> > > > NVIDIA GeForce GT 1030 wird offiziell, AMD Radeon RX 560 ab sofort

NVIDIA GeForce GT 1030 wird offiziell, AMD Radeon RX 560 ab sofort

Veröffentlicht am: von

evga gtx1030 Es war nur noch eine Frage der Zeit, bis NVIDIA seine aktuelle Pascal-Generation im Hinblick auf die AMD Radeon RX 550 weiter nach unten hin abrunden würde. In der Nacht zum Mittwoch haben nun einige Boardpartner Nägel mit Köpfen gemacht und ihre ersten Ableger der GeForce GT 1030 präsentiert. Eine offizielle Pressemitteilung oder ähnliches seitens NVIDIA hat es (zumindest noch) nicht gegeben – für die Grafikschmiede scheint der Launch keine große Sache zu sein.

Tatsächlich ist die NVIDIA GeForce GT 1030 sehr kompakt und markiert den Einstieg in der Welt der diskreten Grafiklösungen bei NVIDIA – seit der GeForce GT 730 hat es beim Unternehmen kein Low-End-Modell für den Desktop mehr gegeben. Gegenüber der GeForce GTX 1050 (Ti), welche auf dem bislang kleinsten GP107-Chip der Pascal-Architektur basiert, hat NVIDIA die neue GP108-GPU kräftig beschnitten und die Zahl der Recheneinheiten fast halbiert.

Während die GeForce GTX 1050 Ti noch 768 Shadereinheiten bereitstellt und deren Non-Ti-Ableger es auf 640 Rechenwerke bringt, muss sich die neue GeForce GT 1030 mit 384 Shadern begnügen. Den Takt gibt man mit einem Basis- und Boost-Takt von 1.227 bzw. mindestens 1.468 MHz an, wobei etliche Boardpartner wie MSI oder KFA2 gerne auch an den Taktreglern drehen und den kleinen 3D-Beschleuniger teilweise mit höheren Frequenzen ausliefern.

Beim Speicherausbau stehen in Regel 2.048 MB GDDR5-Videospeicher bereit, der über ein 64 Bit schmales Interface anbindet. Je nach Hersteller wird die GeForce GT 1030 im schlanken Low-Profile-Format angeboten, einen zusätzlichen Stromanschluss benötigt sie nicht – kein Wunder, liegt die maximale Leistungsaufnahme doch bei gerade einmal etwa 30 W. Sollte die Leistung stimmen, könnte es die AMD Radeon RX 550 schwer gegen sie haben. Sie erreicht eine TDP von etwa 50 W. Einen Preisvorteil scheint AMD ebenfalls nicht zu bekommen – ersten Listungen zufolge werden für die GeForce GT 1030 rund 89 Euro ausgerufen.

Erste Boardpartnerkarten setzen auf ein wenig spektakuläres Kühlsystem mit simplem Aluminiumkühler und kleinem Axiallüfter. Teilweise wird die GeForce GT 1030 aber auch passiv und damit völlig lautlos auf Temperatur gehalten. Ein kleiner Exot ist die KFA2 GeForce GT 1030 EXOC White. Sie ist komplett in weiß gehalten und soll Taktraten von über 1.500 MHz im Boost erreichen.

AMD Radeon RX 560 ab sofort verfügbar

Auch AMD hat gestern im Rahmen seines Financial Analyst Day 2017, während dessen man unter anderem die Radeon Vega Frontier Edition enthüllte, die sofortige Verfügbarkeit seiner Radeon RX 560 bekannt gegeben. Sie wurde bereits mit der Neuauflage der Polaris-Chips angekündigt, sollte jedoch erst mit ein paar Wochen Verspätung auf den Markt kommen. Den Grund hierfür nannte AMD bis heute nicht.

Wie der Vorgänger – die Radeon RX 460 – basiert auch die Radeon RX 560 auf der Polaris-11-GPU, kann nun aber auf den Vollausbau zurückgreifen, womit die Zahl der Streamprozessoren von ehemals 896 auf nun 1.024 ALUs ansteigt. Beim Speicher gibt es je nach Belieben der Boardpartner wahlweise 2 oder 4 GB GDDR5, welcher über ein 128 Bit breites Interface angeschlossen wird. Die Taktraten steigen von 1.200 auf 1.275 MHz leicht an, wobei der Speicher weiterhin mit 1.750 MHz agiert. Die TDP wird mit 75 W angegeben, die UVP mit 99 US-Dollar.

In unserem Preisvergleich sind die ersten Modelle ab etwa 110 Euro zu haben. Interessantes Nebendetail: Die Radeon RX 560 wird die vorerst letzte Karte der Radeon-500-Familie sein – AMD sprach davon, damit seine Polaris-Familie komplettiert zu haben.

Social Links

Kommentare (44)

#35
customavatars/avatar215183_1.gif
Registriert seit: 01.01.2015
€uropäische Union - Bairischer Sprachraum
Korvettenkapitän
Beiträge: 2434
Zitat DivineLight;25652649
Das ist auch das Problem, 80 € für diese Karte sind viel zu teuer.

Nicht gleich so dramatisieren ;)
Keine GT1030 ist so teuer, dein genannter Preis wäre ~23% über dessen was die günstigste kostet.
Die von Holt genannte Karte gibt es ab ~72€, die günstigste GT1030 kostet ~65€. (Aktuelle Geizhals Preise)
Vor allem wenn man bedenkt das die RX550 (lauter da nicht passiv möglich, wärmer und hungriger bei der Leistungsaufnahme, am ende aber kaum schneller) wirklich erst über 80€ startet (aktuell ~81€), ist der Preis der GT1030 sehr gut (~20% günstiger).
#36
customavatars/avatar111587_1.gif
Registriert seit: 04.04.2009
Oldenburg (Oldb)
Flottillenadmiral
Beiträge: 5074
Guten Morgen zusammen,

kurze Frage. Und zwar unterstützt die GT 1030 ja maximal PCIE 3.0 4x. Meint ihr sie wird durch PCIE 2.0 sehr gebremst? Laut techpowerup ist der Unterschied bei GTX 980/1080 ca 10%. Zur Zeit nutze ich einen i5 2500k im Wohnzimmer und müsste dann auf einen i5 3xxx umsteigen.

