Seite 1: Micro-ATX mit SP3 und vielen Optionen: ASRock Rack ROMED8U-2T im Test

asrock-rack-romed8u-2tBereits vor einigen Monaten haben wir uns zahlreiche Workstation- und Server-Boards von ASRock Rack angeschaut. Heute nun geht es mit dem ASRock Rack ROMED8U-2T weiter, welches für AMDs EPYC-Prozessoren vorgesehen ist und mit allerlei Ausstattung auf kleinstem Raum aufwarten kann. Storage-Server mit schneller Netzwerkanbindung dürften der Hauptanwendungsbereich sein. Die Funktionen werden wir auf den kommenden Seiten ausführlich beleuchten.

ASRock Rack hat sich inzwischen einen Namen gemacht, wenn es darum geht, für bestimmte, spezielle Anwendungsbereiche auch das darauf ausgerichtete Mainboard anbieten zu können. Dabei schreckt man auch nicht davor zurück, Mini-ITX- oder Micro-ATX-Mainboards mit riesigen Sockeln für die Serverprozessoren von AMD und Intel auszustatten. Das ASRock Rack ROMED8U-2T geht einen Mittelweg aus Ausstattung und Platz, der zur Verfügung steht.

Ein kleiner Rückblick auf die Mainboards dieser Kategorie, die wir uns bereits angeschaut haben:

Auch für das ASRock Rack ROMED8U-2T gilt: Der schmale Anwendungsbereich spricht nur eine sehr spitze Zielgruppe an. Bevor wir uns das Mainboard aber genauer anschauen, ein Blick auf die technischen Daten:

Die Daten des ASRock Rack ROMED8U-2T in der Übersicht
Mainboard-Format Micro-ATX
Hersteller und
Bezeichnung
ASRock Rack ROMED8U-2T
CPU-Sockel SP3 (LGA4094)
Stromanschlüsse 1x 4-Pin ATX
2x 8-Pin EPS12V
Phasen/Spulen -
Preis 645 Euro
Webseite ASRock Rack ROMED8U-2T
 
Southbridge-/CPU-Features
Chipsatz -
Speicherbänke und Typ 8x DDR4 DIMM (RDIMM, LRDIMM, RDIMM/LRDIMM-3DS, NVDIMM)
max. 3.200 MT/s, 1DPC
Speicherausbau RDIMM: bis zu 64 GB
RDIMM/LRDIMM-3DS: bis zu 256 GB
LRDIMM: bis zu 128 GB
NVDIMM: bis zu 32 GB
 
Onboard-Features
PCI-Express-Steckplätze 3x PCIe 4.0 x16
Storage CPU: 1x M.2 2280/22110 (PCIe 4.0 x4 oder SATA 6 GBit/s)
CPU: 2x SlimSAS (2x PCIe 4.0 x8)
CPU: 2x Mini-SAS HD (2x PCIe 4.0 x8 oder 8x SATA 6 GBit/s)
USB CPU:
-

Chipsatz:
2x USB 3.2 Gen 1x1 (5 GBit/s, Typ-A)
1x USB 2.0 (intern)
Grafikschnittstellen VGA (BMC)
WLAN / Bluetooth -
Thunderbolt -
LAN 2x 10 GBit/s (über Intel X710-AT2)
1x 1 GBit/s (über Realtek RTL8211E) - IPMI
Audio-Codec
und Anschlüsse
-
Lüfter-Anschlüsse 6x 4-Pin Fan-Header
LED-Beleuchtung -
Weitere Onboard-Funktionen Unit Identification per Knopfdruck
BMC: ASPEED AST2500

Das ASRock Rack ROMED8U-2T setzt mit dem SP3 auf den noch aktuellen Sockel für EPYC-Prozessoren. In wenigen Wochen oder Monaten wird dieser durch SP5 abgelöst, der die neuen EPYC-Prozessoren auf Basis des Genoa-Designs und Zen 4 aufnimmt. Kompatibel ist das Mainboard mit allen EPYC-Prozessoren der 7002- und 7003-Serie – einschließlich der Versionen mit 3D V-Cache. Ein Blick auf die Kompatibilitätsliste der Prozessoren gibt detaillierten Auskunft.

Die aktuellen EPYC-Prozessoren verfügen über acht Speicherkanäle für DDR4-3200 und diese acht Kanäle können auf dem ASRock Rack ROMED8U-2T auch genutzt werden. Je nach verbauten Modulen sind bis zu 256 GB möglich. Die 128 PCI-Express-4.0-Lanes der Prozessoren kann ASRock Rack hier aber nicht allesamt nutzen. 3x PCIe 4.0 x16 sowie die Storate-Anschlüsse belegen in etwa die Hälfte der Lanes.

Schlussendlich gibt es mit 2x Gigabit- und 2x 10GBit/s-Ethernet auch noch schnelle Netzwerkverbindungen gleich onboard. Ein BMC und das IPMI sind natürlich ebenfalls vorhanden. Aber zu den einzelnen Funktionen und Ausstattungsmerkmalen kommen wir nun.