Seite 7: Zubehör, Special-Features und RGB-Beleuchtung

In Kooperation mit MSI

Welches Zubehör wird mitgeliefert?

Bei jedem Retail-Mainboard wird auch etwas Zubehör mit in die Verpackung gelegt, das je nach Modell unterschiedlich umfangreich ausfallen kann. Zu den Pflichtbeigaben zählen die I/O-Blende, falls diese nicht schon am Mainboard vorinstalliert ist, dann das Mainboard-Handbuch und der Support-Datenträger (DVD) sowie zumindest zwei SATA-Kabel.

Gerade bei preisintensiveren Platinen legt der Hersteller meist noch Zusatzbeigaben, wie eine 2-Way-SLI-Bridge, weitere SATA-Kabel, RGB-Erweiterungskabel, in seltenen Fällen sogar Erweiterungskarten bei. Gegebenenfalls wird auch M.2-Befestigungsmaterial beigelegt.

Welche Special-Features können auf einem Mainboard verbaut sein?

Zu den Special-Features zählen beispielsweise der Onboard-Komfort, wie ein Power- und Reset-Button. Oder auch ein CMOS-Clear-Button, um das BIOS komfortabel auf Standard-Werte zu versetzen. Zu den Besonderheiten gehört auch eine umfassende Backplate auf der Rückseite des PCBs, die für eine höhere Stabilität und teilweise für die Kühlung wichtiger VRM-Komponenten dienlich ist. Vereinzelnt exisitieren auch Mainboards, welche auf der Front eine Kunststoff-Abdeckung besitzen.

Eine Debug- oder Diagnostic-LED zeigt dagegen während des Boot-Vorgangs einen entsprechenden Code an, sodass im Falle eines Fehlers herausgefunden werden kann, an welcher Stelle der Initialisierung es hakt. Um diese LED einzusparen, werden oft auch lediglich vier bis fünf Status-LEDs verlötet, welche einmal bei jedem Startvorgang aufleuchten. Dies Betrifft die CPU-, RAM-, VGA- und Boot-LED.

Das MSI MEG Z390 Godlike bringt zudem als Besonderheit ein Dynamic-Dashboard-OLED-Display mit, das wahlweise animierte Logos oder auch systembezogene Informationen, wie CPU-Temperatur, CPU-Taktfrequenz oder auch die CPU-Spannung anzeigen kann.

Datenschutzhinweis für Youtube



An dieser Stelle möchten wir Ihnen ein Youtube-Video zeigen. Ihre Daten zu schützen, liegt uns aber am Herzen: Youtube setzt durch das Einbinden und Abspielen Cookies auf ihrem Rechner, mit welchen Sie eventuell getracked werden können. Wenn Sie dies zulassen möchten, klicken Sie einfach auf den Play-Button. Das Video wird anschließend geladen und danach abgespielt.

Ihr Hardwareluxx-Team

Youtube Videos ab jetzt direkt anzeigen

Die RGB-Beleuchtung bei Mainboards

RGB ist die Abkürzung für "Rot, Grün und Blau". Auf dem Großteil der aktuellen Mainboards ist auch eine RGB-LED-Beleuchtung integriert, dessen LEDs dazu in der Lage sind, 16,7 Millionen verschiedene Farben darzustellen. Die Mainboard-Hersteller bietet dazu unterschiedliche Leucht-Modi an, um etwas Abwechslung zu bieten. Der Anwender hat darüber hinaus die Möglichkeit, die RGB-LED-Beleuchtung auf die eigenen Wünsche hin einzustellen.

Sofern das Mainboard über entsprechende RGB-LED-Header verfügt, kann die gesamte RGB-LED-Beleuchtung erweitert werden. Hierzu gibt es passende 5050-LED-Streifen, der über den Header mit Strom versorgt wird.

Die RGB-Beleuchtung lässt sich zudem mit dem Arbeitsspeicher oder auch der Grafikkarte synchronisieren, sofern die jeweilige Ansteuerungstechnik unterstützt wird. Bei MSI beispielsweise lautet das Feature "Mystic Light". Damit eine Synchronisierung also erfolgen kann, muss die Grafikkarte oder auch der Arbeitsspeicher mit dem Mystic-Light-Feature kompatibel sein.

In Kooperation mit MSI