Seite 1: PCSpecialist Titan Nova im Test: Ein überraschend günstiger Gaming-Rechner

pcs titan nova review-teaserDie fast 1.700 Euro für den PCSpecialist Titan Nova mögen auf den ersten Blick mit Intel Core 5-12600KF und NVIDIA GeForce RTX 3060 viel erscheinen, doch auf den zweiten Blick ist das Gegenteil der Fall. Der Spielerechner der Briten ist schnell genug für die aktuellsten Spielekracher, hervorragend verarbeitet und im Verhältnis doch noch recht günstig, wie unser heutiger Hardwareluxx-Test auf den nachfolgenden Seiten zeigt.

Systemdistributoren wie PCSpecialist haben es in diesen Tagen besonders schwer: Obwohl der Markt auch so schon hart umkämpft ist und sich die Hersteller ständig aufgrund der schnellen Entwicklungs-Zyklen bei den einzelnen Komponenten umstellen müssen, erschwert nun auch die Chipkrise das Geschäft. Die Knappheit insbesondere bei Grafikkarten macht den PC-Verkauf von der Stange, vor allem über einen Konfigurator, über den sich der Kunde die passende Hardware zusammenklicken kann, nicht gerade einfach. Hier ist es besonders schwer, mit verfügbaren Produkten aufwarten zu können, ohne den Kunden ständig vertrösten zu müssen.

Dagegen ist PCSpecialist in der Vergangenheit mit einer sehr guten Arbeit und einem hervorragenden Preis-Leistungs-Verhältnis aufgefallen. Die Briten sind erst seit wenigen Jahren auf dem deutschen Markt aktiv und treten seit Kurzem nach außen hin unter neuem Namen auf. Während man im Oktober 2019 unter dem Namen PCZentrum den Markteintritt in Deutschland wagte, nennt man sich inzwischen wie im Heimatland PCSpecialist. Grund genug, einmal mehr einen Blick auf einen aktuellen Gaming-Rechner des Herstellers zu werfen. 

Für unseren Test ließen wir PCSpecialist einen Mittelklasse-Rechner mit Fokus auf eine möglichst hohe Spiele-Leistung konfigurieren und in unsere Testhallen schicken. Herausgekommen ist ein System mit modernem Auftreten, einer farbenfrohen RGB-Beleuchtung und natürlich einer potenten Hardware, die schnell genug für alltägliche Arbeiten und das abendliche Zocken in Full-HD oder gar QHD ist. 

Als Basis dient Intels neue Z690-Plattform mit einem Core-i5-Prozessor der Alder-Lake-Familie und eine NVIDIA GeForce RTX 3060 mit 12 GB Videospeicher. Dazu gibt es 16 GB DDR4-Arbeitsspeicher und eine Kombination aus schneller NVMe-SSD und kapazitätsstarker HDD als zusätzlicher Speicher für die eigene Spielesammlung. PCSpecialist setzt überwiegend auf Komponenten namhafter Hersteller wie beispielsweise ASUS, Corsair oder ZOTAC und Cooler Master, platziert dabei gerne aber auch sein eigenes Logo, wobei man auch eigene Produkte wie die Luftkühlung anbietet und so günstige Zusammenstellungen erst möglich macht.

PCSPECIALIST Titan Nova
Hardware
Prozessor: Intel Core i5-12600KF
Mainboard: ASUS PRIME Z690-P WiFi D4
Arbeitsspeicher: 2x 8 GB Corsair Vengeance DDR4-3200
Grafikkarte: ZOTAC Gaming GeForce RTX 3060 AMP White Edition
Massenspeicher: 1x 512 GB NVMe PCS
1x 1 TB Seagate Barracuda
Netzteil: Corsair TXm 650W
Kühlung und Gehäuse
Gehäuse: Cooler Master Masterbox K500 ARGB
CPU-Kühler: PCS FrostFlow 100 RGB V3
Software
Software: Windows 11 Home
Preis
Gesamtpreis: 1.736 Euro

Das Komplettsystem kommt natürlich vollständig zusammengebaut zum Kunden und bietet auf Wunsch eine Windows-Installation an, womit man direkt nach dem ersten Start loslegen kann. Der teils langwierige Zusammenbau – vor allem bei einer Wasserkühlung – und die Installation der Software entfallen. Zudem erhält man Garantie und Support auf das gesamte Systeme und muss sich im Falle eines Defekts nicht in Eigenregie auf die Fehlersuche begeben. 

Wie sich der PCSpecialist Titan Nova in der Praxis und wie sich die Hardware im Gaming-Alltag, aber auch in Sachen Lautstärke und Leistungsaufnahme schlägt, das erfährt man in diesem Hardwareluxx-Artikel auf den nachfolgenden Seiten. Wir haben den rund 1.700 Euro teuren Gaming-Boliden durch unseren altbekannten Benchmark-Parcours geschickt.