Seite 1: Fractal Design Define S2 Vision RGB im Test: Ist das noch ein Fractal-Design-Gehäuse?

fractal design define s2 vision rgb logoFractal Design steht eigentlich für schwedischen Minimalismus. Gerade die Define-Modelle könnten kaum schlichter ausfallen. Umso untypischer wirkt da das neue Define S2 Vision RGB: Ein gläsernes Gehäuse, das mit gleich vier großen RGB-Lüftern auf sich aufmerksam macht. Doch ist ein so extrovertiertes Gehäuse überhaupt noch ein richtiges Fractal-Design-Modell?

Die dezente Gehäusegestaltung gehört regelrecht zur DNA von Fractal Design. Und dieser Designphilosophie ist Fractal Design über Jahre lang treu geblieben. Auch das aktuelle Define R6 sieht kaum anders aus als das erste Define-R-Modell. Für optische Abwechslung sorgte zuletzt noch am ehesten die Meshify-Serie mit ihrer speziell gestalteten Mesh-Front. Mit dem Meshify C war es dann auch ein Modell aus dieser Serie, bei dem erstmalig ein Glasseitenteil verbaut wurde. 

Das neue Define S2 Vision sorgt nun aber gerade in der RGB-Version für frischen Wind bei der Optik. Dabei ist das Gehäuse nicht einmal komplett neu, sondern ein deutlich umgestaltetes Define S2. Fractal Design spendiert der Vision-Variante rahmenlose Glasseitenteile, eine Glasfront und einen (austauschbaren) Glasdeckel. 

Bei der RGB-Version sind gleich vier bunt leuchtende Prisma-AL-14-PWM-ARGB-Lüfter und ein AR-4020-ARGB-LED-Strip inklusive. Dieses Define S2 Vision RGB dürfte also alles andere als dezent und zurückhaltend sein. Wenig Zurückhaltung zeigt Fractal Design außerdem bei der Preisgestaltung: Bei einer UVP von 254,99 Euro werden gegenüber einem Standard-Define-S2 glatte 100 Euro Aufpreis fällig. Wer ein gläsernes, aber unbeleuchtetes Fractal-Design-Gehäuse bevorzugt, kann alternativ zum Define S2 Vision Blackout greifen. Die RGB-Lüfter weichen bei dieser Variante vier unbeleuchteten Dynamic X2 GP-14 PWM 140 mm. Dadurch sinkt der Preis auf 199,99 Euro.

Die Zubehör-Verpackung fällt beim Define S2 Vision RGB besonders groß aus. Denn darin befindet sich nicht nur das Montagematerial und die Kabelbinder, sondern einiges an Bonus-Zubehör. Dazu gehören Halterungen für einen Ausgleichsbehälter, SATA-Stromverlängerungskabel, ein RGB-Regler, ein Putztuch sowie ein alternativer, offener Gehäusedeckel mit Staubfilter und eine Lüfter- und Radiatorenblende für den Deckel. In der Gehäuseverpackung findet man schließlich eine illustrierte und nützliche Anleitung. 

Bevor wir mit dem eigentlichen Test beginnen, hier die Eckdaten des Gehäuses in tabellarischer Form:

Eckdaten: 
Bezeichnung: Fractal Design Define S2 Vision RGB
Material: Stahl, gehärtetes Glas, Kunststoff
Maße: 233 x 465 x  543 mm (B x H x T) 
Formfaktor: E-ATX (bis 285 mm Breite) / ATX / mATX / ITX
Laufwerke: 3x 3,5/2,5 Zoll (intern), 2x 2,5 Zoll (intern, fünf Positionen nutzbar)
Lüfter: 2x 120/3x 140 mm (Front, 3x 140 mm vorinstalliert), 1x 120/140 mm (Rückwand, 1x 140 mm vorinstalliert), 3x 120/140 mm (Deckel, optional), 2x 120/140 mm (Boden, optional)
Radiatoren (maximal laut Hersteller): Front: 360/280 mm, Deckel: 360/280 mm (bei 140/280 mm max. 35 mm hohe Mainboardbauteile), Rückwand: 120 mm, Boden: 240/140 mm
CPU-Kühlerhöhe (maximal laut Hersteller): 18,5 cm
Grafikkartenlänge (maximal laut Hersteller): 44 cm
Gewicht: etwa 12,1 kg
Preis: 254,99 Euro