1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Prozessoren
  8. >
  9. Preise im Mai: Kaum Bewegung bei Alt und Neu

Preise im Mai: Kaum Bewegung bei Alt und Neu

Veröffentlicht am: von

intel-cpu-silber

Alles neu macht der Mai - ein Sprichwort, das in diesem Jahr auf Prozessoren so gar nicht zutrifft. Denn abgesehen von einigen Nischenmodellen gab es in den vergangenen vier Wochen keinen Start eines Chips, selbst Spekulationen bezüglich neuer Modelle hielten sich in Grenzen. Da verwundert es nicht, dass sich die Preise in vielen Fällen kaum bewegt haben.

Der erste Blick geht dabei in Richtung zweier Prozessoren, deren definitives Ende eingeläutet wurde. Ende November wird Intel die letzten Exemplare des Core i5-7640X und Core i7-7740X fertigen und das Kapitel Kaby Lake-X damit beenden. Offiziell heißt es, Kunden würden inzwischen vermehrt zu anderen Intel-Chips greifen, inoffiziell ist von einem Flop die Rede. Zu gering waren die Unterschiede gegenüber den Basisprodukten Core i5-7600K und Core i7-7700K, zu hoch der Aufpreis für ein System aufgrund des X299-Chipsatzes. Auf die Entwicklung der Prozessorpreise hat die Ankündigung aber so gut wie keine Auswirkung: Der Core i5-7640X verteuerte sich in den vergangenen vier Wochen um 1,5 % auf knapp 226 Euro, der Core i7-7740X um 2,1 % auf gut 335 Euro.

Aber auch drei anderen Prozessoren in der Preisübersicht droht das Aus - wenn auch möglicherweise deutlich später. Denn mit der Ankündigung, dass die zweite Threadripper-Generation die Sampling-Phase erreicht hat, rückt der Generationswechsel wieder ein Stück näher. Einfluss auf die Preise hat das augenscheinlich aber nicht. Zwar ist der Ryzen Threadripper 1900X mit knapp 335 € 5,4 % günstiger als Mitte April, eine derartige Entwicklung ist bei diesem Chip aber schon seit Monaten zu beobachten. Die beiden größeren Schwestermodelle Ryzen Threadripper 1920X und Ryzen Threadripper 1950X blieben hingegen stabil. Hier bleibt es bei fast 600 Euro und 820 Euro.

Prozessor-Preise im Mai 2018
ModellPreis 15.05.2018Preis 16.04.2018Veränderung in %
AMD Ryzen 3 2200G88,95 €86,90 €2,4
Intel Core i3-8100 99,94 € 89,94 €11,1
AMD Ryzen 3 1200 102,35 € 101,35 €1,0
AMD Ryzen 5 2400G129,95 €128,15 €1,4
AMD Ryzen 3 1300X131,90 €121,38 €8,7
AMD Ryzen 5 1400 147,85 € 147,85 €0,0
Intel Core i3-8350K159,85 €159,85 €0,0
Intel Core i5-8400159,90 €159,90 €0,0
AMD Ryzen 5 1500X 159,95 € 158,40 €1,0
AMD Ryzen 5 1600X 168,75 € 168,92 €-0,1
AMD Ryzen 5 1600 183,45 € 178,43 €1,0
AMD Ryzen 5 2600183,45 €195,00 €-5,9
AMD Ryzen 5 2600X214,25 €225,00 €-4,8
Intel Core i5-8600K 225,90 € 224,85 €0,5
Intel Core i5-7640X225,93 €222,51 €1,5
AMD Ryzen 7 1700X268,95 €268,95 €0,0
Intel Core i7-8700279,85 €275,79 €1,5
AMD Ryzen 7 1700 284,95 € 284,95 €0,0
AMD Ryzen 7 2700289,00 €289,00 €0,0
AMD Ryzen 7 2700X317,70 €319,00 €-0,4
AMD Ryzen 7 1800X328,88 €335,01 €-1,8
Intel Core i7-8700K328,95 €329,85 €-0,3
AMD Ryzen Threadripper 1900X334,95 €353,95 €-5,4
Intel Core i7-7740X335,95 €328,95 €2,1
Intel Core i7-7800X340,38 €318,88 €6,7
AMD Ryzen Threadripper 1920X 598,95 € 598,95 €0,0
AMD Ryzen Threadripper 1950X 818,95 € 818,95 €0,0
Intel Core i9-7900X 917,48 € 902,04 €1,7
Intel Core i9-7920X 1.118,18 € 1.123,00 €-0,4
Intel Core i9-7940X 1.293,54 € 1.253,02 €3,2
Intel Core i9-7960X 1.469,85 € 1.469,85 €0,0
Intel Core i9-7980XE 1.849,19 € 1.856,00 €-0,4
Alle Preise beziehen sich, falls angeboten, auf die jeweilige Tray-Version

Bei der zweiten Ryzen-Generation gab es nur teilweise mehr als kleine Korrekturen, die aber auf eine bestimmte Vorliebe der Käufer schließen lassen. Denn während Ryzen 5 2600 und Ryzen 5 2600X um knapp 6 und 5 % günstiger wurden und somit nur noch knapp 185 und 215 Euro kosten, blieben die schnelleren Modelle Ryzen 7 2700 und Ryzen 7 2700X (Test) nahezu stabil. Beide bleiben mit 289 Euro und annähernd 318 Euro auf dem Niveau der UVP. Ob sich der Griff zur jeweiligen Non-X-Version lohnt, können wir in absehbarer Zeit verraten: Die Arbeiten am Test starten in den kommenden Tagen.

