Seite 1: Raijintek Scylla Elite CA360 im Test: Flexibles Wasserkühlungs-Komplettset

raijintek scylla elite ca360 logoDer Sprung von einer AiO-Kühlung zu einer selbst zusammengestellten Eigenbau-Wasserkühlung kann eine Herausforderung sein. Mit der Scylla Elite CA360 bietet Raijintek ein Wasserkühlungs-Komplettset an, das dem Nutzer die Zusammenstellung der Komponenten abnimmt, aber gleichzeitig Vorteile einer DIY-Lösung (DIY - Do it yourself) verspricht. 

Eigenbau-Wasserkühlungen haben gegenüber AiO-Kühlungen eine Reihe von Vorteilen. Weil sie aus einzelnen Komponenten zusammengestellt werden, können sie flexibel angepasst und erweitert werden. Defekte Komponenten lassen sich einfach austauschen. Zudem kann eine Eigenbau-Lösung auch konsequenter auf hohe Kühlleistung getrimmt werden. Doch die stimmige Zusammenstellung der einzelnen Komponenten stellt für manchen Nutzer eine Herausforderung und Hemmschwelle dar. 

Raijinteks Scylla Elite CA360 bietet sich da als vielversprechendes Wasserkühlungs-Komplettset an. Der Käufer erhält alle nötigen Komponenten: Einen Wasserkühler, den Kupferradiator, eine Kombi-Lösung aus Pumpe und Ausgleichsbehälter, Lüfter, Schläuche, Anschlüsse und selbst Kühlflüssigkeit. Die Komponentenwahl wird also von Raijintek komplett abgenommen. Anders als eine AiO-Kühlung wird die Scylla Elite CA360 aber in Einzelteilen und nicht vorgefüllt ausgeliefert. Die Verschlauchung der Komponenten und das Befüllen des Kreislaufs bleibt also dem Nutzer überlassen. Dafür kann er die Scylla Elite CA360 mit ihren Standard-G-1/4"-Gewinden aber auch flexibel anpassen und erweitern.

Raijintek Scylla Elite CA360
Raijintek Scylla Elite CA360
Raijintek Scylla Elite CA360
Raijintek Scylla Elite CA360
Raijintek Scylla Elite CA360
Raijintek Scylla Elite CA360
Raijintek Scylla Elite CA360
Raijintek Scylla Elite CA360
Raijintek Scylla Elite CA360
Raijintek Scylla Elite CA360
Raijintek Scylla Elite CA360
Raijintek Scylla Elite CA360
Raijintek Scylla Elite CA360
Raijintek Scylla Elite CA360
Raijintek Scylla Elite CA360
Raijintek Scylla Elite CA360
Raijintek Scylla Elite CA360

Im Handel werden für die Raijintek Scylla Elite CA360 aktuell rund 270 Euro aufgerufen. Damit ist dieses Komplettset deutlich teurer als günstige AiO-Kühlungen mit 360-mm-Radiator und auch als z.B. eine prinzipiell erweiterbare Alphacool Eisbaer Aurora HPE Edition 360. Es gibt aber durchaus auch AiO-Kühlungen, die teurer als das Raijintek-Set sind. Mit der Scylla Elite CA240 wird alternativ eine etwas günstigere 240-mm-Option angeboten. Bei den Elite-Modellen legt Raijintek flexible Schläuche bei. Doch mit den Scylla-Pro-Modellen werden sogar Hard-Tubing-Sets angeboten. 

Raijintek Scylla Elite CA360

Die Verpackung der Scylla Elite CA360 ist etwas größer und schwerer als die einer typischen 360-mm-AiO-Kühlung. Raijintek hat sie mit einem Tragegriff ausgestattet. In der Verpackung befinden sich die einzelnen Komponenten der Komplettwasserkühlung - und zwar überwiegend noch einmal separat verpackt. Nach dem Blick auf die Eckdaten wollen wir die Komponenten im Einzelnen näher vorstellen.

Spezifikationen
KühlernameRaijintek Scylla Elite CA360
Kaufpreis rund 270 Euro
Homepage www.raijintek.com
Kühlertyp Wasserkühlungs-Komplettset mit 360-mm-Radiator
Maße Radiator (ohne Lüfter) 393 × 120 × 27 mm (L x B x H)
Material Kühler: vernickelte Kupferbodenplatte, Aluminium, PMMA
Radiator: Kupfer, schwarz beschichtet
Pumpe Antila DDC EVO RBW Kombination mit beleuchtetem Ausgleichsbehälter, max. 750 L/h
Serienbelüftung drei 120-mm-PWM-Lüfter, 800-1.800 U/min, A-RGB-Beleuchtung
Schläuche 2 m Schlauch, PVC, Innendurchmesser: 9,5 mm, Außendurchmesser: 15,9 mm
Sockel AMD: AM4, AM3+, AM3, AM2+, AM2
Intel:  LGA 775, 115x, 1366, 201x, 2066