Seite 1: Micro-ATX und Ice Lake-SP: ASRock Rack SPC621D8U-2T im Test

asrockrack-spc621d8u-2tMit der aktuellen Xeon-Generation auf Basis von Ice Lake-SP will Intel auch wieder aus technologischer Sicht mit AMD aufschließen. Mehr Kerne, eine Fertigung in 10 nm, PCI-Express 4.0 und vieles mehr sollen die Plattform wieder zur alten Stärke führen. Zur Plattform gehört aber mehr als nur der Prozessor. Für bestimmte Anwendungsbereiche gibt es meist auch das entsprechende Mainboard und hier bietet ASRock Rack eine große Auswahl. Mit dem SPC621D8U-2T schauen wir uns zunächst einmal eine Micro-ATX-Variante an, die dennoch einiges zu bieten hat.

Wer sich für ein Mainboard von ASRock Rack entscheidet ist auf der Suche nach ganz bestimmten Funktionen, die von der Kombination aus Prozessor und Mainboard erfüllt werden sollen. Auch wenn es Platinen gibt, die Endkunden-Prozessoren mit Serverfunktionen zusammenbringen sollen, so ist das Kerngeschäft von ASRock Rack in diesem Bereich das Angebot an Server- und Workstation-Mainboards, die sich auch für den Endanwender eigenen. Ob nun als Render-Workstation, Storage-Server oder anderweitig auf schnelle Netzwerkverbindungen angewiesen – die Unterstützung der aktuellen Xeon-Prozessoren und damit einhergehend von bis zu 40 Kernen, 64 PCI-Express-4.0-Lanes und einem Achtkanal-Speicherinterface sind schon einmal eine gute Basis.

Beim SPC621D8U-2T konzentriert sich ASRock Rack auf die kompakten Abmessungen und will dennoch vier vollwertige PCI-Express-Steckplätze, zahlreiche Storage-Anschlüsse und schnelle Netzwerkverbindungen liefern. Zu den Details kommen wir dann gleich noch.

Mainboards für Server sind häufig speziell für die entsprechenden OEMs oder ODMs gefertigt und haben keine Standard-Abmessungen. Das ATX-Format bietet dem Endkunden aber eine gewisse Kompatibilität, sodass er sich für ein bestimmtes Gehäuse und Mainboard mit eben diesen Vorgaben verlassen kann. Auf dem Desktop verbreitet ist das ATX-Format mit 305 mm × 244 mm. Ein Micro-ATX-Mainboard wie das ASRock Rack SPC621D8U-2T kommt auf 244 mm × 244 mm – die lange Seite wird also auf ein quadratisches Format gekürzt.

Entsprechend kompakt lässt sich ein System mit diesem Mainboard aufbauen. Dass solch kompakte Abmessungen nicht ganz einfach sind, sollte aus dem Umstand ersichtlich werden, dass wir hier einen riesigen Sockel LGA4189 nebst acht DIMM-Steckplätzen sehen, die bereits rund ein Drittel der Fläche des PCBs einnehmen. Die restliche Ausstattung des Mainboards muss um diese zentralen Komponenten herum ausgewählt werden und dennoch hat es ASRock Rack geschafft, vier vollwertige PCI-Express-Steckplätze unterzubringen.

ASRock Rack erlaubt für das SPC621D8U-2T eine maximale Bestückung durch die Ice-Lake-SP-CPUs. Dies schließt auch das Spitzenmodell Xeon Platinum 8380 mit 40 Kernen und 270 W mit ein. Wir haben uns für den Test des Mainboards für einen Intel Xeon Silver 4314 entschieden, der mit seinen 16 Kernen und einer TDP von 135 W ganz gut in ein solches Board passen sollte.

