Aktuelles
  • Hallo Gast!
    Wir haben wieder unsere jährliche Umfrage zu dem IT-Kaufverhalten und den Meinungen unserer Leser zu aktuellen Trends. Als Gewinn wird dieses Mal unter allen Teilnehmern eine ZOTAC Magnus One im Wert von 1.599 Euro verlost. Über eine Teilnahme würden wir uns sehr freuen!

[Sammelthread] Cyberpunk 2077 侍

hardwareluxx_sammelthread.png



Cyberpunk 2077 Hardwareluxx Sammelthread



uebersicht.png



Entwickler und Systemanforderungen:


CD Projekt RED

Release Date:
Dec 10, 2020

Platformen:
PC (Microsoft Windows) / PlayStation 4 /
Xbox One / PlayStation 5 / Xbox Series / Google Stadia

Website:
http://cyberpunk.net/

Social:
https://www.facebook.com/CyberpunkGame

https://twitter.com/CyberpunkGame
Minimale Systemanforderungen
  • Prozessor: Intel Core i5-3570K oder AMD FX-8310
  • DirectX: 12
  • Grafikkarte: Nvidia Geforce GTX 780 oder AMD Radeon HD 7970
  • Festplatte: 70 GB, SSD empfohlen
Empfohlene Systemanforderungen
  • Prozessor: Intel Core i7-4790 oder AMD Ryzen 3 3200G
  • DirectX: 12
  • Grafikkarte: Nvidia Geforce GTX 1060 oder AMD Radeon R9 Fury
  • Festplatte: 70 GB, SSD empfohlen


1605924965378.png



Hardwareluxx News:









spielwelt.png


Story:

Cyberpunk 2077 ist ein Open-World-Action-Adventure, das in Night City spielt – einer Megalopolis, deren Bewohner von Macht, Glamour und Körpermodifikationen besessen sind. Du schlüpfst in die Rolle von V, einem gesetzlosen Söldner auf der Suche nach einem einzigartigen Implantat – dem Schlüssel zur Unsterblichkeit. Cyberware, Skillset und Spielstil deines Charakters können dabei nach Belieben angepasst werden. Entdecke eine riesige Stadt, in der deine Entscheidungen alles verändern werden.

Die fiktive Tourismus Website von Night City:



Die Spielwelt:
karte.png

  • City Center: (Innenstadt): Luxus und Glamour
  • Watson: Viele asiatische Kulturen sind hier zu finden. Gefüllt mit Märkten und Basaren.
  • Heywood: Gigantische Wohnkomplexe wo vor allem die Latinos leben.
  • Santo Domingo: Das Industriegebiet von Night City. Fabriken und Kraftwerke um die Grundversorgung sicher zu stellen.
  • Pacifica: Ist das Slum von Night City. Armut und Kriminalität gehören hier zum Alltag.
  • Westbrook: Das Vierteil wo Geld ausgegeben wird. Tourismus und Casinos
  • Badlands (Außenbezirke): Das öde Umland der Metropole.



Gangs von Night City
  • „Voodoo Boys“
  • „Animals“
  • „6th Street“
  • „Valentinos“



Lebenswege
  • Street Kid
  • Konzerner
  • Nomade








screenshots.png


Screenshots & Videos



19.11.2020




08.12.2020 Launchtrailer











outro.jpg

 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Maverick

Urgestein
Mitglied seit
29.10.2006
Beiträge
6.975
Ich bin im Projektmanagement tätig, wenn ich an einem Projekt arbeite, in welchem Entwickler involviert sind, haben diese bestimmte Aufgaben, diese ändern sich manchmal sogar, kurz bevor das Projekt in den Echtstart geht (weil es so bestimmt wurde)

Soll ich das Produkt der Entwickler dann nehmen und in die Mülltonne kloppen, obwohl mein Chef und die Geschäftsleitung sagen, so wird das ausgeliefert? Soll ich den Entwicklern dann den Job wegnehmen? Soll ich dann nie wieder eine Entwicklung von ihnen annehmen?

Ihr macht es euch stellenweise schon einfach. Kauft das Spiel doch einfach nicht, fertig, Damit habt ihr euren Standpunkt klar gemacht, aber was bringt es euch, hier ständig allen auf die Nerven zu gehen, wie mies es denn nicht ist?

