1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Netzwerk
  8. >
  9. Diese Leser dürfen das QNAP TS-251D mit massig HDD- und SSD-Speicher von WD testen

Diese Leser dürfen das QNAP TS-251D mit massig HDD- und SSD-Speicher von WD testen

Veröffentlicht am: von

qnap ts 251bVor wenigen Tagen erst riefen wir unsere Leser und Community-Mitglieder auf, sich für unseren neusten Lesertest in Zusammenarbeit mit Western Digital und QNAP zu bewerben. Zur Verfügung gestellt wurde von den beiden Herstellern ein brandaktuelles Multimedia-NAS-System, das mit üppig Speicher bis hin zu pfeilschnellem SSD-Cache getestet werden sollte. Wir haben uns nun an die Auswahl der Teilnehmer gemacht und wollen diese nun in diesem Beitrag bekannt geben.

Von QNAP gibt es das TS-251D-2G, welches erst zu Beginn des Jahres auf den Markt gebracht wurde. Wie der Name bereits vermuten lässt, handelt es sich um ein 2-Bay-NAS, das mit zwei handelsüblichen HDDs bestückt werden kann. Damit dafür genügend Rechenleistung bereit steht, werkelt im Inneren ein Intel Celeron J4005 auf Basis der Gemini-Lake-Architektur, der mit zwei bis zu 2,7 GHz schnellen Rechenkernen ausgerüstet ist und im Gegensatz zum Vorgänger einen höheren Takt und die doppelte Menge an L2-Cache bietet. Außerdem kommt statt der Intel HD Graphics 500 nun eine UHD Graphics 600 zum Einsatz, die H.265-Material beim De- wie auch beim Enkodieren hardwareseitig beschleunigen kann.

SSD-Caching mit dabei

Damit eignet sich das neue QNAP TS-251D-2G vor allem als Multimedia-NAS, denn einen HDMI-2.0-Ausgang für 4K sowie einen integrierten Infrarot-Port gibt es ebenfalls – die Fernbedienung dafür ist jedoch nur optional erhältlich. Dazu bietet das Heimanwender-NAS 2 GB-Arbeitsspeicher, wobei jeweils nur einer der beiden SODIMM-Steckplätze belegt ist und sich dieser auf bis zu 8 GB aufrüsten lässt. Eingesetzt werden können moderne DDR4-Module.

Doch damit nicht genug: Das QNAP TS-251D bietet außerdem einen PCIe-x4-Steckplatz für zusätzliche Erweiterungskarten wie beispielsweise eine 10-GbE-LAN-Karte oder eine QM2-Karte für schnellen Cache-Speicher. Letztere gibt es für die Teilnehmer unseres Lesertests dieses Mal mit dazu. Über sie können zwei M.2-SSDs zusätzlich eingebunden werden, womit keiner der beiden 3,5-Zoll-Laufwerksschächte belegt und der SSD-Cache obendrein aktiv gekühlt wird. Aber auch eine zusätzliche Ethernet-Schnittstelle mit satten 10 Gigabit/s ist mit von der Partie. Western Digital liefert hierfür für jeden Teilnehmer des Lesertests ein Modell seiner neuen WD Red SA500-SSD mit, die es in Kapazitäten von 500 GB bis 2 TB gibt und die dank SATA-III-Schnittstelle sequentielle Übertragungsraten von bis zu 560 MB/s erreichen kann. Die Tester bekommen jeweils einmal die 500-GB-Variante.

Ansonsten bietet das QNAP TS-251D-2G zwei USB-3.0-Ports nach Typ-A sowie drei ältere -2.0-Schnittstellen. Dafür bezahlt man rund 329 Euro.

