Seite 12: Testresultate Serienlüfter, OC

Unser Intel Xeon E5 2678W wurde nun von 3,1 auf 3,6 GHz übertaktet und zusätzlich mit 1,25V VCore befeuert, um zusätzliche Hitze zu produzieren und die Kühler mit genug Abwärme zu versorgen, sodass diese besser glänzen können.

Insbesondere bei 600 Umdrehungen pro Minute lässt sich nun eine größere Differenz zwischen den drei Probanden erkennen. Der Phanteks PH-TC14PE kühlt den übertakteten Prozessor um etwas mehr als 1,5 °C besser als der Noctua NH-D14 und ganze 6 °C besser als der Alpenföhn K2. Zwischen Noctua NH-D14 und Alpenföhn K2 liegen 4,25 °C Differenz.

Der Phanteks PH-TC14PE sowie der Noctua NH-D14 liefern sich bei 1000 Umdrehungen pro Minute ein Kopf-an-Kopf-Rennen, während der Alpenföhn K2 mit knapp 5-°C-Differenz etwas abgeschlagen wirkt.

Bei maximaler Leistung trennen Phanteks PH-TC14PE und Noctua NH-D14 1 °C, zwischen Noctua und Alpenföhn K2 liegen weitere knapp 4 °C.