Seite 3: Overclocking und Benchmarks (Quad Channel)

Für den Quad-Channel-Test wurde ein abweichendes System genutzt:

Die verwendete Software im Einzelnen:

  • Microsoft Windows 10 Pro (Version 1709)
  • AIDA64 (5.90.4247)
  • SiSoft Sandra (2017.12.24.57)

SiSoft Sandra

Speicherbandbreite

GB/s

AIDA64 (5.90.4247)

Lesedurchsatz

MB/s

AIDA64 (5.90.4247)

Schreibdurchsatz

MB/s

AIDA64 (5.90.4247)

Kopierdurchsatz

MB/s

Welchen Unterschied ein Quad-Channel-Design gegenüber Dual-Channel ausmacht, zeigen die Benchmarks deutlich. Speicherbandbreite sowie Schreib- und Leseraten fallen deutlich höher aus, die Sprünge zwischen den einzelnen Geschwindigkeitsstufen sind hingegen in fast allen Fällen identisch, mitunter auch kleiner.

Eine generell bessere Übertaktbarkeit garantiert Quad-Channel aber nicht. Die Unterschiede im Test - maximal DDR4-3500 bei Dual-Channel, maximal DDR4-4000 bei Quad-Channel - sind mit hoher Wahrscheinlichkeit auf die Kombination der Komponenten zurückzuführen. So gilt das ASUS ROG Maximus Hero X als eines der besten Boards, wenn es um die Unterstützung von schnellem Speicher geht, in der QVL ist der neue Corsair-RAM aber noch nicht hinterlegt. Dass das Mainboard zu mehr in der Lage ist, hat nicht zuletzt der G.Skill Sniper X DDR4-3600 (Test) gezeigt, der auf DDR4-4000 beschleunigt werden konnte.