Seite 1: Corsair iCUE H170i Elite LCD im Test: Mächtige 420-mm-AiO mit Display und LEDs

corsair icue h170i elite lcd logoDie iCUE H170i Elite LCD setzt sich ab sofort an die Spitze der Corsair-AiO-Kühlungen. Sie kombiniert nicht nur einen mächtigen 420-mm-Radiator mit drei A-RGB-Lüftern sondern bietet außerdem ein IPS-Display auf dem Pumpendeckel. Es kann sowohl praktische Statusinformationen als auch individuelle Bilder oder Animationen anzeigen. Doch ist die optisch spektakuläre AiO-Kühlung wirklich den hohen Preis von über 300 Euro wert?

Corsair bietet zwar eine breite Auswahl an AiO-Kühlungen an, Modelle mit Display gab es bisher allerdings nicht. Dabei haben Konkurrenzmodelle wie z.B. die NZXT Kraken Z63 bereits gezeigt, welche Vorteile ein solches Display haben kann. Es erlaubt die individuelle Gestaltung der AiO-Kühlung und kann als praktische Anzeige für Statusinformationen dienen. Um von einem solchen Display profitieren zu können, sollte das PC-Gehäuse aber natürlich ein möglichst klares Glasseitenteil haben und nach Möglichkeit auch erhöht neben dem Nutzer stehen.

Mit der Elite-LCD-Serie bringt Corsair nun gleich eine ganze AiO-Kühlungsserie mit Display auf den Markt. Unbestrittenes Top-Modell ist die iCUE H170i Elite LCD mit 420-mm-Radiator und drei 140-mm-Lüftern. Daneben gibt es mit der H150i ELITE LCD ein 360-mm-Modell und mit der H100i ELITE LCD ein 240-mm-Modell. Corsair spendiert diesen Modellen aber nicht nur ein Display, sondern auch einen A-RGB-LED-Ring um das Display herum sowie A-RGB-Lüfter. Als Lüfter kommen die neuen ML-RGB-Elite-Modelle zum Einsatz. Display und Beleuchtung können genauso wie Lüfter und Pumpe über Corsairs iCUE-Software gesteuert werden. Die Lüfter- und A-RGB-Steuerung Commander CORE gehört dafür zum Lieferumfang.

Diese neuen AiO-Kühlungen sind mit den Modellen aus der Elite-Capellix-Serie verwandt (wir haben die iCUE H170i Elite Capellix und die iCUE H150i Elite Capellix getestet). Das ermöglicht es Corsair, das Display der Elite-LCD-Serie separat als Upgrade-Kit für die Elite-Capellix-Serie anzubieten. Wer bereits ein Elite-Capellix-Modell besitzt und gerne ein Display hätte, muss also nicht die AiO-Kühlung wechseln, sondern kann einfach den Pumpendeckel austauschen. Corsair hat uns neben der iCUE H170i Elite LCD auch ein Elite LCD Upgrade Kit geschickt, mit dem wir diese Display-Aufrüstung zeigen werden.

Gegenüber den ohnehin schon hochpreisigen Modellen aus der Elite-Capellix-Serie steigt der Preis der Elite-LCD-Serie noch weiter an. Während eine iCUE H170i Elite Capellix noch für eine UVP von 228,90 Euro auf den Markt kam, soll eine iCUE H170i Elite LCD nun 316,90 Euro kosten. Für die iCUE H150i Elite LCD werden 293,90 Euro und für die iCUE H100i Elite LCD 257,90 Euro angesetzt. 

Spezifikationen
KühlernameCorsair iCUE H170i Elite LCD
Kaufpreis 316,90 Euro
Homepage www.corsair.com
Kühlertyp All-in-One Wasserkühlung mit 420-mm-Radiator
Maße Radiator (ohne Lüfter) 450 x 140 x 27 mm (L x B x H)
Material Bodenplatte: Kupfer
Radiator: Aluminium
Schläuche textilummantelt, 45 cm lang
Serienbelüftung drei 140-mm-Lüfter aus der ML Elite-Serie, PWM, 400 – 1,600 U/min mit Lüfterstopp
Sockel AMD: AM4, sTR4, sTRX4
Intel: LGA1700, 1200, 115x, 20xx (2066, 2011-3, 2011)
Garantiedauerfünf Jahre