Gesendet von meinem Xperia XZ
#37
customavatars/avatar47545_1.gif
Registriert seit: 19.09.2006
Hamburg
ʇuɐuʇnǝluäʇıdɐʞ
Beiträge: 2157
Es wird keinen Unterschied machen.
Die Karte hat ja auch nur deswegen PCI-E 3.0, weil die Architektur das nunmal hergibt und nicht weil sie es dringend braucht.
Und das mit den vier Lanes ist nur um Kosten beim PCB zu sparen.
#38
customavatars/avatar111587_1.gif
Registriert seit: 04.04.2009
Oldenburg (Oldb)
Flottillenadmiral
Beiträge: 5074
Ok, danke dir. Dann lass ich es so.

Gesendet von meinem Xperia XZ
#39
Registriert seit: 05.07.2010

Admiral
Beiträge: 14076
Was machst Du denn damit? Nur Windows und Videos abspielen? Dafür braucht man nun wirklich keine hohe Bandbreite der Anbindung. Für Gaming wäre die nächst großere 1050 dann sowieso deutlich besser.
#40
Registriert seit: 27.07.2014

Gefreiter
Beiträge: 46
Kann auch nur positives berichten von der GT1030, brauche sie aber nicht um zu spielen, sondern um die OnBoard Grafik so aufzurüsten, dass die neusten 4K Videos auch gehen. Alternativ hätte ein Mainboardwechsel mit neuem Prozessor, neuem RAM, eine neue PCI-E Soundkarte etc. her gemusst.

Klappt wunderbar, und meine passiv gekühlte Asus wird kaum Handwarm.
Bezahle gerne ein paar Euro mehr und habe dafür bei 4K statt 20 W nur rund 9 W Heizleistung verbaut. Hilft allen Komponenten in beengten Raumverhältnissen.
Für _meine_ Ansprüche (keine Spiele) allemal besser als eine vielleicht leistungsfähigere, aber ineffizientere RX550.
#41
customavatars/avatar111587_1.gif
Registriert seit: 04.04.2009
Oldenburg (Oldb)
Flottillenadmiral
Beiträge: 5074
Zitat Holt;25660799
Was machst Du denn damit? Nur Windows und Videos abspielen? Dafür braucht man nun wirklich keine hohe Bandbreite der Anbindung. Für Gaming wäre die nächst großere 1050 dann sowieso deutlich besser.

Ich zock damit ab und zu auf dem Fernseher ein paar Games, WOT, Anno, Fifa und mal sehen was mit der Karte noch so geht ;)

Die 1050 war mir zu teuer fürs Wohnzimmer.

Gesendet von meinem Xperia XZ
#42
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
Zitat Ralle86;25661467
Ich zock damit ab und zu auf dem Fernseher ein paar Games, WOT, Anno, Fifa und mal sehen was mit der Karte noch so geht ;)

Die 1050 war mir zu teuer fürs Wohnzimmer.


Die kostet 30 € mehr, bietet dafür aber doppelt so viel Leistung. Die 1030 taugt absolut nicht zum Gaming. Auf der 1050 läuft sicher sogar noch ME3 in 4K (Grundbedürfnis!).
#43
customavatars/avatar111587_1.gif
Registriert seit: 04.04.2009
Oldenburg (Oldb)
Flottillenadmiral
Beiträge: 5074
Nicht ganz: ich brauche eine Low Profile Karte für das Gehäuse. Die günstigste 1050 als Low Profile ist die Zotac für 135,-. Die GT 1030 von MSI hat mich 69,- gekostet, das ist dann schon fast das doppelte. Das verschiebt die Verhältnisse wieder etwas.

Gesendet von meinem Xperia XZ
#44
Registriert seit: 05.07.2010

Admiral
Beiträge: 14076
Tomshardware hat inzwischen einen Review veröffentlicht. Leider auch wieder vor allem mit Gamingbenchmarks, was so einer Karte eben nicht gerecht wird, denn die werden wohl kaum von Gamern gekauft sondern eher für HTPCs oder Rechner bei denen die CPU eben keine iGPU hat, Gaming aber nicht zu den Anwendungen gehört.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

Zwei Modelle der NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/EVGA-GTX-1050TI-SC/EVGA_ZOTAC_GTX1050TI_AUFMACHER

Am vergangenen Dienstag rundete NVIDIA sein Pascal-Aufgebot nach unten hin ab und kündigte mit der GeForce GTX 1050 Ti und GeForce GTX 1050 die bislang kleinsten Ableger unter den Pascal-Grafikkarten an. Ab heute werden die neuen Einsteiger-Karten zu Preisen ab 125 bzw. 155 Euro im Handel... [mehr]

MSI GeForce GTX 1060 Gaming X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/MSI-GTX-1060-GAMING-X/MSI_GEFROCE_GTX_1060_GAMING_X-TEASER

Ob von ASUS, EVGA, Inno3D oder Gigabyte – von nahezu allen großen Grafikkarten-Herstellern konnten wir bereits ein oder mehrere Modelle auf Basis der GeForce GTX 1060 testen. Gefehlt in unserer Liste hat allerdings noch MSI. Das holen wir nun mit einem Test zur MSI GeForce GTX 1060 Gaming X... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]