Seite 5: Sound, (W)LAN und Bluetooth

In Kooperation mit MSI

Brauche ich eine dedizierte Soundkarte?

Die Mainboards in der Vergangenheit hatten nur einen rudimentäre Onboard-Sound verbaut. Das hat sich aber grundlegend geändert. Moderne Mainboards bieten oftmals einen deutlich aufgewerteten Onboard-Sound. Die Hersteller verbauen je nach Modell einen entsprechenden Audio-Codec und verlöten dazu auch noch Audio-Kondensatoren, sodass der Sound besser klingt.

Aber auch für Kopfhörer werden gerade bei teureren Modellen ab Werk Kopfhörerverstärker mit verlötet, damit selbst Kopfhörer mit hoher Impedanz (Ohm) angesteuert werden können. Hochpreisige Platinen haben auch spezielle DAC-Chips (Digital-Analog-Converter) an Bord. Generell fällt die Audio-Ausstattung je nach Mainboard-Modell unterschiedlich aus.

Auf dem MSI MPG Z490 GAMING EDGE WIFI befindet sich beispielsweise der Realtek-ALC1200-Codec. Außerdem sind fünf Audio-Kondensatoren verlötet worden. Der ganze Audio-Bereich wurde strikt vom Rest des Mainboards getrennt, damit es bei der Audio-Wiedergabe zu keinen Interferenzen kommen kann.

Alternativ kann natürlich auch eine dedizierte Soundkarte verwendet werden. Wirklich lohnenswert sind dedizierte Modelle aber nur noch für Sound-Enthusiasten.

Brauche ich eine dedizierte Netzwerkkarte?

Auf jedem Mainboard ist zumindest ein 1-GBit/s- oder ein 2,5-GBit/s-Netzwerkanschluss zu finden, sodass eine Zusatzkarte keinesfalls nötig ist. Bei High-End-Platinen können auch 5-GBit/s- oder 10-GBit/s-LAN-Ports angetroffen werden.

Gibt es Mainboards, auf denen bereits WLAN und Bluetooth verbaut ist?

Es gibt viele Platinen, die bereits ein WLAN-AC/AX- und Bluetooth-Modul verbaut haben, sodass die Anwender selbst in diesem Bereich keine Zusatzkarte einbauen müssen. So auch beim MSI MAG X570 TOMAHAWK WIFI, das den Intel WiFi-6-AX200-Controller erhalten hat und damit sehr hochwertig ist. Neuer ist hingegen Intels Wi-Fi-6-AX210-Modul, das als Neuerung auch Wi-Fi 6E unterstützt.

In Kooperation mit MSI