Seite 7: Stromverbrauch, Temperatur und Lautstärke

Werfen wir nun einen Blick auf die Lautstärke, die Leistungsaufnahme und das Temperatur-Verhalten der vierTestkandidaten. 

Lautstaerke

Idle

in dB(A)
Weniger ist besser

Zur Lautstärke im Idle-Betrieb gibt es eigentlich recht wenig zu sagen, da alle vier Karten ihren Lüfter im Idle-Betrieb komplett abschalten. Inzwischen hat sich dieser Trend bei fast allen Herstellern und Karten durchgesetzt. Die einzigen Ausnahmen sind meist noch die Referenzkarten von AMD und NVIDIA. Unterscheidungsmerkmal könnte allenfalls noch die jeweilige Lüftersteuerung sein, also ab welcher Temperatur sich die Lüfter zuschalten. ASUS und EVGA wählen hier recht hohe Temperaturen, was auch dazu führt, dass die jeweiligen Karten in weiteren Bereichen als passiv gekühlt anzustehen sind. Bei längerer Last schalten sich die Lüfter dann aber überall zu und erbringen ihre Kühlleistung. Ein Gegenbeispiel ist Inno3D, bei denen die Lüfter schon ab 44 °C arbeiten und erst ab 31 °C wieder abschalten.

Lautstaerke

Last

in dB(A)
Weniger ist besser

Entscheidend dürfte einmal mehr die Messung der Lautstärke unter Last sein. Hier messen wir 41,7 dB(A) für die ASUS GeForce GTX 950 Strix und 41,8 dB(A) für die MSI Radeon R7 370 Gaming 2G – beides sehr gute Werte für eine Mitteklasse-Grafikkarte. Im Diagramm wirkt die EVGA GeForce GTX 950 FTW abgeschlagen, allerdings ist der Messwert mit 42,1 dB(A) recht dicht bei den übrigen beiden Karten. Allesamt dürfen sich diese auch unter last als sehr leise bezeichnen. Genau in der Mitte ist die Inno3D iChill GeForce GTX 950 Ultra mit 41,9 dB(A) zu finden.

Temperatur

Idle

in Grad Celsius
Weniger ist besser

Durch das Abschalten der Lüfter bleiben die GPUs auf den Karten relativ warm und kühlen nicht so weit ab, wie dies bei drehenden Lüftern der Fall ist. Dies sehen wir auch bei den heutigen Testkandidaten. Diese bewegen sich meist zwischen 44 und 47 °C – allesamt Zahlen, die aus technischer Sicht keinerlei Probleme darstellen. Da Inno3D für die GeForce GTX 950 Ultra eine recht niedrige Abschalttemperatur wählt, wird die GPU weiter heruntergekühlt.

Temperatur

Last

in Grad Celsius
Weniger ist besser

Bereits bei der Betrachtung des Verhaltens von Takt und Temperatur bei der jeweiligen Grafikkarte haben wir gesehen, dass alle drei GPUs auch unter Last nicht sonderlich warm werden. Dies kann entweder mit der geringen Leistungsaufnahme der GPUs geschuldet sein, könnte aber auch die gute Kühlung der Hersteller unterstreichen. Die drei Testkandidaten liegen zwischen 66 und 69 °C.

Leistungsaufnahme (Gesamtsystem)

Idle

in Watt
Weniger ist besser

Die Leistungsaufnahme des Gesamtsystems spielt aktuell kaum eine Rolle, da sowohl AMD wie auch NVIDIA inzwischen gute Stromsparmechanismen entwickelt haben. Die übrigen Komponenten des Systems spielen meist eine wesentlich größere Rolle.

Leistungsaufnahme (Gesamtsystem)

Last

in Watt
Weniger ist besser

Schon interessanter ist da der Blick auf die Leistungsaufnahme unter Last. Die beiden GeForce GTX 950 von ASUS und EVGA liegen dabei recht dicht zusammen. 231,4 und 236,8 W messen wir für die beiden Karten. Hinzu kommen 235,5 W für die Inno3D iChill GeForce GTX 950 Ultra. Die MSI Radeon R7 370 Gaming 2G liegt mit 271,8 W mit deutlichem Abstand dahinter und verbraucht demnach etwa 40 W mehr.