Seite 11: Messungen: Leistungsaufnahme

Leistungsaufnahme

Nur CPU

in W
Weniger ist besser

Unter Last genehmigt sich der AMD Ryzen 7 3800X knapp über 130 W und legt damit gegenüber dem Ryzen 7 3700X als nächst kleineres Modell um gut 30 W bzw. fast 30 % zu. Damit liegt er eher auf dem Niveau der älteren Ryzen-Flaggschiffe, wie beispielsweise dem Ryzen 7 1700X oder dem Ryzen 7 2700X. Bei Intel erweist sich der Core i7-9700K mit 131,6 W als Gegenstück. 

Leistungsaufnahme

Gesamtsystem

in W
Weniger ist besser

Ein ähnliches Bild zeigt sich in der Betrachtung aller Komponenten des Testsystems. Dann zieht der Testrechner mit AMD Ryzen 7 3700X knapp unter 200 W aus der Steckdose und sortiert sich auch hier zwischen dem Ryzen 7 1700X und Ryzen 7 2700X ein, wobei das Intel-Gegenstück etwas besser abschneidet. Der Anstieg von 65 auf 105 W TDP ist also deutlich messbar.