1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Software
  6. >
  7. Anwendungen
  8. >
  9. Für Android und iOS: Die Corona-Warn-App ist gestartet

Für Android und iOS: Die Corona-Warn-App ist gestartet

Veröffentlicht am: von

corona-warn-appAb sofort ist die Corona-Warn-App für Android und iOS verfügbar. Sie wurde in den vergangenen Wochen von SAP und der Deutschen Telekom entwickelt und ist vom Bundesministerium für Gesundheit freigegeben worden. Die Veröffentlichung zum aktuellen Zeitpunkt zeichnete sich bereits am Wochenende ab – nun ist es soweit.

Die Corona-Warn-App soll mögliche Infektionsketten erkennen und nachverfolgbar machen. Dies soll es den Nutzern der App und vor allem den Gesundheitsämtern ermöglichen, die Infektionsketten zu ermitteln. Dazu verwendet die App eine von Apple und Google in ihre Betriebssysteme eingebaute API, die wiederum Blutooth-LE verwendet, um zu erkennen, welche Geräte sich über einen Zeitraum von 15 Minuten oder länger näher als ungefähr zwei Meter gekommen sind. Zur Erkennung genutzt werden anonymisierte Identifikationsnummern. Diese werden alle zweieinhalb bis fünf Minuten vom Gerät erzeugt und zwischen den Geräten übertragen.

Wird ein Nutzer positiv auf COVID-19 getestet, kann er diese Information in der App teilen. Die eigenen Identifikationsnummern werden daraufhin entsprechend gemeldet und die Geräte der anderen Nutzer wissen, dass sie sich in der Vergangenheit in der Nähe einer infizierten Person aufgehalten haben. Diese Meldung erfolgt über den Scan eines QR-Codes oder eine TeleTAN.

Neben dem technischen Grundgerüst der dezentralen Lösung, deren Rückgrat vor allem in der API zu suchen ist, die von Apple und Google bereitgestellt wird, ist die Benutzeroberfläche von extremer Wichtigkeit, denn nur wenn der Nutzer sich in der App und mit der App zurecht findet, wird diese großflächig genutzt. Dabei muss die Benutzerführung für alle Nutzer funktionieren – egal welchen Alters, körperlicher Verfassung oder dem Bildungsstand. Die erste Version wird zunächst auf deutsch und englisch zur Verfügung stehen. Weitere Sprachen wie Türkisch werden folgen. Screen Reader wie VoiceOver für iOS und TalkBack für Android werden ebenfalls funktionieren.

Für eine solche App ist es natürlich wichtig, dass sie keine verwirrenden Informationen an ihren Nutzer weitergibt. Ebenso darf es keine Flut an Informationen und Benachrichtigungen geben. Im Fall eines positiven Kontaktes oder einer eigenen Meldung eines Positivfalls auf COVID-19 dürfen sich die Nutzer auf der anderen Seite nicht alleine gelassen fühlen. In den kommenden Tagen wird sich zum einen zeigen, inwieweit die Warnungen hilfreich sind und zum anderen wie viele positive Meldungen einer Nachverfolgung über die App bedürfen.

SAP ist maßgeblich für die Entwicklung des Mobile Client, bzw. die App verantwortlich. Die Deutsche Telekom kümmert sich vorrangig um die notwendige Infrastruktur wie beispielsweise die Testergebnisserver und das Verifizierungsportal.

Datenschutzhinweis für Twitter

An dieser Stelle möchten wir Ihnen einen Twitter Feed zeigen. Ihre Daten zu schützen, liegt uns aber am Herzen: Twitter setzt durch das Einbinden des Applets Cookies auf ihrem Rechner, mit welchen sie eventuell getracked werden können. Wenn Sie dies zulassen möchten, klicken Sie einfach auf diesen Feed. Der Inhalt wird anschließend geladen und Ihnen angezeigt.

