Seite 1: Patriot PXD m.2 PCIe im Test: Kompakt und schnell

patriot pxd teaser100Externe SSDs erfreuen sich zunehmend einer großen Beliebtheit. Das ist kein Wunder, denn die Vorteile sind offensichtlich: In der Größe von klassischen USB-Sticks können mittlerweile riesige Datenmengen einfach und sicher übertragen und mitgenommen werden. Und das mittlerweile sogar mit Geschwindigkeiten weit über denen von SATA hinaus. Gerade das macht sie zunehmend auch interessant als flexible Speichererweiterung für schwer aufzurüstende Systeme wie etwa Notebooks, Tablets oder auch Spielekonsolen. Mit der zu Beginn des Jahres vorgestellten PXD m.2 PCIe-SSD versucht Speicherspezialist Patriot am besten alle drei Zielgruppen für sich zu gewinnen. Wie gut das klappt, finden wir mit unserem Testparcours heraus. 

Auf der CES zu Beginn des Jahres vorgestellt, erweiterte Speicherspezialist Patriot seine Riege externer Laufwerke um die PXD m.2 PCIe Type-C External SSD. Dem kryptischen Namen folgend also eine externe SSD im Format eines Solid State Module, die mittels PCIe-Controller über USB(-C) betrieben wird. Patriot selbst sieht sein externes Speichermedium dabei nicht als HighEnd-Lösung, diese Rolle nimmt weiterhin die EVLVR-Serie ein, die dank Thunderbolt 3 bis zu 40 Gb/s übertragen soll - also bereits das Vierfache unseres heutigen Testkandidaten, der mit USB 3.2 Gen2 und damit 10 Gb/s spezifiziert ist.

Wer bei den USB-Bezeichnungen ein wenig den Überblick verliert, darf gerne nochmals unseren Artikel zu dieser Thematik aufrufen. Grundsätzlich wirbt Patriot bei unserem Testexemplar mit USB 3.2, womit eigentlich USB 3.2 Gen2 gemeint ist. Dementsprechend sind 10 GBit/s maximaler Übertragungsrate möglich und sowohl der USB-C-Anschluss wie auch der klassische USB-A nativ kompatibel. Für beide Varianten liegt ein Datenkabel der SSD bei.

Herstellerangaben der Patriot PXD m.2 PCIe Type-C External SSD
Modell Patriot PXD m.2 PCIe Type-C External SSD (1 TB)
Kapazitäten 512 GB, 1 TB, 2 TB
Anschluss USB 3.2 (eigentlich USB 3.2 Gen2)
USB-C (USB-A über beiliegendes Datenkabel)
sequentielle Lese-/Schreibrate 1.000 MB/s lesen
1.000 MB/s schreiben
Controller Phison PS5013-E13T
Größe 100 mm x 30 mm x 8 mm
Gewicht 35 g
Gehäusematerial Aluminium
Garantie
3 Jahre
Preis 512 GB: 135 Euro (UVP)
1 TB: 220 Euro (UVP)
2 TB: 380 Euro (UVP)

Zum Lieferumfang gehören lediglich die beiden Datenkabel für USB-A und USB-C. Patriot gibt einen Einstiegspreis von 135 Euro für die 512-GB-Version an, das Top-Modell mit 2 TB kostet rund 380 Euro. Unser Testmuster mit 1 TB liegt mit einem Preis von 220 Euro in der Mitte. Erste Listungen im Preisvergleich sehen das 1-TB-Modell bei rund 180 Euro.