Preise und Verfügbarkeit
QNAP TS-251D-2G
Nicht verfügbar Nicht verfügbar Ab 268,96 EUR


Preise und Verfügbarkeit
QM2-2S10G1TA
Nicht verfügbar Nicht verfügbar Nicht verfügbar


Preise und Verfügbarkeit
WD RED SA500 500GB
72,99 Euro Nicht verfügbar Nicht verfügbar


Üppiger HDD-Speicher von Western Digital

Von Western Digital werden den Testern neben den neuen RED-SSDs für den Cache-Speicher außerdem die HDDs zur Verfügung gestellt. Einer der Lesertester bekommt dabei zwei WD-RED-Laufwerke mit üppigen 12 TB, die beiden anderen Leser werden mit je zwei 10-TB-Modellen versorgt. Das Los entscheidet über die spätere Paketgröße.

In beiden Fällen sind die 3,5-Zoll-Laufwerke speziell für den Dauerbetrieb ausgelegt, womit sie sich für die Verwendung in einem NAS-System bestens eignen. Hierfür gibt es die angepasste Firmware NASware 3.0, welche zum einen die Systemleistung und -Zuverlässigkeit verbessert, zum anderen aber auch Ausfallzeiten reduzieren und den Integrationsprozess vereinfachen soll. Hinzu kommen Techniken wie IntelliPower und 3D Active Balance Plus für reduzierte Vibrationen und eine damit verbundene geringere Geräuschkulisse. Außerdem soll dadurch der Verschleiß des Lese- und Schreibkopfes verringert werden. 

Die WD RED ist eine Festplatte der HelioSeal-Technologie und ist damit mit Helium gefüllt, was die enormen Speicherkapazitäten von 10 bzw. 12 TB erst ermöglicht und gleichzeitig hohe Datentransferraten von etwa 200 MB/s verspricht. Eingebunden werden die Laufwerke per SATA III. Im Leerlauf sollen sich die NAS-Platten laut Hersteller mit sparsamen 2,8 W begnügen, bei Zugriffen hingegen mit bis zu 6,3 W.

Ob diese Werte in der Praxis tatsächlich erreicht werden können, gilt es unter anderem von den Testern herauszufinden. Ein einzelnes Laufwerk der WD RED 12 TB ist derzeit ab etwa 395 Euro zu haben, die Variante mit 10 TB kostet hingegen rund 299 Euro.

Preise und Verfügbarkeit
Western Digital WD Red 10TB
Nicht verfügbar Nicht verfügbar Nicht verfügbar


Preise und Verfügbarkeit
Western Digital WD Red 12TB
Nicht verfügbar Nicht verfügbar Ab 339,49 EUR


Das sind die Teilnehmer

Wir sind die zahlreichen Bewerbungen heute Vormittag durchgegangen und haben uns an die Auswahl der Teilnehmer gemacht. Wir freuen uns bekannt geben zu dürfen, dass die drei Forennutzer "2Stoned", "TjArden" und "RcTomcat" die NAS-Pakete demnächst zugeschickt bekommen werden und testen dürfen. "TjArden" darf sich besonders freuen, denn der Zufallsgenerator hat sich hier für ihn entschieden, er darf sich über das Paket mit zwei 12-TB-Festpatten von Western Digital freuen. 

Alle Teilnehmer werden in Kürzer per privater Foren-Unterhaltung benachrichtigt und über den weiteren Verlauf informiert. Nach Erhalt der Testmuster haben sie vier Wochen lang Zeit, ihre Reviews bei uns im NAS-Unterforum eigenständig für die Community zu veröffentlichen.

Wir wünschen viel Spaß beim Testen und freuen uns auf ausführliche Reviews!

Vorläufiger Ablauf:

  • Bewerbungsphase bis 15. März 2020
  • Auswahl der Bewerber + Versand: ab 6. März 2020
  • Testzeitraum bis 19. April 2020

Kleingedrucktes:

  • Mitarbeiter der Hardwareluxx Media GmbH, von Western Digital, QNAP sowie deren Angehörige sind von der Teilnahme ausgeschlossen
  • Die Auswahl der Teilnehmer erfolgt durch die Redaktion von Hardwareluxx
  • Ein Account im Hardwareluxx-Forum ist für die Teilnahme zwingend notwendig
  • Die Teilnehmer werden per PN benachrichtigt
  • Alle Testmuster verbleiben nach Veröffentlichung der Testberichte bei den Testern
  • Sollten die Testberichte nicht rechtzeitig online gestellt werden, behalten sich die Hersteller vor, den vollen Betrag in Rechnung zu stellen
  • Die Reviews verbleiben ausschließlich bei uns im Forum

Alles, was man über WLAN wissen muss: Die WLAN-FAQ!