BTW: Es ist eben nicht immer alles schwarz oder weiß, ich arrangiere mich damit und bin zufrieden. Das muss ja nicht jeder sein, verlangt ja Keiner. Aber Leute die Spaß daran haben, dürfen das ja wohl oder? Wenn mir etwas nicht zusagt, nutze ich es eben nicht, fertig.

Im Großen und Ganzen richtig.

Aber ist es trotzdem falsch in einem Forum sich mit positiven UND negativen Kriterien zu befassen?

@Quov
Valides Argument, hatte ich echt nicht mehr so auf dem Schirm :)
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

ExXoN

Urgestein
Mitglied seit
18.04.2004
Beiträge
6.989
Ort
Rodgau bei Ffm
Fehlerfreie Spiele wird es nie wieder geben, da es immer komplexer wird.

Es wird nie Fehlerfreie Spiele geben.
Aber die Entwickler/Publisher kündigen halt seit Jahren ihre Produkte oft "zu früh" an, geben ein Releasedatum welches zT zig mal verschoben wird und hauen ihr Spiel dann trotzdem zu früh auf den Markt.
Sicherlich haben die auch Druck von Investoren, Aktionären etc. und "müssen" irgendwann Releasen - das ganze System ist halt am Arsch.
 

Domdom

Urgestein
Mitglied seit
02.01.2007
Beiträge
2.317
Ort
BaWü
Aber ist es trotzdem falsch in einem Forum sich mit positiven UND negativen Kriterien zu befassen?

Das kommt für mich auf die negativen Aspekte an. Jeder tut so als wäre jedes Witcher Game zu Release bugfrei gewesen. Oder GTA. Oder RDR. Und von den UBISoft Titeln fang ich gar nicht erst an. Wenn sich Leute in eine Negativspirale reinsteigern weil das Game nicht das ist was sie persönlich sich erhofft haben, ist das einfach Käse. Niemand MUSS ein Game zum Release kaufen. Oh Wunder, es gibt sogar haufenweise Möglichkeiten sich VOR Kauf über das Spiel zu informieren. Einfach mal 1, 2h Let's Plays anschauen sollte doch ausreichen um zu erkennen das es halt kein GTA Klon im Cyberpunk Setting ist.

Die Kritik bzgl Last Gen Performance ist hingegen absolut berechtigt. Aber auch hier kann man sich als Kunde schützen indem man halt nicht direkt zum Release kauft. 🤷‍♂️
 

Maverick

Urgestein
Mitglied seit
29.10.2006
Beiträge
6.975
@Domdom

Auch im Großen und Ganzen richtig.

Es gibt aber auch Leute, die das Spiel unter Rollenspielaspekten kritisieren. Das ist legitim. Oder dass Night City doch nicht so immersiv ist (find ich zwar nicht, könnte den Punkt aber verstehen. Interaktiv find ich NC jedenfalls nicht). Quov hat ja zB das Pokern etc. in RDR als negativ empfunden. Ich dagegen fand’s super und fand, dass es zur Interaktivität beiträgt. Sowas habe ich zB in einem RPG wie CP erwartet. Ist aber nicht drin und auch nicht schlimm.

Denke schon, dass es auch am Spiel selber valide negative Kritiken gibt, die rein gar nichts mit GTA, RDR etc. zu tun haben.
 

ElStupido

Enthusiast
Mitglied seit
12.03.2005
Beiträge
60
Das ganze Drama ist auch der Politik von Sony und Microsoft geschuldet, wobei natürlich CDPR am Ende alleine die Schuld trägt.

Beide Verlangen das man auf allen Konsolen einer jeweiligen Generation launchen muss. Wenn man also ein Spiel hat das brauchbar auf PS4 pro und OneX läuft, muss man trotzdem auf den Basis Konsolen launchen, welche faktisch für diese Spiel nicht genug Leistung haben.