Die Daten des ASRock Rack E3C246D4I-2T in der Übersicht
Mainboard-Format Micro-ATX
Hersteller und
Bezeichnung
ASRock Rack
SPC621D8U-2T
CPU-Sockel LGA4189
Stromanschlüsse 1x 4-Pin ATX
2x 8-Pin EPS12V
Phasen/Spulen -
Preis -
Webseite ASRock Rack SPC621D8U-2T
 
Southbridge-/CPU-Features
Chipsatz Intel C621A
Speicherbänke und Typ 8x DDR4 (Octa-Channel), max. 3.200 MT/s, 1DPC
Speicherausbau RDIMM: bis zu 64 GB
RDIMM-3DS: bis zu 256 GB
LRDIMM: bis zu 128 GB
LRDIMM-3DS: bis zu 256 GB
 
Onboard-Features
PCI-Express 4x PCIe 4.0 x16 über den Prozessor
Storage 11x SATA 6 GBit/s (über Chipsatz) + 2x SATA 6 GBit/s (optional)
1x M.2 2280 mit PCIe 3.0 x4 (über Chipsatz)
2x Mini-SAS HD
USB CPU:
-

Chipsatz:
2x USB 3.2 Gen1 (5 GBit/s, Typ-A)
1x USB 3.2 Gen1 (intern)
Grafikschnittstellen VGA (BMC)
WLAN / Bluetooth -
Thunderbolt -
LAN 2x 10 GBit/s (über Intel X710-AT2)
1x 1 GBit/s (über Realtek RTL8211E) - IPMI
Audio-Codec
und Anschlüsse
-
Lüfter-Anschlüsse 4x 4-Pin Fan-Header
LED-Beleuchtung -
Weitere Onboard-Funktionen Unit Identification per Knopfdruck
BMC: ASPEED AST2500

Eine Besonderheit ist sicherlich, dass ASRock Rack bei der Ausstattung mit Netzwerk-Schnittstellen einen besonderen Weg geht. Waren Schnittstellen mit 1 GBit/s lange der Standard, finden sich nun immer häufiger Mainboards mit 2,5 oder 5 GBit/s. Auch 10 GBit/s bieten einige Hersteller für ihre Workstation-Modelle an. Beim SPC621D8U-2T werden über einen Intel X710-AT2-Controller gleich zwei 10G-BaseT-Anschlüsse zur Verfügung gestellt. Damit steht einer schnellen Netzwerkanbindung natürlich nichts mehr im Wege.

Die Tabelle der Funktionen des SPC621D8U-2T zeigt die Highlights der Plattform, aber auch die Lücken, die sich hier ergeben, weil nicht Benötigtes einfach weggelassen wird. Dies ist durchaus positiv zu sehen, weil es die Komplexität reduziert, das Board sparsamer macht und sich auf das Notwendige konzentriert.

Zum ASrock Rack SPC621D8U-2T kompatible Xeon-Prozessoren
Xeon-Modell TDP
Xeon Silver 4310T 105 W
Xeon Silver 4309Y 105 W
Xeon Silver 4310 120 W
Xeon Silver 4314 135 W
Xeon Gold 5315Y 140 W
Xeon Gold 5317 150 W
Xeon Gold 5320T 150 W
Xeon Gold 5318N 150 W
Xeon Gold 4316 150 W
Xeon Gold 6330N 165 W
Xeon Gold 6334 165 W
Xeon Gold 6338T 165 W
Xeon Gold 5318S 165 W
Xeon Gold 5318Y 165 W
Xeon Platinum 8352N 185 W
Xeon Gold 6338N 185 W
Xeon Gold 6326 185 W
Xeon Gold 6336Y 185 W
Xeon Gold 5320 185 W
Xeon Gold 6312U 185 W
Xeon Platinum 8352Y 205 W
Xeon Platinum 8352V 205 W
Xeon Gold 6314U 205 W
Xeon Gold 6346 205 W
Xeon Gold 6338 205 W
Xeon Gold 6330 205 W
Xeon W-3323 220 W
Xeon Platinum 8351N 225 W
Xeon Gold 6342 230 W
Xeon Platinum 8358P 240 W
Xeon Platinum 8360Y 250 W
Xeon W-3345 250 W
Xeon W-3335 250 W
Xeon Platinum 8362 265 W
Xeon Platinum 8368Q 270 W
Xeon W-3365 270 W
Xeon W-3375 270 W
Xeon Platinum 8368 270 W
Xeon Platinum 8380 270 W

Auf die Details und Besonderheiten bei der Montage des Prozessors gehen wir auf der kommenden Seite ein.