Seite 2: Detailbetrachtung Noctua NH-D14 SE2011

Der Noctua NH-D14 SE2011 wird in ein einem wertig verarbeiteten Karton geliefert, auf dem man sämtliche interessante Informationen zum Kühler und zu den Lüftern finden und ablesen kann.

nhd14 1 s
Noctua NH-D14 SE2011

Gleich auf der Vorderseite erfährt man die wichtigsten Daten zum NH-D14 SE2011: Es handelt sich um einen Twin-Tower Kühler mit sechs Heatpipes, die Lüfter bieten PWM-Unterstützung und der Kühler wird mit dem SecuFirm2-Montage-Set auf der Hauptplatine befestigt. Außerdem soll das asymmetrische Design für eine exzellente Kühlleistung, inklusive Kühlung der umliegenden Komponenten, sorgen. Die SE2011-Edition ist nur zum Sockel 2011 kompatibel.

nhd14 1 s
Der NF-P12 und NF-P14 PWM

Als Lüfter legt Noctua die durchaus bekannten und beliebten Modelle NF-P12 und NF-P14, jeweils in der PWM-Variante, bei. Beide Lüfter verfügen über das ausgezeichnete SSO-Bearing-Lager und es wird eine Laufzeit von über 150.000 Stunden garantiert. Das 120-mm-Pendant, der NF-P12, läuft laut Herstellerangaben mit 12V (Low-Noise-Adapter) bis zu 1300 (900) Umdrehungen pro Minute und erzeugt dabei einen Luftdurchsatz von 92,3 (63,4) m³/h bei einer Lautstärke von 19,8 (12,6) dB(A). Der NF-P14 dagegen läuft mit 12V mit bis zu 1200 (900) Umdrehungen pro Minute und erzeugt dabei einen Luftstrom von 110,3 (83,7) m³/h bei einer Lautstärke von 19,6 (13,2) dB(A). Klammern und Clips zur komfortablen Befestigung der Lüfter liegen selbstverständlich auch bei.

nhd14 1 s
Das gesamte Zubehör

Weiterhin im Lieferumfang befinden sich das bereits erwähnte SecuFirm2-Montage-Set, eine Montageanleitung in englischer Sprache (eine deutsche Version der Anleitung ist aber auf der Website von Noctua verfügbar), eine Tube der durchaus brauchbaren und auch separat erhältlichen Noctua Wärmeleitpaste NT-H1 (welche in diesem Test aber natürlich nicht zum Einsatz kam, da wir der Vergleichbarkeit wegen auf unsere Referenzwärmeleitpaste – siehe Testsystem – zurückgreifen werden), ein 4-Pin-Y-Kabel, ein Verlängerungskabel, zwei Low-Noise-Adapter, ein abgewinkelter Schraubenzieher zum Befestigen des Kühlers auf der Hauptplatine, sowie ein kleiner, wertig anmutender Aufkleber mit Noctua-Logo.