CDPR hätte ein umgekehrtes Rockstar machen müssen. Erstmal Zeitexclusiv nur PC und dann ein paar Monate später je nachdem wie es läuft für die Konsolen.
Aber ich will mir nicht vorstellen welches Aufgeheul das von den eingebildeten Konsoleros hervorgebracht hätte.
Richtig. Konsolenhersteller stellten früher oft eine Veröffentlichungserlaubnis aus, wenn der Entwickler ihnen glaubhaft macht, dass der / die Bug(s) selten auftreten und dass es einen schnellstmöglich eine Revision zur Verfügung gestellt wird, die man dann als v1.1 der Disk stampfen kann.
Aktuell hat sich das wohl dahingehend verändert, dass der Entwickler hoch und heilig versprechen muss, einen Day1-Patch herauszubringen (und später dann auch eine Revision für V1.1 Disk).
CDPR wird die Hersteller also vermutlich angelogen haben, wobei man auf Seiten der Hersteller wohl eher dazu geneigt war, die Aussagen nicht zu überprüfen -> Weihnachtsgeschäft, Hype-Titel und so.
 
Mitglied seit
16.02.2017
Beiträge
6.743
Ort
Ubi bene, ibi patria
Eventuell kommt heute meine neue Grafikkarte, mal sehen, was die Frames dazu sagen, hoffe darauf, auf die gleichen FPS bei mehr Details bzw. Grafikeinstellungen zu kommen
 

Roach13

Computersüchtig
Mitglied seit
17.07.2004
Beiträge
24.795
Ort
Laupheim

Scrush

Legende
Mitglied seit
31.12.2008
Beiträge
39.582
Ort
Hessen
gegen bugs hab ich nix. ein klassicher Bug ist für mich wenn mal irgendwas nebensächliches mal komisch aussieht, oder etwas komisches passiert. das ist in gta auch der fall oder auch in anderen spielen. selbst blizzard spiele sind nicht bugfrei ;)

was man meiner meinung nach aber zu recht kitisieren darf und sollte ist, wenn sowas alle paar Minuten auftritt.

ich hab den ersten Akt durch, kaum nebenmissionen gemacht und hatte ungelogen keine 15 Minuten ohne das mir irgendetwas aufgefallen ist was nicht funktioniert hat

Die liste ist wirklich lang....

Die ständigen verschiebungen, die krassen marketingmaßnahmen seitens cdpr, die ständigen phrasen dass sie die spiele erst rausgeben wenn fertig, etc...

Das stimmt halt hinten und vorne nicht.

Ich behaupte, ohne die Story wäre das spiel maximal durchschnitt, wenn nicht sogar darunter. gunplay, open world, movement, gameplay sind dinge, die die konkurrenz besser kann
 
Mitglied seit
16.02.2017
Beiträge
6.743
Ort
Ubi bene, ibi patria
Nichts besonders, hab meine 2070S gegen eine 3070 Twin X2 OC getauscht. Wars notwendig? Nein. Aber mal sehen, ob ich einen Unterschied merke, mit meinem 3600, X5600 ist der nächste Schritt.
 

Quov

Enthusiast
Mitglied seit
07.06.2010
Beiträge
3.827
Ich behaupte, ohne die Story wäre das spiel maximal durchschnitt, wenn nicht sogar darunter. gunplay, open world, movement, gameplay sind dinge, die die konkurrenz besser kann
Ich wurde sooft von der Gamingindustry enttäuscht in Sachen Story - das ich mittlerweile nen Pinball Gameplay nehmen würde, solange die Story stimmt.
 

DocJimmy

Experte
Mitglied seit
02.12.2012
Beiträge
2.938
Jap, letztes Game bei mir neues AC, hätte man viel aus dem Setting machen können. Dafür gebe ich mir auch 100h das selbe Gameplay.
Story aber leider wie immer eher Meh.

CP erfindet beim Gameplay das Rad auch nicht neu, habe da eher spaß dran alles Mögliche Kreuz und Quer zu machen wie ich Lust hab. Ein Halbwegs gutes RPG bietet eben paar Optionen zu spielen und die bekommt man hier.
 

Scrush

Legende
Mitglied seit
31.12.2008
Beiträge
39.582
Ort
Hessen
Jap, letztes Game bei mir neues AC, hätte man viel aus dem Setting machen können. Dafür gebe ich mir auch 100h das selbe Gameplay.
Story aber leider wie immer eher Meh.

