Seite 12: Leistungsaufnahme

Leistungsaufnahme

Nur CPU

in W
Weniger ist besser

Der mit einer TDP von 125 W ausgewiesene Core i5-10600K erreicht im zugrundeliegenden Rendering nicht sein volles Leistungspotenzial und verbraucht in etwa 100 W. Er benötigt aber auch in etwa 10 W mehr als sein Vorgänger , der Core i5-9600K.

Der Core i9-10900K verbraucht im Verlaufe des Tests für mindestens 56 s nominell 250 W, kommt in der Praxis aber eher auf 225 W. Damit bewegt sich das neue Modell im 200-W-Segment wie den Ryzen-Threadripper-Prozessoren und die HEDT-CPUs aus eigenem Hause. Nach den Intel-Spezifikationen sinkt die Leistungsaufnahme nach 56 s auf 125 W. Wer den Core i9-10900K aber optimiert betreibt, wird unter Volllast bei etwa 225 W bleiben.

Leistungsaufnahme

Gesamtsystem

in W
Weniger ist besser

Im Gesamtsystem zeigt sich in etwa die Abstufung zur Einzelmessung. Je nach Plattform kommt allerdings ein erheblicher Mehrverbrauch hinzu. Dies zeigt sich meist im HEDT-Segment. Die Comet-Lake-S-Modelle bewegen sich im zu erwartenden Rahmen.

Leistungsaufnahme in Spielen

Auf vielfachen Wunsch haben wir für den Core i9-10900K auch einmal die Leistungsaufnahme in Spielen aufgezeichnet.

In Battlefield V messen wir eine CPU-Temperatur zwischen 55 und 60 °C. Zugleich liegt die Leistungsaufnahme bei zwischen 80 und 90 W – also weit von den 250 W des PL2 und auch den 125 W des PL1 entfernt.

In DOOM: Eternal sehen wir ebenfalls eine Leistungsaufnahme zwischen 100 und 80 W, die CPU-Temperatur ist mit etwa 50 °C aber etwas geringer.