Seite 8: Fazit

Wer auf der Suche nach einem auffällig beleuchteten Luftkühler ist, der könnte vom PCCOOLER GI-D66A in Versuchung geführt werden. A-RGB-LEDs beleuchten sowohl die beiden Lüfter als auch die glänzende Kunststoffabdeckung. Und die Beleuchtung kann flexibel entweder über ein geeignetes Mainboard oder aber auch über den mitgelieferten Controller mit drei Tasten gesteuert werden. Dazu wirkt der Kühler optisch auch harmonischer als viele Konkurrenzprodukte. Denn PCCOOLER verzichtet auf Lüfterklammern und lässt Kühler und Lüfter optisch als Einheit wirken. 

Die Montage der Lüfter mit Kunststoffnasen ist aber gleichzeitig auch ein Kritikpunkt. Denn die Montage von anderen Lüftern ist so nicht vorgesehen. Die Serienlüfter mit ihrer hohen Minimaldrehzahl von etwa 1.000 U/min können aber nicht lautlos betrieben werden. Für einen typischen Gaming-PC dürfte der Schallpegel vertretbar sein, wer Wert auf einen wirklich leisen PC legt, wird mit dem GI-D66A aber nicht glücklich werden. Die Kühlleistung wirkt solide und ist durchaus mit anderen Single-Tower-Kühlern vergleichbar. Diverse günstigere Konkurrenzmodelle kühlen die Test-CPU aber bereits mit einem Lüfter so gut wie der GI-D66A mit zwei Lüftern. 

Dass der GI-D66A seine Kühlleistung nicht ganz auf die Straße bringen kann, dürfte auch an der Gestaltung der Kontaktfläche liegen. PCCOOLER verbaut ganze sechs Heatpipes, die direkten Kontakt zur CPU haben sollen. Auf den kleinflächigen Intel LGA-1200/115x-CPUs haben aber nur die vier inneren Heatpipes richtigen Kontakt, die beiden äußeren hängen in der Luft. Weil der Kühler am Testmainboard auf dem oberen Spannungswandlerkühler aufliegt, war möglicherweise auch der Anpressdruck nicht ganz optimal.

Kompatibilität kann aber auch an anderer Stelle ein kritisches Thema werden: Auf dem Testmainboard ragt der vordere Lüfter über den ersten RAM-Slot. Zumindest Arbeitsspeicher mit höherem Heatspreader konnten wir deshalb in diesem Slot nicht in Kombination mit dem GI-D66A nutzen. Die Montage des Kühlers ist eigentlich nicht besonders kompliziert, könnte aber in der Anleitung noch besser veranschaulicht werden. 

Von klassisch gestalteten Luftkühlern setzt sich der PCCOOLER GI-D66A optisch zwar ab, allerdings hat der Kühler auch Schwächen und ist nicht gerade günstig. 

Positive Aspekte des PCCOOLER GI-D66A:

  • A-RGB-Beleuchtung an beiden Lüftern und der Kühlerabdeckung
  • Kühler und Lüfter bilden optisch eine Einheit
  • Beleuchtungssteuerung über mitgelieferten Controller oder geeignetes Mainboard
  • Y-Adapter für Lüfter inklusive


Negative Aspekte des PCCOOLER GI-D66A:

  • relativ hohe Minimaldrehzahl der Lüfter
  • keine Montage alternativer Lüfter vorgesehen
  • am Testsystem eingeschränkte RAM- und Spannungswandlerkühlerkompatibilität