CP erfindet beim Gameplay das Rad auch nicht neu, habe da eher spaß dran alles Mögliche Kreuz und Quer zu machen wie ich Lust hab. Ein Halbwegs gutes RPG bietet eben paar Optionen zu spielen und die bekommt man hier.
3x angeblich unterschiedliche charaktere, die die selbe bude bekommen und sonst sich sonst kaum unterscheiden?

soweit ich weiß hätte man sich die 3 charaktere sparen können wenns am ende auf aufs gleiche hinausläuft.

oder gibts da doch unterschiede? das was ich bisher grob drüber gelesen habe ist in der beziehung eher flopp
 

xdudex

Experte
Mitglied seit
29.05.2012
Beiträge
297
Das wird überhaupt nichts bringen, traurig aber wahr, wir wurden leider von CDPR bamboozled.... :(
Viele "bugs" sind nämlich keine bugs sondern bewusste Entscheidungen, die beweisen, dass es CDPR einen scheiß interessiert ob das Spiel eine gute Erfahrung ist.


Alleine die Open World ist eine totale Frechheit, alles Schein, nichts sein. Sowas unüberzeugendes habe ich selten gesehen. Nach 1-2 Stunden begreift man, dass alles völlig leer und schlecht ist und sich da keine interessante Welt, bei der alle Zahnräder ineinander Greifen, versteckt.

Die völlig fehlende KI bei Gegnern, Passanten, Autoverkehr setzt dem ganzen die Krone auf. Und das schlimmste ist, es kann sehr wahrscheinlich gar nicht mehr geändert werden, das Despawnen ist vermutlich ein Feature und passiert mit Absicht weil man keine richtige Wegfindung implementiert hat.

HAHAHA

Ich bin auch von den Schleichmissionen entsetzt und fühle mich persönlich verarscht. Schleichen ist so bestialisch schlecht umgesetzt, dass man direkt jedes mal rumballern kann und nichts hacken muss. Bringt eh nichts, ständig die selbe Erwürg-Animation und das selbe Codes-Hacken Minigame, dass nach 5-6 mal zur Übung komplett einfach wird.

Wenn man dann als zweite Alternative auf die Gegner schießt, erkennt man wie noch viel schlechter deren Kampf KI umgestzt ist. Unfassbar. Nach 3 Stunden Spielzeit tut sich einem der pure Schrecken auf.

Spiele mit RTX 3080 und sage im aktuellen Zustand ist es ein extrem schlechtes Spiel. Grafik ist ok, in Zwischensequenzen sehr gut, die Animationen sind aber fast alle last gen, besonders im Vergleich mit anderen aktuellen AAA Games.

Während freier Fahrt oder auf dem Weg zu einer Mission erhält der Spieler eine völlige Flut an belanglosen, falsch gescripteten, kaputten Sidemissions per Telefon Anruf oder SMS, sodass man fast kotzen möchte. Sogar in der falschen Reihenfolge, sodass man Charaktere trifft die sich über etwas unterhalten, was man noch gar nicht in der Hauptstory gemacht hat, spoiling NPCs sind mal was neues.

Das fühlt sich echt nach nem Alpha/beta build an. Unfassbar was uns da als vollpreis Titel verkauft wird. Das ist vllt nen early access wert....

Ich kann nicht der einzige sein, dem aufgefallen ist, dass das Game ein totaler Haufen Schrott und fast schlechter als Watchdogs 2 / Mafia 3 ist?

lol? Keine Ahnung wie man gut und grauenhaft auseinander hält? Selbes Schicksal wie CP2077...


Ich verstehe nicht wie man so gelangweilt sein kann, seine scheiß Lebenszeit in solchen schlechten Singleplayer Open Worlds zu verschenken. Braucht man dafür einfach keine Freunde damit man kein Online Multiplayer spielen kann?

Bringt es gut auf den Punkt:

Tut mir leid für dich dass du solch eine schlechte Zeit mit dem Spiel erlebst und es so empfindest. Ich für meinen Teil bin von Tag zu Tag immer mehr begeistert. Ich entdecke jeden Tag neue Sachen die mir immer mehr Freude bereiten und teilweise "flashen". Ich bin weit weg davon zu sagen dass das Game ein totaler Haufen Schrott ist und EBENSO! weit davon entfernt zu sagen dass das Spiel fehlerfrei ist. Deine Anschuldigungen gegenüber CDPR sind jedoch mMn hahnebüchen und trollig. Einige deiner Punkte kann ich aber sehr gut nachvollziehen.

