Seite 4: Fazit

Es ist insgesamt längst kein Geheimnis mehr, dass ein höherer Speichertakt auch die Grundperformance steigern kann. Gerade beim Gaming, wenn ein CPU-Limit vorliegt, kann ein höherer RAM-Takt aus der Patsche helfen. Aber auch Software mit Bandbreiten-Hunger nimmt dies gern an. Es kommt jedoch auch auf die Timings an, die einen entscheidenden Unterschied liefern können. Generell sollte die native Prozessor-Unterstützung von DDR4-2933 nicht unterschritten werden. Da sich in der Zwischenzeit auch die Arbeitsspeicherpreise wieder ein gutes Stück beruhigt haben, kann eigentlich mit gutem Gewissen zu DDR4-3200-DIMMs gegriffen werden, der laut unseren Benchmarks den Sweet-Spot darstellt.

Für unseren Ryzen-RAM-Test haben wir von G.Skill das Trident-Z-RGB-Speicher-Kit erhalten, das ein Profil bis DDR4-3600 beinhaltet und speziell auf die AMD-Ryzen-Plattform abgestimmt wurde. Zusammen mit dem ASUS ROG Crosshair VII Hero und dem AMD Ryzen 7 2700X zeigten sich die Vergleichswerte zwischen DDR4-2666, DDR4-2933, DDR4-3200 und DDR4-3600 besonders bei der Speicher-Bandbreite. Je höher die Bandbreite, desto mehr profitiert auch die vorhandene Infinity-Fabric-Architektur davon und der Anwender bekommt je nach Anwendung ein spürbares Plus an Performance, auch wenn dies nicht bei jeder Anwendung der Fall ist.

Im Anschluss haben wir außerdem versucht, dem Speicherkit noch ein paar weitere MHz zu entlocken - und dies ist uns glücklicherweise auch gelungen. Der maximale Takt lag für eine Ryzen-Plattform bei beachtlichen 3.800 MHz mit den Timings CL17-20-20-25 bei einer Command-Rate von 2T. Doch die höchste Performance lag mit einem Takt von 3.733 MHz und den Timings CL16-18-18-23 bei 1T bei einem Speicherdurchsatz laut SiSoft Sandra von fast 40 GB/s. Mit der kommenden Ryzen-3000-Serie zeichnet sich allerdings schon ab, dass auch der maximal mögliche Speichertakt noch weiter ansteigen wird, sodass man sich mehr und mehr den Intel-Plattformen annähert.

Vergleichsweise hoch erscheinen die 143 Euro, die für das Kit mindestens auf den Tisch gelegt werden müssen. Davon abgesehen, bekommt der Anwender jedoch ein leistungsstarkes Speicherkit mit etwas Luft nach oben, um die AMD-Ryzen-Plattform zu mehr Performance zu verhelfen.

Positive Eigenschaften der G.Skill Trident Z RGB 16 GB 3.600 MHz:

  • Sehr gute Performance
  • Hohe Verarbeitungsqualität
  • XMP mit DDR4-3600
  • Optimiert für AMD Ryzen

Negative Eigenschaften der G.Skill Trident Z RGB 16 GB 3.600 MHz:

  • hoher Preis

Preise und Verfügbarkeit
G.Skill Trident Z RGB DDR4-3600 (AMD-Edition)
83,70 Euro 107,13 Euro Nicht verfügbar