Seite 1: ASRock Z490 Taichi im Test: Für Overclocker eine gute Wahl

review asrock z490 taichi 004 logoNach langer Zeit der Abstinenz wird es wieder einmal Zeit, sich einem Taichi-Modell von ASRock zu widmen. Der Test zum ASRock TRX40 Taichi liegt schon fast ein Jahr zurück. Nun jedoch wechseln wir nicht nur von der HEDT- zur Mainstream-Plattform, sondern wandern außerdem von AMD zu Intel. Denn mit dem Z490 Taichi bietet ASRock ein interessantes Mainboard für Intels LGA1200-Prozessoren an, das sich gut zum Übertakten eignen soll. Ob dies wirklich der Wahrheit entspricht, werden wir in diesem Test feststellen.

Mit dem ASRock Z490 PG Velocita (Hardwareluxx-Test) hatten wir bereits ein Oberklasse-Modell in den Händen, das im Test durchschnittlich abgeschnitten hat. Von daher sind wir bereits jetzt gespannt, ob das ASRock Z490 Taichi gerade beim Overclocking überzeugender sein wird. Wenn die technischen Eigenschaften beider Modelle miteinander verglichen werden, sind zahlreiche Gemeinsamkeiten auszumachen. Nur mit dem Unterschied, dass das Z490 Taichi an einigen Stellen noch einen drauf setzt. Dies kommt auch nicht von ungefähr, denn das Z490 Taichi kostet rund 100 Euro mehr als das Z490 PG Velocita.

Vom Grundaufbau her sehen sich das Z490 PG Velocita und das Z490 Taichi sehr ähnlich aus, wobei ASRock die Farben etwas angepasst hat, dem ATX-Format bleibt man jedoch treu. Statt Rot und Schwarz hat ASRock beim Z490 Taichi die Farben Gold und Schwarz verwendet, was optisch einen guten Eindruck hinterlässt.

Technische Details

Das ASRock Z490 Taichi wurde mit folgenden technischen Eigenschaften versehen:

Die Daten des ASRock Z490 Taichi in der Übersicht
Mainboard-Format ATX
Hersteller und
Bezeichnung
ASRock
Z490 Taichi
CPU-Sockel LGA1200 (für Comet Lake-S)
Stromanschlüsse 1x 24-Pin ATX
2x 8-Pin EPS12V
Phasen/Spulen 16 Stück (14x für CPU, 2x für RAM)
Preis ab 343 Euro
Webseite ASRock
Southbridge-/CPU-Features
Chipsatz Intel Z490 Express Chipsatz
Speicherbänke und Typ 4x DDR4 (Dual-Channel), max. 4.666 MHz
Speicherausbau max. 128 GB UDIMM Non-ECC (mit 32-GB-UDIMMs)
SLI / CrossFire SLI (2-Way), CrossFireX (3-Way)
Onboard-Features
PCI-Express 2x PCIe 3.0 x16 (elektrisch mit x16/x8) über CPU
1x PCIe 3.0 x16 (elektrisch mit x4) über Intel Z490
2x PCIe 3.0 x1 über Intel Z490
PCI -
SATA(e)-, SAS- und
M.2/U.2-Schnittstellen
6x SATA 6 GBit/s über Intel Z490
2x SATA 6 GBit/s über ASMedia ASM1061
1x M.2 mit PCIe 4.0 x4 über CPU (nur mit Rocket Lake-S!)
3x M.2 mit PCIe 3.0 x4 über Intel Z490 (M-Key, 32 GBit/s, 2x shared)
USB 1x USB 3.2 Gen2x2 (extern) über ASMedia ASM3242
3x USB 3.2 Gen2 (2x extern, 1x intern) über Intel Z490
9x USB 3.2 Gen1 (5x extern, 4x intern) 8x über 2x ASMedia ASM1074, 1x über Intel Z490
4x USB 2.0 (4x intern) über Intel Z490
Grafikschnittstellen 1x DisplayPort 1.4
1x HDMI 1.4b
WLAN / Bluetooth WiFi 802.11a/b/g/n/ac/ax über Intel Wi-Fi 6 AX201 CNVio, Dual-Band, max. 2,4 GBit/s, Bluetooth 5.1
Thunderbolt -
LAN 1x 1 GBit/s LAN über Intel I219-V
1x 2,5 GBit/s LAN über Realtek RTL8125BG-CG
Audio-Codec
und Anschlüsse
8-Channel Realtek ALC1220 Codec
ESS Sabre9218 DAC (Front-Audio)
5x 3,5 mm Audio-Jacks
1x TOSLink
FAN-Header 1x 4-Pin CPU-FAN-Header (regelbar)
1x 4-Pin CPU-FAN/WaKü-Pump-Header
6x 4-Pin Chassis-FAN/WaKü-Header (regelbar)
LED-Beleuchtung I/O-Panel-Cover, PCH, rechte Seite vom PCB
2x 4-Pin RGB-Header
2x 3-Pin RGB-Header (adressierbar)
Onboard-Komfort Power-Button, Reset-Button, Clear-CMOS-Button, BIOS-Flashback-Button, Debug-LED,

Das mitgelieferte Zubehör

  • Mainboard-Handbuch inklusive Treiber- und Software-DVD
  • Software Setup Guide
  • vier SATA-Kabel
  • zwei M.2-Abstandshalter und drei M.2-Schrauben
  • 2T2R-WLAN-Antenne
  • diverse ASRock-Taichi-Sticker
  • ASRock-Kabelbinder
  • 2-Way-SLI-HB-Bridge
  • Torx-Schraubendreher
  • ASRock Taichi Postkarte

Dem ASRock Z490 Taichi liegen keine besonderen Schmankerl bei, es bekommt lediglich die üblichen Beigaben. Neben dem obligatorischen Mainboard-Handbuch, der Treiber- und Software-DVD sowie dem Software-Setup-Guide hat ASRock auch vier SATA-Kabel, natürlich die WLAN-Antenne und auch zwei M.2-Abstandshalter inklusive drei M.2-Schrauben beigelegt. Obwohl das Thema Multi-GPU immer unwichtiger wird, fanden wir in der Verpackung zusätzlich eine 2-Way-SLI-HB-Bridge. Der beigelegte Torx-Schraubendreher wird zur Demontage der M.2-Kühler benötigt. Doch auch einige ASRock-Taichi-Sticker und eine ASRock-Taichi-Postkarte gehören zum Lieferumfang.