Seite 7: Fazit

Ohne große Überraschungen hat sich das ASUS ROG Strix Z390-F Gaming als grundsolide Oberklasse-Platine für Intels achte und neunte Core-Generation mit der LGA1151v2-Fassung herausgestellt. Mit im Gepäck ist auch die Unterstützung für 32-GB-UDIMMs (aktuelles BIOS vorausgesetzt), wodurch sich die maximale Arbeitsspeicher-Kapazität auf 128 GB aufstocken lässt. Und bei der Ausstattung gibt es wenig Grund für Kritik, denn ASUS setzt neben vier DDR4-UDIMM-Speicherbänken auf jeweils drei mechanische PCIe-3.0-x16- und PCIe-3.0-x1-Steckplätze.

Für SSDs und Co. stehen nicht nur die sechs nativen SATA-6GBit/s in angewinkelter Ausrichtung parat, sondern auch zwei M.2-M-Key-Schnittstellen. Die Untere bringt gar einen Passivkühlkörper mit. Mit gleich vier USB-3.2-Gen2-Ports am I/O-Panel wird der Z390-Chipsatz gleich ordentlich ausgelastet. Etwas gering erachten wir die USB-3.2-Gen1-Anzahl mit nur fünf Buchsen. An dieser Stelle hätten zwei zusätzliche Ports nicht geschadet. Aber immerhin werden sechs USB-2.0-Anschlüsse bereitgestellt.

Sollte generell oder nur temporär die im Prozessor integrierte Grafikeinheit (die KF-Modelle sind davon ausgenommen) zum Einsatz kommen, befinden sich am I/O-Panel je ein DisplayPort-1.2- und HDMI-1.4b-Grafikausgang. Bleiben noch der Gigabit-LAN-Port (Intel I219-V) und der ROG-SupremeFX-Audio-Bereich. Generell lassen sich auch jede Menge Lüfter sowie die Pumpe für eine Wasserkühlung anklemmen. Und auch RGB-Liebhaber kommen mit dem ASUS ROG Strix Z390-F Gaming natürlich nicht zu kurz. Die RGB-LED-Beleuchtung am I/O-Panel-Cover lässt sich mit insgesamt drei RGB-Headern erweitern, von denen einer adressierbar ist.

Als größter Kritikpunkt bleibt damit der Preis von etwas mehr als 200 Euro für das ASUS ROG Strix Z390-F Gaming. Unserer Ansicht nach wäre ein Preis in Richtung 180 Euro deutlich angemessener. Dennoch ist die Platine zweifellos eine gute Basis für die aktuellen LGA1151v2-Prozessoren.

Positive Eigenschaften des ASUS ROG Strix Z390-F Gaming:

  • sehr gute Leistungsfähigkeit mit einer guten CPU-Spannungsversorgung
  • umfangreiche Ausstattung, u.a. sechs SATA-Schnittstellen und fünf USB-3.1-Gen2-Buchsen
  • PCI-Express-3.0-Unterstützung an drei PEG-Slots
  • sehr gute Gesamtperformance und sehr gute Stabilität
  • niedriger Idle-Stromverbrauch
  • zwei M.2-Schnittstellen inkl. 1x Passivkühler

Negative Eigenschaften des ASUS ROG Strix Z390-F Gaming:

  • hoher Preis
  • wenig USB-3.2-Gen1-Ports

Das ASUS ROG Strix Z390-F Gaming ist ein gutes Mainboard für die LGA1151v2-Prozessoren, auch wenn der Käufer etwas mehr Geld investieren und dafür mit einer reduzierten Anzahl an USB-Ports auskommen muss.

Die Verarbeitung des ASUS ROG Strix Z390-F Gaming ist über jeden Zweifel erhaben, allerdings ist der Preis etwas zu hoch angesetzt, was sich vor allem bei den USB-Ports bemerkbar macht. Dafür kann das Board mit einem guten Idle-Stromverbrauch punkten. (Marcel Niederste-Berg)

Preise und Verfügbarkeit
ASUS ROG Strix Z390-F Gaming, Intel Z390 Mainboard - Sockel 1151
Nicht verfügbar 199,90 Euro Nicht verfügbar