Seite 1: 2x LGA4189: ASRock Rack SP2C621D32GM-2T im Test

asrock-rack-sp2c621d32gm-2tNachdem wir uns bereits zwei Mainboards mit LGA4189 angeschaut haben, schalten wir heute einen Gang höher und testen eine Platine, die gleich zwei dieser Sockel vorzuweisen hat. Das ASRock Rack SP2C621D32GM-2T ist ein auf Speicherlösungen ausgelegtes Mainboard, welches auf PCI-Express-Erweiterungsslots komplett verzichtet. In ein Standard-ATX-Gehäuse wird man das Mainboard nicht mehr eingebaut bekommen. Was das SP2C621D32GM-2T zu bieten hat und wo die Einschränkungen sind, lest ihr auf den folgenden Seiten.

In einer ATX- und Micro-ATX-Version haben wir uns mit dem SPC621D8-2L2T (Test) und E3C246D4I-2T (Test) bereits beschäftigt. Beide Mainboards sind klar auf den Workstation-Einsatz ausgelegt und bieten daher auch die entsprechenden Erweiterungsmöglichkeiten über die PCI-Express-Steckplätze. Mit dem SP2C621D32GM-2T schlägt ASRock Rack aber in einer ganz andere Kerbe und setzt unter anderem voraus, dass ein kompatibles Rack vorhanden ist, denn über ATX-Verschraubungsmöglichkeiten verfügt das Mainboard nicht. Das Fehlern der PCI-Express-Erweiterungssteckplätze zeigt auch direkt, dass entsprechende GPU-Erweiterungen für den Aufbau eines Compute-Servers hier ebenfalls nicht möglich sind. Stattdessen hat sich ASRock Rack auf Storage-Lösungen festgelegt, die reichhaltig vorhanden sind und damit auch festgelegt, für welchen Anwendungsbereich das SP2C621D32GM-2T vorgesehen ist.

Mit dem Test des SP2C621D32GM-2T bewegen wir uns also etwas weiter entfernt von dem, was wir uns sonst an Mainboards anschauen. Bevor wir uns das Mainboard aber genauer anschauen, ein Blick auf die technische Daten:

Die Daten des ASRock Rack SP2C621D32GM-2T in der Übersicht
Mainboard-Format propritär (420 x 350 mm)
Hersteller und
Bezeichnung
ASRock Rack
SP2C621D32GM-2T
CPU-Sockel LGA4189
Stromanschlüsse 1x 24-Pin ATX
4x 8-Pin EPS12V
Phasen/Spulen -
Preis -
Webseite ASRock Rack SP2C621D32GM-2T
 
Southbridge-/CPU-Features
Chipsatz Intel C621A
Speicherbänke und Typ 32x DDR4 DIMM (RDIMM, LRDIMM, RDIMM/LRDIMM-3DS)
max. 3.200 MT/s, 2DPC
Speicherausbau RDIMM: bis zu 64 GB
RDIMM-3DS: bis zu 256 GB
LRDIMM: bis zu 128 GB
LRDIMM-3DS: bis zu 256 GB
 
Onboard-Features
PCI-Express-Steckplätze -
Storage CPU1: 4x SlimSAS (PCIe 4.0 x8), 4 Low-Profile SlimSAS (PCIe 4.0 x8)
CPU2: 4x SlimSAS (PCIe 4.0 x8), 4 Low-Profile SlimSAS (PCIe 4.0 x8)
PCH: 1x Low-Profile SlimSAS (2x PCIe 3.0 x4 oder 8x SATA 6 GBit/s)
2x M.2 2280/22110 (PCIe 3.0 x4 oder SATA 6 GBit/s)
USB CPU:
-

Chipsatz:
4x USB 3.2 Gen 1x1 (5 GBit/s, Typ-A)
1x USB 3.2 Gen 1x1 (intern)
1x USB 2.0 (intern)
Grafikschnittstellen VGA (BMC)
WLAN / Bluetooth -
Thunderbolt -
LAN 2x 10 GBit/s (über Intel X710-AT2)
1x 1 GBit/s (über Realtek RTL8211E) - IPMI
Audio-Codec
und Anschlüsse
-
Lüfter-Anschlüsse 8x 4-Pin Fan-Header
LED-Beleuchtung -
Weitere Onboard-Funktionen Unit Identification per Knopfdruck
BMC: ASPEED AST2500

Das SP2C621D32GM-2T kommt in keinem der klassischen Formfaktoren. ASRock Rack legt das PCB in einem proprietären Format aus, welches 420 x 350 mm misst. In ein ATX- oder gar E-ATX-Gehäuse wird man das Mainboard also nicht verpflanzt bekommen. Die Größe des Mainboards wird vor allem durch die beiden Sockel LGA4189 bestimmt, denen zudem jeweils auch noch jeweils 16 DIMM-Steckplätze zur Seite stehen.

In die beiden Sockel eingesetzt werden können alle 2S-kompatiblen Prozessoren der Ice-Lake-SP-Serie. ASRock Rack erlaubt beim SP2C621D32GM-2T eine Bestückung von den kleinsten bis zu den größten Ice-Lake-SP-Prozessoren für zwei Sockel. Die Spanne reicht hier von acht Kernen beim Xeon Gold 5315Y bis zum Xeon Platinum 8368 mit jeweils 38 Kernen. Einzig die Spitzenmodelle mit 40 Kernen können nicht verbaut werden. Als Storage-Lösung dürfte die Anzahl der Kerne ausgewogen gewählt werden – es geht darum, die Speichermedien per PCI-Express bestmöglich anzubinden. Eine CPU-Support-List wird vom Hersteller angeboten.

Über die jeweils 16 DIMM-Slots pro Sockel kann der Speicherausbau bis zu 4 TB betragen. Unterstützt werden DDR4-3200 und auch der Optane DC Persistent Memory. Auf die weiteren Anschlüsse gehen wir dann im Rahmen der detaillierten Betrachtung genauer ein.