Unsere WLAN - FAQ gibt Dir die Übersicht über alle WLAN-Standards und -Techniken wie WPA, 802.11ad und MIMO. Werde ein WLAN-Profi und mach' dein Heimnetz sicher, schneller und besser erreichbar.


Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Zahlreiche Angriffe: Deutsche FRITZ!Boxen im Visier von Hackern (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AVM-FRITZBOX-7590

    Aktuell haben Hacker Besitzer von AVMs FRITZ!Boxen ins Visier genommen. Momentan scheinen sich die Angriffe allerdings leicht identifizieren zu lassen. Diverse Nutzer berichten davon, dass die Übernahmeversuche des eigenen Routers von der IP-Adresse 185.232.52.55 ausgehen. Die Kriminellen... [mehr]

  • Neuer Lesertest: Testet ein Synology-NAS als Heimserver und private Cloud!

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SYNOLOGY_DS218

    In Zusammenarbeit mit Synology suchen wir im Rahmen eines Lesertests ab sofort drei Hardwareluxx-Leser und Community-Mitglieder, die ein brandaktuelles NAS-System inklusive zweier Festplatten des Herstellers als Heimserver und private Cloud bei sich zu Hause ausprobieren wollen und einen... [mehr]

  • AVM FRITZ!Box 7530 AX mit Wi-Fi 6 im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/FRITZBOX-7530AX

    Mit der FRITZ!Box 7530 AX stellte AVM den ersten DSL-Router für entsprechende Anschlüsse mit Wi-Fi 6 vor. Die FRITZ!Box 6660 Cable mit schnellem Wi-Fi 6 und aktuelle Kabelanschlüsse mit bis zu 1 GBit/s haben wir uns bereits angeschaut. Mit der FRITZ!Box 7530 AX sollen auch... [mehr]

  • Synology DS1621+ im Test: Mit der Kraft des AMD Ryzen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SYNOLOGY-DS1621+

    Die Firma Synology hat mit der Vorstellung der neuen DiskStation DS1621+ erstmals ein NAS im Portfolio, welches mit einem AMD-Ryzen-Prozessor ausgestattet ist. Ob sich die AMD ZEN-Architektur auch im Embedded Segment gegen den Mitbewerber aus dem Hause Intel behaupten kann, wollen wir uns in... [mehr]

  • QNAP TS-932PX im Test: Günstiges NAS mit 10Gb SFP+

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/QNAP_TS932PX_TEASER_100

    Die Firma QNAP hat mit der Turbo Station TS-932PX-4G ein kompaktes 9-Bay-NAS im Portfolio, welches für schnelle Datenübertragungen im heimischen Netz oder für kleinere bis mittlere Unternehmen über je zwei Schnittstellen mit 10GbE als SFP+ oder 2,5GbE als RJ45 verfügt. Wie sich das mit... [mehr]

  • QNAP QSW-M408-4C - 10GbE Managed Switch im Einsteigersegment

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/QNAP_QSW_M408_4C_001_791E2146BF7644DB901D6E5E919F0095

    Der taiwanesische Hersteller QNAP bietet mit der QSW-M408-4C einen Layer 2 Web Managed 10-GbE SFP+/RJ45 Switch an, welcher eine kompakte Bauweise zum günstigen Preis mit einer benutzerfreundlichen Oberfläche kombinieren soll. Wie sich das Topmodell der M400-Serie schlägt, wollen wir uns in... [mehr]