Seite 5: Innerer Aufbau (2)

Wer zwei 2,5-Zoll-Laufwerke versteckt montieren möchte, kann dazu den Laufwerksträger hinter dem Mainboardtray nutzen. be quiet! platziert diesen Träger über der Aussparung, die für die Montage des CPU-Kühlers gelassen wird. Je nach Mainboard/CPU-Sockel kann es deshalb nötig werden, den Laufwerksträger für die Kühlermontage zu entfernen. Er lässt sich nach dem Lösen einer einzigen Rändelschraube einfach ausbauen. Die Gehäusekabel werden ab Werk von Klettverschlüssen zusammengehalten und geführt. 

Wer noch 3,5-Zoll-Festplatten nutzt, kann zwei Stück in einem modularen HDD-Käfig am Boden montieren. Zur HDD-Montage muss dieser Käfig ausgebaut werden, anschließend können die Festplatten mit dem Käfig verschraubt werden. Weil die Montageschrauben durch Gummimanschetten geführt werden, werden die Festplatten vom Gehäuse entkoppelt. Die beiden 3,5-Zoll-Laufwerksplätze sind ausschließlich für 3,5-Zoll-Laufwerke nutzbar. Am Boden des Laufwerkskäfigs kann aber auch ein 2,5-Zoll-Laufwerk montiert werden. Insgesamt nimmt das Pure Base 500 so bis zu fünf 2,5-Zoll-Laufwerke auf. Der kleine Laufwerkskäfig sitzt direkt hinter der Front und lässt so auch für längere Netzteile Platz. Mit montiertem Käfig ist die Netzteilkammer etwa 25,5 cm lang. 

Die Montage des Testsystems gelang im Pure Base 500 mühelos und relativ komfortabel. Dank des Zweikammeraufbaus bietet der eigentlich recht kompakte Midi-Tower viel Platz in der Mainboardkammer. Das Kabelmanagement wirkt optisch überzeugend, bei der 2,5-Zoll-SSD sogar richtig elegant. Allerdings lässt das Abdeckblech neben dem Mainboard nicht viel Platz für dickere Kabel. Den 24-poligen-Hauptstrang konnten wir nur mit Mühe verlegen.