Für mich hat die Open World in CP einen ganz anderen Sinn als z. B. in GTA. Ich möchte in CP nicht Tennis, Dart und Co. spielen gehen. Für mich funktioniert die Open World in CP wie ein zusätzlicher "Charakter" und für mich erfüllt sie ihren Zweck eine cyberpunkartige Welt darzustellen und mir dieses Feeling zu vermitteln. Die Atmosphäre ist für mich perfekt getroffen und genau so stelle ich mir eine Cyberpunkwelt vor. Einen ticken zu draufgängerisch und vllt. zu schrill. Ich hätte es gerne noch etwas deprimierter wie z. B. in den Bladerunner filmen. Aber im Großen und Ganzen trifft es meine Vorstellungen sehr gut. Und so etwas gab es nunmal eben noch nicht (Cyberpunkige Open World). Ich brauch keine NPCs die 24h lang ihren korrekten Tagesablauf durchführen. Die Stadt soll für mich eine Immersion schaffen und mir vermitteln dass ich in dieser Welt/Setting unterwegs bin. Das schafft sie für mich! sehr gut.

Schlecht finde ich auf jeden Fall die Fahrzeug KI und auch die Passanen KI könnte besser sein. Die Gegner KI ist für mich Ok, mehr auch nicht. Hoffe da lässt sich noch was machen.

Man muss natürlich fairerweise sagen dass es einige Spiele gibt die es in den jeweiligen Gameplaydisziplinen deutlich besser machen. Es gibt Spiele die eine super Schleichmechanik haben, es gibt Spiele die das Hacken besser umsetzen und auch Spiele die ein besseres Gunplay oder einen besseren Nahkampf haben. In der Summe finde ich aber das Cyberpunk alle Mechaniken gut vereint hat und ich bei den Missionen tatsächlich die Möglichkeit habe auf alle Weisen erfolgreich zu sein.

Auf dem PC konnte ich bisher keine Gamebreaking Bugs erleben, was nicht heißt dass es diese nicht gibt. Meine Erfahrung dahingehend war aber gut. Natürlich fliegt mal hier n Gegenstand komsich durch die Luft und bleibt hängen oder ein NPC bleibt im anderen hängen. Aber zeigt mir ein Open World Game wo es das nicht gibt. Ich wette dass es zu nahezu jedem Open World Game eine Compilation auf youtube gibt die irgendwelche ulkigen und skurilen Bugs aufzeigt. Allein GTA hat genug davon.

Die Champions von Cyberpunk 2077:
- Für mich ist es bisher die schönste Stadt-Openworld (Beste Grafiksettings vorrausgesetzt).
- Die eben nicht belanglosen Sidequests. Wunderbar wie schön die Sidequests Einfluss auf die Welt und die Hauptmission haben
- Die Zwischensequenzen, Dialoge und dazugehörigen Animationen sind hervorragend. Ich bin bei jedem Dialog gefesselt und höre super gerne zu. Ich hatte nie das Bedürfnis zu skippen.
- Der größte Champ: Wie komplett unterschiedlich Missionen ablaufen können. Je nach getroffenen Entscheidungen im Laufe einer Quest oder im Vorfeld einer anderen Quest oder Sidequest können die so unterschiedlich ablaufen dass ich es kaum glauben konnte. Das ist der Hammer und habe ich so noch nie gesehen. Viele von euch werden das nicht bemerken, aber tauscht euch mal mit anderen über die Missionen aus und fragt nach wie die abgelaufen sind. Ihr werdet staunen! Das ist wirklich richtig richtig gut. Wenn ich mich mit meiner Freundin über absolvierte Missionen und Entscheidungen austausche haben wir beide sehr oft ein "WTF echt jetzt!? So war das bei dir!?" Erlebnis.

Der größten Kritikpunkte bisher:
- Die Konsolenversion für die "alten" Konsolen. Das grenzt schon tatsächlich an ******. Ich denke und hoffe aber dass CDPR das halbwegs gefixt bekommt. Ja es war ein Fehler es für die PS4/XBOX One rauszubringen.
- Ich habe das Gefühl dass versucht wurde zum Release die Missionen so gut es geht zu polishen und der Rest wurde vernachlässigt. Die Hauptmission/story und Nebenmissionen sind bei mir zu 95% bugfrei und wirken sehr gepolished, der Rest (Open World usw.) wurde stiefmütterlich behandelt und wird hoffentlich in Zukunft deutlich besser.