Weitere größere Ausschläge gab es nur wenige. Auffallend ist dabei in erster Linie der große Sprung nach oben, den der Core i3-8100 hingelegt hat. Die Marke von 100 € wird nur noch knapp unterboten. Mit einem Plus von fast 9 % wurde auch der Ryzen 3 1300X ein gutes Stück teurer, hier müssen inzwischen wieder mehr als 130 Euro auf den Tresen gelegt werden. Intels aktuelle K-Modelle bleiben hingegen weitestgehend unverändert, ähnlich sieht es bei Skylake-X aus. Hier fällt nur der Core i7-7800X auf, der um fast 7 % auf rund 340 Euro klettert.

Abzuwarten bleibt, ob es in den kommenden Wochen größere Verschiebungen gibt. Denn auf den Anfang Juni stattfindenden Computex dürften neue Prozessoren lediglich am Rande eine Rolle spielen. Zwar werden erste Mainboards mit dem neuen Chipsatz Z390 erwartet, passende Coffee-Lake-S-Prozessoren mit acht Kernen folgen Gerüchten zufolge aber erst deutlich später.

Welche ist die beste CPU?

Unsere Kaufberatung zu den aktuellen Intel- und AMD-Prozessoren hilft dabei, die Übersicht nicht zu verlieren. Dort zeigen wir, welche Prozessoren aktuell die beste Wahl darstellen - egal, ob es um die reine Leistungsfähigkeit oder das Preis-Leistungs-Verhältnis geht.


Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • AMD Ryzen 7 3800X im Test: Ein hungriger Lückenfüller

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMDRYZEN93900X

    Kurz vor dem Start des lange ersehnten AMD Ryzen 9 3950X und der kommenden Threadripper-Modelle schließen wir eine weitere Lücke in unserer Testdatenbank und stellen den AMD Ryzen 7 3800X auf den Prüfstand, der über acht Kerne verfügt, gegenüber seinem kleinen Schwestermodell jedoch in einer... [mehr]

  • In Spielen König, sonst eher ein kleiner Prinz: Intel Core i5-10600K und Core...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL-CML-S

    Heute ist es soweit und wir dürfen die ersten Leistungsdaten des Core i5-10600K und des Core i9-10900K präsentieren. Damit öffnet Intel seine Comet-Lake-Prozessoren für den Markt, denn ab heute sind die ersten Modelle im Handel verfügbar. Die Kernkompetenzen der neuen Prozessoren liegen vor... [mehr]

  • AMD hängt Intel weiter ab: Der Ryzen 9 3950X im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RYZEN-3950X

    Besser spät als nie – so ließe sich das Timing für unseren Test des Ryzen 9 3950X wohl am besten zusammenfassen. Zum Ursprünglichen Termin der Tests konnte uns AMD kein Sample zur Verfügung stellen und so mussten wir uns etwas gedulden, bis auch wir den 16-Kerner testen konnten. Der... [mehr]

  • Insider-Gerüchte: Intel streicht 10-nm-Pläne für den Desktop komplett

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

    Aus Insiderkreisen haben wir einige exklusive Informationen zu zukünftigen Desktop-Prozessoren von Intel erhalten. Die Quelle hat sich in der Vergangenheit zu CPU-Themen bereits mehrfach aus treffsicher erwiesen. Dennoch sollte wie bei allen Gerüchten dieser Art eine gewisse Vorsicht an den... [mehr]

  • Ein Athlon ist noch längst kein Ryzen: Der Athlon 3000G im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_ATHLON_200GE

    Für den Athlon 3000G hat sich AMD ein knappes Zeitfenster ausgesucht. Letzte Woche hab es die Testberichte zum Ryzen 9 3950X, zum 25. November erfolgt der Marktstart und auch die Tests zu den Ryzen-Threadripper-Prozessoren werden dann veröffentlicht. Dementsprechend fokussieren wir uns heute auf... [mehr]

  • Schneller dank Zen 2: Ryzen Threadripper 3960X und 3970X im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RYZEN-THREADRIPPER-3RDGEN

    Nachdem sich AMD auf dem klassischen Desktop mindestens auf Augenhöhe zu Intel sieht, will man nun den bereits vorhandenen Vorsprung im High-End-Desktop weiter ausbauen. Den Anfang machen der Ryzen Threadripper 3960X mit 24 und der Ryzen Threadripper 3970X mit 32 Kernen. Zum Vorgänger... [mehr]