator TRX40 fällt dem des MSI Creator X299 sehr ähnlich aus. Obligatorische Beigaben wie das Mainboard-Handbuch und der Quick-Installation-Guide fehlen natürlich auch beim MSI Creator TRX40 nicht. Auch in diesem Fall liegt ein USB-Stick bei, auf dem Treiber und Software für das Mainboard bereitgestellt werden.

Mit im Boot sind außerdem vier SATA-Kabel, diverse RGB-Verlängerungskabel, natürlich die 2T2R-WLAN-Antenne, drei M.2-Schrauben und auch der MSI-Gaming-Sticker. Als besondere Beigabe zählt die M.2-XPander-AERO-Gen4-Zusatzkarte, die bis zu vier M.2-SSDs aufnehmen kann und mit einem Axiallüfter zur Kühlung ausgestattet ist. Diese lag auch dem X299-Pendant bei. Leider gilt dies nicht für die Thunderbolt-3.0-Karte, welche beim MSI Creator X299 mit im Karton lag.

Im Falle des MSI Creator TRX40 jedoch kann die gesamte Leistung der Karte abgerufen werden, sprich PCIe 4.0 x16, um damit bis zu vier PCIe-4.0-x4-SSDs mit voller Bandbreite anzusprechen. 

An der Slotblende befinden sich vier Access- und sechs Temperatur-LEDs. Zum Abschalten der LEDs und des Lüfters ist jeweils ein Switch verbaut. Für die erweiterte Stromversorgung dient ein 6-Pin-PCIe-Stromanschluss.