Seite 1: ASUS ROG Ryujin II 360 im Test: 3,5-Zoll-LCD und Noctua-Lüfter

asus rog ryujin ii 360 logo

Die ASUS ROG Ryujin II 360 ist eine der extremsten AiO-Kühlungen am Markt. So bietet sie ein großes 3,5-Zoll-LCD, das Systeminformationen, individuelle Bilder und Animationen anzeigen kann und wird mit hochwertigen Noctua-Lüftern ausgeliefert. Eine Asetek-Pumpe der siebten Generation soll für hohe Leistung und eine geringe Lautstärke sorgen. Aber ist die beachtliche Ausstattung auch den stattlichen Preis von 330 Euro wert?

Wer einfach nur eine solide AiO-Kühlung mit 360-mm-Radiator sucht, der kann durchaus schon für unter 100 Euro fündig werden. In diesem Preisbereich gibt es beispielsweise schon die überzeugende Arctic Liquid Freezer II 360 - oder selbst die Liquid Freezer II 420 mit riesigem 420-mm-Radiator. Doch ASUS will mit der ROG Ryujin II 360 eine Premium-AiO-Kühlung für einen sehr viel höheren Preis vermarkten. 

Dieses 360-mm-Modell fällt zuerst mit einem riesigen Display auf der Kühler-Pumpen-Einheit auf. ASUS ist keineswegs der erste Hersteller, der ein Display in diesem Bereich realisiert. Bei der Konkurrenz fallen solche Displays aber in aller Regel deutlich kleiner aus. NZXTs Kraken Z63 hat beispielsweise ein 2,36-Zoll-LCD und Corsairs iCUE H170i Elite LCD kann ein 2,1-Zoll-IPS-Display bieten. ASUS verbaut anders als die beiden Konkurrenten ein rechteckiges und kein rundes Display und spendiert ihm zudem eine stattliche Diagonale von 3,5 Zoll. Dass die Kühler-Pumpen-Einheit deswegen ohnehin sehr wuchtig ausfällt, wird bei der ROG-AiO-Kühlung gleich noch für einen Zusatzlüfter genutzt, der ähnlich wie bei den Arctic Liquid-Freezer-II-Modellen das Areal um den CPU-Sockel kühlen soll. 

Noch bemerkenswerter ist aber, dass ASUS am Radiator nicht einfach irgendwelche 120-mm-Lüfter, sondern drei Noctua NF-F12 InductrialPPC 2000 PWM verbaut. Ein einzelner dieser Premiumlüfter kostet im Handel rund 25 Euro. Bei der Pumpe greift ASUS auf eine Asetek-Pumpe der siebten Generation zurück. Die ist dafür bekannt, dass sie weit heruntergeregelt und damit sehr leise betrieben werden kann. Durch den mitgelieferten Controller können Display, Lüfter und Pumpe einfach über eine ASUS-Software gesteuert werden. 

ASUS ROG Ryujin II 360
ASUS ROG Ryujin II 360
ASUS ROG Ryujin II 360
ASUS ROG Ryujin II 360
ASUS ROG Ryujin II 360
ASUS ROG Ryujin II 360
ASUS ROG Ryujin II 360
ASUS ROG Ryujin II 360
ASUS ROG Ryujin II 360
ASUS ROG Ryujin II 360
ASUS ROG Ryujin II 360
ASUS ROG Ryujin II 360
ASUS ROG Ryujin II 360
ASUS ROG Ryujin II 360
ASUS ROG Ryujin II 360

Die beachtliche Ausstattung hat ihren Preis. Im Handle werden für die ASUS ROG Ryujin II 360 rund 330 Euro aufgerufen. Der Preis ist also etwa dreimal so hoch wie bei günstigen 360-mm-Modellen. Für die angesprochene Corsair iCUE H170i Elite LCD wird aber ebenfalls ein Preis von über 300 Euro aufgerufen - es gibt also durchaus Konkurrenzmodelle im gleichen Preissegment.

Spezifikationen
KühlernameASUS ROG Ryujin II 360
Kaufpreis rund 330 Euro
Homepage rog.asus.com
Kühlertyp All-in-One Wasserkühlung mit 360-mm-Radiator
Maße Radiator (ohne Lüfter) 394 x 121 x 27 mm  (L x B x H)  
Material Bodenplatte: Kupfer
Radiator: Aluminium
Schläuche textilummantelt, 38 cm Länge
Serienbelüftung drei Noctua NF-F12 InductrialPPC, 120-mm-PWM-Lüfter mit 450 - 2.000 U/min  
Sockel AMD: AM4, TR4 (Montagematerial aus der CPU-Verpackung wird benötigt)
Intel: LGA 1700, 1200, 115x, 2011, 2011-3, 2066
Garantiedauersechs Jahre