Hätte ich gamebreaking Bugs und Abstürze würde mich das auch richtig abfucken. Aber wie gesagt bin ich zum Glück bisher verschont geblieben (3x auf Holz klopf). Ich bin aber auch der Typ der ein Spiel danach bewertet was ich dabei empfinde. Ich verstehe es wenn Leute es richtig scheiße finden wenn irgendwelche Bugs auftauchen, aber ich für meinen Teil kann über rumfliegende Gegenstände, komische Auto-KI "hinwegsehen" und bewerte viel mehr was ich z. B. während der Missionen empfinde oder was Überraschungen in mir auslösen usw.

sry für wall of text of doom of death
 
Zuletzt bearbeitet:

DocJimmy

Experte
Mitglied seit
02.12.2012
Beiträge
2.938
Es läuft alles auf die eine Mission raus. Später hat man damit anderen Gesprächsoptionen womit sich hier und da was in Erfahrung bringen lässt.
Dabei liegt der Schwerpunkt mehr im Freien gestallten seiner Figur. Für jede Herkunft ne andere Story schreiben wäre wohl bissel zu viel verlangt.

Im Weiteren Verlauf hat man so einige schwere Entscheidungen. Da spielen auch Nebenmissionen mit rein. Das kann aber immer nur Minimal mit der Herkunft zusammen hängen weil man ja immer an nem Gewissen Story Punkt ankommen muss.
 

xdudex

Experte
Mitglied seit
29.05.2012
Beiträge
297
3x angeblich unterschiedliche charaktere, die die selbe bude bekommen und sonst sich sonst kaum unterscheiden?

soweit ich weiß hätte man sich die 3 charaktere sparen können wenns am ende auf aufs gleiche hinausläuft.

oder gibts da doch unterschiede? das was ich bisher grob drüber gelesen habe ist in der beziehung eher flopp

Die Wahl zu Beginn hat wohl wirklich nur einen kleinen Einfluss. Aber da gibts viel viel mehr Optionen die mehr Einfluss haben.
 

Scrush

Legende
Mitglied seit
31.12.2008
Beiträge
39.582
Ort
Hessen
lol? Keine Ahnung wie man gut und grauenhaft auseinander hält? Selbes Schicksal wie CP2077...



Ich verstehe nicht wie man so gelangweilt sein kann, seine scheiß Lebenszeit in solchen schlechten Singleplayer Open Worlds zu verschenken. Braucht man dafür einfach keine Freunde damit man kein Online Multiplayer spielen kann?

Bringt es gut auf den Punkt:
polizei spawnt einfach und kann nicht im auto dir folgen?......

wow.

das konnte gta 3. release 2001 übrigens :)

jedem dem das game noch spaß macht sollte das video nicht anschauen :fresse:
 

Schwarzmetaller

Enthusiast
Mitglied seit
12.12.2003
Beiträge
3.440

Scrush

Legende
Mitglied seit
31.12.2008
Beiträge
39.582
Ort
Hessen
deswegen ja die warnung ;)

ich hab genug ungespielte oder nur angespielte titel.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Für jede Herkunft ne andere Story schreiben wäre wohl bissel zu viel verlangt.

d3dbff_528bd487054b0_ciA2NDIDZGJfODQwYg==.jpg


muss keine eigene story sein aber dass man zumindest 3 unterschiedliche persönlichkeiten hat.

ich hab gedacht dass ich als nomade erstmal paar stunden in der wüste verbringe und dann erst in die stadt kommen.
nach 20 minuten war ich in der city
 
Zuletzt bearbeitet:

ElStupido

Enthusiast
Mitglied seit
12.03.2005
Beiträge
60
Ja, die Kritik habe ich auch ignoriert bzw. nur geringfügig wahrgenommen. Aber dann läuft dir halt ein NPC aus einer Nebenmission in 3 nachfolgenden Nebenmissionen hinterher. Oder du machst ein langes Shootout ohne Zwischenspeichern, weil die Mission die Cutscene direkt in einem Feuergefecht endet und du im Kampf nicht speichern kannst. Also fightest du ne Weile und dann kannst du einen Gegenstand nicht aufheben, weil der Dude, dem du es abnehmen sollst im Boden verschwunden ist.
Sowas ist halt unabhängig von deiner Platform. Sie hätten das Spiel einfach zuerst auf dem PC releasen sollen, dann hätten sie mehr Zeit es zu polishen.

