Seite 9: AMD Radeon RX Vega 56 in der Praxis

Auch die Radeon RX Vega 56 wollen wir uns etwas genauer anschauen, auch wenn es rein optisch keinerlei Unterschiede gibt.

Der GPU-Screenshots bestätigt die technischen Daten der AMD Radeon RX Vega 56. Auch hier gilt aber, dass GPU-Z einige der Daten noch nicht richtig auslesen kann. Beispielsweise stimmt der Boost-Takt nicht und liegt etwas unter den Angaben der Software.

Gegenüberstellung von Temperatur und Takt
Spiel Temperatur Takt
The Witcher 3: Wild Hunt 74 °C 1.312 MHz
Rise of the Tomb Raider 74 °C 1.474 MHz
Hitman 73 °C 1.312 MHz
Far Cry Primal 73 °C 1.312 MHz
DiRT Rallye 72 °C 1.474 MHz
Anno 2205 74 °C 1.474 MHz
The Division 73 °C 1.312 MHz
Fallout 4 72 °C 1.312 MHz

Kommen wir nun zu den ersten Messungen und diese betreffen das Verhalten von GPU-Temperatur und Takt unter Last. Anders als die Radeon RX Vega 64, die sozusagen am Limit arbeitet, kann die Radeon RX Vega 56 den GPU-Takt mit 1.312 bis 1.474 MHz in weiten Teilen halten. Auch hier sehen wir Reduzierungen im Takt. Diese sind aber nicht durch die Temperatur begründet, denn sie liegt mit 72 bis 74 °C unterhalb des Temperaturtargets. Also kommt die Versorgung der GPU bzw. deren Limitierung ins Spiel, die dafür sorgt, dass die Karte ihren Boost-Takt nicht ständig halten kann. Welche Auswirkungen dies auf die Leistung hat, schauen wir uns später in den Benchmarks an.