1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Festplatten und SSDs
  8. >
  9. TS-251D: QNAPs 2Bay-Multimedia-NAS mit PCIe-Erweiterbarkeit

TS-251D: QNAPs 2Bay-Multimedia-NAS mit PCIe-Erweiterbarkeit

Veröffentlicht am: von

qnap-logo

QNAP hat mit dem TS‑251D ein neues NAS vorgestellt. Besagter NAS verfügt über zwei Einschübe und ist mit einem 2,0 GHz schnellen Intel J4005 Dual-Core-Prozessor (Boosttakt bis zu 2,7 GHz) ausgestattet. Beim Arbeitsspeicher kommen bis zu 4 GB zum Einsatz. Zudem lässt sich dieser auf bis zu 8 GB erweitern. Außerdem besitzt das NAS einen Gigabit-LAN-Anschluss und unterstützt SATA-Laufwerke. Ebenfalls kommt das TS-251D mit 4K-Medientranscodierungs- und Streaming-Fähigkeiten sowie mit hardwarebeschleunigter Verschlüsselung (Intel AES-NI 256) daher.  

Über den integrierten PCIe-Steckplatz sind Nutzer in der Lage, unter anderem eine QNAP QXG-10GbE/5GbE-Netzwerk-Erweiterungskarte zu nutzen. Mit der Installation einer QM2-Karte fügen Anwender M.2 SSD-Caching und 10-GbE-Konnektivität hinzu. Der kompatible Wireless-Adapter – QNAP QWA-AC2600 – sorgt laut QNAP für eine drahtlose Speicher- und Streaming-Umgebung. Mit der USB 3.1-Gen-2-(10 Gbps)-Karte lassen sich die USB-Anschlüsse erweitern.

"Mit dem TS-251D geben wir Nutzern vielfältige Möglichkeiten, die NAS-Kapazitäten zu erweitern: So integriert die Speicherlösung die KI-Bilderkennungsbeschleunigung, mit der große Fotosammlungen gespeichert werden können", sagt Mathias Fürlinger, Senior Storage Consultant bei QNAP. "Zusätzlich bietet das NAS 4K-Transcodierung und einen 4K-fähigen HDMI-Ausgang für ein umfassendes Multimedia-Erlebnis für zu Hause."

Neben der intelligenten KI-Fotoverwaltungsanwendung QuMagie bietet der TS-251D im App Center zudem den QmailAgent, mit dem sich die zentrale Verwaltung mehrerer E-Mail-Konten realisieren lässt. Außerdem ist es möglich, Notes Station 3, Qfiling sowie Streaming-Anwendungen, wie z.B. Cinema28 und Qmedia, zu nutzen. 

Die unverbindliche Preisempfehlung des Modells TS-251D-2G mit einem Intel Celeron J4005 Dual-Core 2-GHz-Prozessor und einem 2 GB RAM-Riegel liegt bei 269 Euro zzgl. Mwst. Das Modell TS-251D-4G besitzt den gleichen Prozessor, verfügt jedoch über insgesamt 4 GB RAM und kostet 309 Euro zzgl. Mwst. Beide Varianten sind laut QNAP ab sofort erhältlich.

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • CMR/SMR: Der HDD-Guide zu den verschiedenen Aufnahmemethoden

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CMR_SMR_TEASER

    SMR? CMR? PMR? Seit Mitte 2019 berichteten wir in unseren Artikeln zu Festplatten immer wieder von SMR-artigem Verhalten, ohne, dass die Festplatten als SMR gekennzeichnet sind. Letztes Beispiel war die WD Red 6 TB WD60EFAX, eine NAS-Festplatte mit SMR-Schreibcharakteristik. Mittlerweile hat... [mehr]

  • Western Digital Red 12 TB und Red Pro 12 TB im Test: Ein ungleiches Paar

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WD_RED_12TB_TEASER_2

    Western Digital hat seine Red- und Red-Pro-Reihe aktualisiert und schickt nun zwei neue Modelle mit 12 TB ins heimische oder geschäftliche NAS. Erstmals haben wir mit der normalen Red 12 TB auch eine Helium-Festplatte mit 5.400 rpm im Test. Wie sich die beiden Red-Modelle gegen die kürzlich von... [mehr]

  • Western Digital WD Blue SN550 im Test: Modellpflege mit BiCS4 und mehr Lanes

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WD_BLUE_SN550_02_709F0019FC424C08AE22A1282AC7B358_2

    Mit der WD Blue SN550 schickt Western Digital ein deutliches Upgrade seiner Mittelklasse-SSD ins Rennen und setzt sowohl auf neue NANDs wie auch auf mehr Bandbreite. Letzteres war bereits bei der Vorgängerin der Fall, die in unserem Review dennoch nur bedingt überzeugen konnte. Ob sich das nun... [mehr]

  • Toshiba RC500 im Test: Ist das noch Mittelklasse?

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TOSHIBA_RC500_TEASER_100

    Toshiba? Kioxia? OCZ? Wenn sich ein Produkt mit gleich drei bekannten Herstellernamen ankündigt, sorgt das zunächst für Verwirrung. Dabei verweist die Modellbezeichnung RC500 eigentlich gleich auf den Vorgänger RC100, dem wir letztes Jahr einen Preis-Leistungs-Award verliehen haben. Dass also... [mehr]

  • Gigabyte Aorus RAID SSD im Test: die extreme Alternative

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AORUS_RAID_11_65B5112BE41C4B0EB3A24B91D9E064CA

    8x3 statt 4x4: So oder so ähnlich dürfte die Rechnung der Gigabyte-Ingenieure gewesen sein, als sie die Aorus RAID SSD entworfen haben. Statt einer einzelnen SSD mit möglichst hoher Performance und PCIe 4.0 setzt Gigabyte direkt vier SSDs mit je zwei PCIe-3.0-Lanes wahlweise im RAID 1 oder... [mehr]

  • Die SSD-FAQ: Aktuelle SSD-Technologien im Überblick

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/IMG_4132B

    In Kooperation mit WD Einen aktuellen PC ohne Solid-State-Drive zu konfigurieren, dürfte bereits seit einigen Jahren für viele Anwender undenkbar sein. Zu groß sind die Vorteile zumindest einer SSD als Systemlaufwerk gegenüber klassischen Festplatten. Doch wenn man auf die Suche nach einer... [mehr]