Gier frisst Hirn.
 

Olaf16

Urgestein
Mitglied seit
28.09.2008
Beiträge
5.933
Das ist mMn nach leider ein schlechter Vergleich. Bei GTA5 wird die Spielzeit durch 3 geteilt und CDPR müsste 3x die volle Spielzeit anpassen. Ich verstehe deine Intention und bei CP wäre da mehr drin gewesen ja.
Ist egal. Nach 33h Stunden und Nebenmissionen und jetzt nochmal neu gestartet, ist das halt sehr wenig. Von den ganzen Videos und Vorstellungen von CDPR hatte ich auch mehr Hoffnung auf unterschiedliche Charaktere. Am Ende ist man das Gleiche mit 1-2 anderen Dialogen und gleichem Char...

Wenn am Montag 1.05 kommt und ich mein altes Save die erste MIssion endlich / hoffentlich durchführen kann und bis Akt 2 trotz aller Nebenmissionen nicht anders sind, als jetzt einfach nur Hauptstory durchrushen, dann naja...
 

gogoAustria

Experte
Mitglied seit
03.01.2014
Beiträge
2.621
Ort
Niederösterreich
Hab das Spiel nach 2 langen Abenden nun auch fertig,
Nebenmissionen (bis auf paar Psychos) hab ich ignoriert, außer ich bin zufällig darauf gestoßen.
Fazit: Dialoge und Story langweilig, die Stadt ist absolut belang- und seelenlos, witzigerweise war das Ballern und die LevelUP Mechanik das einzige was mich bei Laune gehalten hat.
Selten ein RPG erlebt, wo mich die Gespräche so ermüdet haben.
Hat sich damit am Ende wie eine Mischung aus DeusEx und Borderlines gespielt, wobei jedes Spiel fürs sich stehend besser ist.

Eine wirklich massive Enttäuschung ist die Stadt. Die mag zwar hübsch sein (die Meinung teil ich nur bedingt), aber alles wirkt seelenlos und leer, trotz massig Fußgänger.
Das hat mich schon in den Dörfern bei TheWitcher gestört, ist aber hier eklatant!
Alleine dass die Polizei immer an den selben Flecken gegen die selben Schurken "kämpft", ist irgendwann nur noch lächerlich.

Die Bugs möchte ich erst gar nicht erwähnen, die sind allerdings das geringste Problem von diesem Spiel, bzw. hab ich da sogar hinweg sehen können. (Auch wenn wirklich alle 5min ein fetter Bug ins Bild hüpft, was einem irgendwann auch rausreißt).

Ich bereue meine Spielzeit jetzt nicht, weil die hirnlose Balleraction und die Augmentierungen ganz nett waren, aber das Game habe ich morgen schon wieder vergessen. Das kann auch kein Patch richten.
Hier wurde viel versprochen, und eigentlich der Kern absolut nicht so umgesetzt, wie ich mir das vorgestellt hab.

Das Gehabe von diesem Typen ist/war so absolut überzogen. Ich war fast froh, dass der recht früh das Zeitliche gesegnet hat.
"Toll geschriebener Charakter" - ist das euer ernst, oder ist der Anspruch der Gamer so schrecklich niedrig?
Weder seine Motivationen sind nachvollziehbar, und wirklich sympathisch ist er auch keinen Fall. Ein Bromance ist auch nicht aufgekommen, weil mir der Kerl einfach auf den Nerv gegangen ist.
Nicht der einzig fürchterliche Charakter in dem Spiel, aber einer, der offenbar bei anderen Spielern fast immer positiv erwähnt wird.
 
Zuletzt bearbeitet:

DocJimmy

Experte
Mitglied seit
02.12.2012
Beiträge
2.938
muss keine eigene story sein aber dass man zumindest 3 unterschiedliche persönlichkeiten hat.

Ich glaube du hängst zu extrem an GTA und willst das auf Biegen und Brechen genau da hin haben?
Man spielt immer V von wo auch immer und die Version davon die einem am besten Gefällt, genauso kann man Handeln wie man es für Richtig hält.
Skyrim macht das ja genau so, du kannst frei Wählen spielst aber die gleiche Story. Halt Typisch RPG.

