Seite 5: Lautstärke, Temperatur und Leistungsaufnahme

Die Messungen beginnen wir wie immer mit der Lautstärke, schauen uns dann aber auch die Leistungsaufnahme und GPU-Temperaturen an.

Lautstaerke

Idle

in dB(A)
Weniger ist besser

In allen drei Modi schaltet die PowerColor Radeon RX Vega 56 Red Devil ihre Lüfter ab. Folglich ist sie im Idle-Betrieb als semipassiv anzusehen und gibt überhaupt keine Geräusche mehr von sich. Dies hat sie allerdings auch mit den anderen Custom-Modellen der Radeon-RX-Vega-Serie gemein.

Lautstaerke

Last

in dB(A)
Weniger ist besser

Unter Last zeigen sich dann die Stärken der Kühlungen der Custom-Karten. Hier konnten schon die Modelle von ASUS und Sapphire überzeugen. Der PowerColor Radeon RX Vega 56 Red Devil gelingt eine Kühlung mit 37,5 bzw. 38,4 dB(A) und damit auf durchweg niedrigem Niveau. Bei der Lautstärke haben diese Karte schon einmal keine Negativpunkte einsammeln müssen.

Temperatur

Idle

in Grad C
Weniger ist besser

Die geringe Abwärme der Karten im Idle-Betrieb ist für den verbauten Kühler der PowerColor Radeon RX Vega 56 Red Devil kein Problem. Die GPU-Temperatur wird durchweg auf 42 °C und teilweise sogar niedriger gehalten. Ab einer GPU-Temperatur von 50 °C schalten sich die drei Axiallüfter ab.

Temperatur

Last

in Grad C
Weniger ist besser

Unter Last zeigt sich das Potenzial des Kühlers. Dieser muss dann eine alleine durch das GPU-Package erzeugte Abwärme von 195, 220 bzw. 260 W kümmern, was aber offenbar kein größeres Problem ist, denn wir messen Temperaturen von 59, 60 und 63 °C. Wir haben die Messwerte zusammen mit den Hotspots und der HBM2-Temperatur aber noch einmal etwas aufgeschlüsselt:

Gegenüberstellung der weiteren Temperaturen unter Last
  Silent-BIOS Standard-BIOS OC-BIOS
GPU-Temperatur: 59 °C 63 °C 60 °C
Hot-Spot-Temperatur: 82 °C 76 °C 79 °C
HBM2-Temperatur: 69 °C 63 °C 57 °C

Leistungsaufnahme (Gesamtsystem)

Idle

in W
Weniger ist besser

Die Leistungsaufnahme im Idle-Betrieb spielt wiederum bei der Betrachtung der Karte keine große Rolle. Hier sind die Unterschiede einfach zu gering und allenfalls eine fehlerhafte Implementation im Treiber kann dazu führen, das Takt und Spannung zu hoch gewählt sind, was hier allerdings nicht der Fall ist.

Leistungsaufnahme (Gesamtsystem)

Last

in W
Weniger ist besser

Unter Last zeigt sich dann ein deutlicher Unterschied zwischen den Custom-Modellen auf Basis der Radeon RX Vega 56 und Radeon RX Vega 64. Die PowerColor Radeon RX Vega 56 Red Devil verbraucht nicht derart viel, wie dies bei den anderen Modellen der Fall ist. Sie fällt dahingehend auch nicht weiter negativ auf, wenngleich das Leistungsniveau nicht dort zu erwarten ist. Die Vega-Architektur wird allerdings kein Stromsparwunder mehr werden.

Leistungsaufnahme (Gesamtsystem)

Idle - 2 Monitore

in W
Weniger ist besser

Keinerlei Probleme sehen wir für den Multi-Monitor-Betrieb. Der Verbrauch steigt zwar leicht an, ein großes Problem sollte dies jedoch nicht sein.