TEST

Antec NX410 im Test

Günstig, luftig und leuchtend - Innerer Aufbau (1)

Portrait des Authors


Werbung

Auch der Innenraum erstrahlt in Weiß. Antec trennt ihn in die Mainboardkammer und in eine Bodenkammer für das Netzteil und den Laufwerkskäfig. 

Die perforierte Netzteilabdeckung erlaubt eine Luftzirkulation zwischen beiden Kammern. Auch eine Aussparung für die Montage eines Frontradiators (bis 360 mm) fehlt nicht. Für Frontradiator und Lüfter lässt sie etwa 7 cm Platz. Ein großer Frontradiator reduziert allerdings die maximal mögliche Grafikkartenlänge. 

Für ein Einsteigergehäuse bietet das NX410 erstaunlich viel Platz unter dem Deckel. Wir messen zwischen Deckel und Mainboardoberkante einen Abstand von etwa 5,5 cm. Damit kann ein schlanker Radiator mit Lüftern montiert werden, ohne dass gleich Kompatibilitätsprobleme mit dem Mainboard befürchtet werden müssen. 

Quellen und weitere Links

Werbung

KOMMENTARE (6) VGWort