Es gibt in dem Setting auch keine Polzei wie in GTA weil in dieser Welt Recht und Ordnung so nicht existiert. Polizei spielt da nie eine Rolle, man hat mal ne Quest mit Bezug dahin.
Mal hier und da was lesen erklärt z.b warum da nur Wüste um die Stadt rum ist. Die Story erklärt dir die Welt und was da abgeht. Nebenmissionen genauso.
Dann macht das Plötzlich alles nen Haufen Sinn und lässt GTA Story Technisch sehr alt aussehen.

Mal bissel offen sein für was anderes soll helfen. :d
 
Mitglied seit
16.02.2017
Beiträge
6.743
Ort
Ubi bene, ibi patria
Hab das Spiel nach 2 langen Abenden nun auch fertig,

Fazit: Dialoge und Story langweilig, die Stadt ist absolut belang- und seelenlos, witzigerweise war das Ballern und die LevelUP Mechanik das einzige was mich bei Laune gehalten hat.
Selten ein RPG erlebt, wo mich die Gespräche so ermüdet haben.
Großartig. Ist das Satire?

Achso sorry, bin ja ein Fanboy.
 

xdudex

Experte
Mitglied seit
29.05.2012
Beiträge
297
Ist egal. Nach 33h Stunden und Nebenmissionen und jetzt nochmal neu gestartet, ist das halt sehr wenig. Von den ganzen Videos und Vorstellungen von CDPR hatte ich auch mehr Hoffnung auf unterschiedliche Charaktere. Am Ende ist man das Gleiche mit 1-2 anderen Dialogen und gleichem Char...

Wenn am Montag 1.05 kommt und ich mein altes Save die erste MIssion endlich / hoffentlich durchführen kann und bis Akt 2 trotz aller Nebenmissionen nicht anders sind, als jetzt einfach nur Hauptstory durchrushen, dann naja...

Ich bin noch nicht durch und ich weiß nicht wie viele Enden es gibt oder überhaupt unterschiedliche Enden. Was ich aber durch Gespräche mit Freunden sagen kann ist dass der Weg zum Ende komplett unterschiedlich ablaufen kann. Das ist mega nice und ich denke das viele das gar nicht bemerken würden da a) viele kleine Entscheidungen eine größere Veränderung mit sich bringen und b) beim zweiten Durchspielen ähnliche Entscheidungen getroffen werden.

2 Beispiele die zu Beginn des Spiels mir bekannt sind:

Die Mission bei der man den kleinen Roboterhund/spinne beschaffen muss verläuft komplett anders wenn man sich beim optionalen Besuch bei der Militechfrau für/gegen den Geldchip entscheidet.

Je nachdem wohin man Jackies Leiche schickt läuft die Quest anders ab und man bekommt auf unterschiedliche Art und Weise den Schlüssel.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Man spielt immer V von wo auch immer und die Version davon die einem am besten Gefällt, genauso kann man Handeln wie man es für Richtig hält.
Skyrim macht das ja genau so, du kannst frei Wählen spielst aber die gleiche Story. Halt Typisch RPG.

Es gibt in dem Setting auch keine Polzei wie in GTA weil in dieser Welt Recht und Ordnung so nicht existiert. Polizei spielt da nie eine Rolle, man hat mal ne Quest mit Bezug dahin.
Mal hier und da was lesen erklärt z.b warum da nur Wüste um die Stadt rum ist. Die Story erklärt dir die Welt und was da abgeht. Nebenmissionen genauso.
Dann macht das Plötzlich alles nen Haufen Sinn und lässt GTA Story Technisch sehr alt aussehen.

Mal bissel offen sein für was anderes soll helfen. :d
Da hat DocJimmy absolut recht, wer ist in Night City schon die Polizei? Who gives a shit!?
 

Scrush

Legende
Mitglied seit
31.12.2008
Beiträge
39.582
Ort
Hessen
ich hab da halt komplett andere ansprüche an einen triple A openworld Titel, der 7 jahre nach einem gta 5 kommt. Und zwar, dass er zumindest gleich auf ist und nicht bis auf die story durchweg dahinter.

die rpg looter shoooter elemente sind gut, ist aber auch nix neues und war schon mit borderlands 1 da und in division 1.
 
Oben Unten