1. Hardwareluxx
  2. >
  3. Tags
  4. >
  5. DSGVO - Hardwareluxx

Thema: DSGVO

  • DSGVO: Booking.com muss 475.000 Euro Strafe zahlen

    45398342 10155505031985728 3014463289649266688 nFür das von der Corona-Pandemie geplagte Reiseportal Booking.com gibt es nun weitere schlechte Nachrichten: Aufgrund eines Datenschutzverstoßes muss das Unternehmen insgesamt 475.000 Euro Strafe bezahlen. Grund hierfür ist die verspätete Meldung eines Sicherheitsvorfalls. Anstatt nach spätestens 72 Stunden meldete...... [mehr]
  • Facebook: 535 Millionen Nutzerdaten aus über 100 Ländern aufgetaucht

    facebook logo Datenskandale rund um die Social-Media-Plattform Facebook sorgten bereits in der Vergangenheit für großes Aufsehen. Neben der App "Clearview AI" oder dem öffentlichen ... [mehr]
  • Nutzerschwund: Facebook verschiebt AGB-Änderungen bei WhatsApp

    whatsapp Nachdem die WhatsApp-Alternativen wie Signal oder Telegram in den vergangenen Tagen einen massiven Nutzerzuwachs vermeldeten, reagiert jetzt auch Facebook und verschiebt die Einführung der neuen AGBs vorerst. Wie das Unternehmen bekannt gab, greifen die neuen Datenschutzbestimmungen nun erst ab dem 15. Mai 2021. Ursprünglich sollten diese ab dem 8. Februar 2021 für alle Nutzer gelten....... [mehr]
  • DSGVO-Verstöße kosten notebooksbilliger.de über 10 Millionen Euro

    notebooksbilligerEigentlich sind US-amerikanische Unternehmen dafür berüchtigt, die eigenen Angestellten gezielt auszuspionieren. Allerdings scheinen diese Praktiken nun auch von deutschen Firmen übernommen worden zu sein. Aufgrund dessen hat die Landesbeauftragte für Datenschutz (LfD) in Niedersachsen, Barbara Thiel, jetzt ein Bußgeld in Höhe von 10,4 Millionen Euro an die...... [mehr]
  • DSGVO-Verstöße: CNIL verhängt Strafe gegen Carrefour

    eu logoWie jetzt bekannt wurde muss der französische Einzel- und Großhändler Carrefour aufgrund von diversen Verstößen gegen die Datenschutz Grundverordnung (DSGVO) eine Strafe in Höhe von 3,05 Millionen Euro zahlen. Als Grund nannte die Datenschutzbehörde CNIL die Speicherung von 28 Millionen Kundendaten eines Bonusprogramms. Allerdings handelte es sich dabei nicht um aktuelle Kunden –...... [mehr]
  • Windows 10 mit neuer Option zur Übertragung von Telemetriedaten

    windows 10 logo Gerade Unternehmen müssen aufgrund der DSGVO besonders aufpassen, wie und wo sie ihre Kundendaten verwalten, um nicht Gefahr zu laufen, ein entsprechendes Bußgeld von der Datenschutzbehörde aufgrund eines Verstoßes gegen die Datenschutzgrundverordnung zu erhalten. Im Dezember des vergangenen Jahres wurde gegen das ... [mehr]
  • Deutsche Telekom stellt Handydaten dem Robert-Koch-Institut zur Verfügung

    deutsche telekom Wie dem Tagesspiegel zu entnehmen ist, arbeitet die Telekom aufgrund der Corona-Krise aktuell mit dem Robert-Koch-Institut zusammen, um die Verbreitung des Virus weiter einzudämmen. Aus diesem Grund hat die Deutsche Telekom dem RKI...... [mehr]
  • Datenskandal: Die App "Clearview AI" nutzt Bilder von Facebook

    facebook logo Dass durch das Hochladen eines Bildes bei der Social-Media-Plattform Facebook nicht nur Freunde auf besagte Aufnahme Zugriff haben, sondern das gesamte Internet, müsste mittlerweile bei den meisten Menschen angekommen sein. Zwar gibt es Privatsphäre-Optionen, mit denen man die Sichtbarkeit einschränken kann, allerdings haben solche Funktionen - wie die Vergangenheit gezeigt hat...... [mehr]
  • Adobe teilt 7,5 Millionen seiner Kundendaten mit dem gesamten Internet