Ihr Hardwareluxx-Team

Tweets ab jetzt direkt anzeigen

Die Sicherheit der App

Am gestrigen Tag kam es vermehrt zu Meldungen, die sie auf einen Bericht der TÜV Informationstechnik (TÜVit) bezogen. In diesem war von diversen Sicherheitsmängeln der App die Rede. Diese wurden inzwischen jedoch von den beteiligten Unternehmen behoben, so dass es Stand heute keinerlei Hinweise darauf gibt, dass die App in einem ihrer Mechanismen eine Schwachstelle besitzt.

Datenschutzhinweis für Twitter

An dieser Stelle möchten wir Ihnen einen Twitter Feed zeigen. Ihre Daten zu schützen, liegt uns aber am Herzen: Twitter setzt durch das Einbinden des Applets Cookies auf ihrem Rechner, mit welchen sie eventuell getracked werden können. Wenn Sie dies zulassen möchten, klicken Sie einfach auf diesen Feed. Der Inhalt wird anschließend geladen und Ihnen angezeigt.

Ihr Hardwareluxx-Team

Tweets ab jetzt direkt anzeigen

Da das Thema rund um COVID-19 immer für hitzige Diskussionen sorgt und es hier Leugner des Virus als solches, sowie diverse Verschwörungstheorien gibt, werden wir jegliche Kommentare in diese Richtung löschen und bei mehrfachen Verstößen Sperren der jeweiligen Accounts vornehmen.

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Für AMD Ryzen: ZenTimings zeigt DRAM-Timings und Takt-Domains an

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ZENTIMINGS

    Das Zusammenspiel aus Ryzen-Prozessor und DRAM-Einstellungen hat weiterhin eine große Bedeutung, denn mit den richtigen Einstellungen kann die Leistung der Prozessoren von AMD deutlich nach oben geschraubt werden. Dazu muss man die richtigen Einstellungen kennen. Programme wie der DRAM... [mehr]

  • AMD zeigt schicke Renderings des Mercedes-AMG F1 W11 EQ Performance

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_LOGO

    AMD ist einer der Sponsoren des Weltmeister-Teams Mercedes-AMG Petronas in der Formel 1. Die technische Unterstützung im Bereich des Sponsorings bezieht sich auf Ressourcen für Supercomputing-, Simulations-, PC- und Data-Center-Hardware. Aber nicht nur aus technischer Sicht ist eine potentiell... [mehr]

  • Interaktive RTX-Demo: Unreal Engine 4 zeigt Raytracing-Effekte

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RTXON

    Zur GPU Technology Conference präsentierte NVIDIA eine interaktive Techdemo namens Attic. Diese basiert auf der Unreal Engine 4 und sollte vor allem das kollaborative Arbeiten in Omniverse aufzeigen. Nun hat NVIDIA diese Demo als ausführbare Demo für jederman zugänglich gemacht – vor allem,... [mehr]

  • WhatsApp ändert Nutzungsbedingungen: Daten werden ab sofort mit Facebook...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WHATSAPP

    Der beliebte Messenger-Dienst WhatsApp ändert zum neuen Jahr seine Nutzungsbedingungen. Einige Veränderungen betreffen die Datenschutzerklärung. Schon seit Mittwoch sendet die App Nutzern verschiedene In-App-Benachrichtigungen, um über die Änderungen zu informieren. Dabei blieb stets die Wahl,... [mehr]

  • Windows Defender: Bug sorgt für Probleme

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    In den vergangenen Jahren hat Microsoft mit dem Windows Defender einen wirksamen Schutz gegen allerlei Schädlinge wie zum Beispiel Viren oder Malware geschaffen. Die anfangs noch belächelte Software hat sich mittlerweile zu einem weitgehend verlässlichen Werkzeug im Kampf gegen bösartige... [mehr]

  • Microsoft Office soll ein umfassendes Redesign erhalten

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Wie sich aktuell einem Blog-Eintrag des Office-Designchefs Jon Friedman entnehmen lässt, plant Microsoft seiner Office-Suite einen komplett neuen Anstrich zu verpassen. Mit dem frischen Design soll natürlich vieles einfacher werden. So wird es beim kommenden Office keine Multifunktionsleiste... [mehr]