    adobeWie jetzt vom Sicherheitsforscher Bob Diachenko herausgefunden wurde, hat das US-amerikanische Softwareunternehmen Adobe insgesamt 7,5 Millionen Datensätze seiner Kunden im Internet veröffentlicht. Grund für die Veröffentlichung war eine frei zugängliche Adobe-Datenbank. Aktuell ist diese allerdings nicht mehr erreichbar. Adobe hat reagiert und ein Passwort für seine Kundendatenbank hinterlegt....... [mehr]
  • DSGVO: Datenschützer legen Bußgelder fest

    deutschland flagge Wie jetzt bekannt wurde, haben sich die Datenschutzbehörden von Bund und Ländern kurz vor Halloween auf ein gemeinsames Konzept geeinigt, um die Bußgelder festzulegen, die bei einem Verstoß gegen die DSGVO fällig werden. Ein Faktor, der bei der Bußgeldberechnung in Zukunft eine Rolle spielen soll, ist die Größe des Unternehmens. Anschließend wird mit Hilfe des...... [mehr]
  • DSGVO: British Airways muss 205 Millionen Euro Strafe zahlen

    ico Wie das Information Commissioners Office, kurz ICO, jetzt nach einer umfassenden Untersuchung mitgeteilt hat, beabsichtigt die Behörde, die Fluggesellschaft British Airways wegen Verstößen gegen die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) mit einer Geldbuße von 183,39 Millionen Pfund zu belegen. Die vorgeschlagene Geldbuße bezieht sich auf eine Straftat von Cyberkriminellen, welche dem ICO von...... [mehr]
  • DSGVO: Google geht in Berufung

    google Der Suchmaschinengigant Google legt gegen die kürzlich durch die französische Datenschutzbehörde “Commission Nationale de l’Informatique et des Libertés” (CNIL) verhängte Datenschutz-Strafe von 50 Millionen Euro Widerspruch ein....... [mehr]
  • DSGVO: Google muss 50 Millionen Euro Strafe zahlen

    google Die französische Datenschutzbehörde “Commission Nationale de l’Informatique et des Libertés” (CNIL) hat aufgrund des Verstoßes gegen die DSGVO gegen den Suchmaschinenriesen Google eine Rekordstrafe in der Höhe von 50 Millionen Euro verhängt. Laut der Behörde werden dem US-Unternehmen zwei Verstöße zur Last gelegt. So missachtete der Konzern zum einen, die Nutzer transparent über...... [mehr]
  • DSGVO: Streaming-Diensten drohen Strafen in Milliardenhöhe

    noyb-logo Der österreichische Datenschutzaktivist und Jurist Max Schrems, der bereits gegen Facebook und das Safe-Harbor-Abkommen juristisch vorgegangen ist und dadurch für Schlagzeilen sorgte, führt dies nun mit der von ihm gegründeten Datenschutzorganisation “Noyb” gegen namhafte Streaminganbieter fort. Schrems hat bei Netflix, Spotify, Dazn, YouTube, Apple Music, Amazon Prime,...... [mehr]
  • Amazon: DSGVO-Auskunftsersuchen mit Hindernissen

    amazonDie Datenschutzaktivistin Katharina Nocun hat in Zusammenarbeit mit der Webentwicklerin „Letty“ in einem Selbstversuch eine DSGVO-Auskunftsanfrage an Amazon gestellt und ihre Ergebnisse auf dem 35. Chaos Communication Congress in Leipzig in ihrem Vortrag „Archäologische Studien im Datenmüll“ vorgestellt. Damit die Aktivistin sicherstellen konnte, dass für den Selbstversuch auch ein...... [mehr]
  • Quartalszahlen: Mehr Umsatz und Gewinn, aber weniger Nutzer in Europa

    facebook logoNachdem die EU-Kommission bereits Google mit einer über 5 Milliarden US-Dollar schweren Kartellstrafe abstrafte und ... [mehr]