> > > > Microsoft Windows Mixed Reality erhält nächste Woche Unterstützung für SteamVR

Microsoft Windows Mixed Reality erhält nächste Woche Unterstützung für SteamVR

Veröffentlicht am: von

samsung mixed realityMicrosoft hat mit dem Windows 10 Fall Creators Update seine große Mixed-Reality-Initiative gestartet. Im Grunde wollen die Redmonder damit Virtual Reality unter Windows 10 einen Push verleihen. Als Partner hat man bereits Unternehmen wie Acer, Lenovo oder auch ASUS und Dell gewonnen, die entsprechende Headsets anbieten. Ein Mangel an Hardware besteht also im Grunde keineswegs. Hingegen sieht es aber noch etwas mau aus, was den Content betrifft.

Das könnte sich bald zum Teil ändern, denn ab dem 15. November 2017 beginnt eine Beta zur Unterstützung für SteamVR an Mixed-Reality-Hardware. Da für SteamVR bereits mehr als 2.000 VR-Apps zur Verfügung stehen, könnte Microsoft damit die Software-Basis erheblich erweitern und seine Mixed-Reality-Initiative sowohl für Partner als auch für Kunden wesentlich attraktiver machen.

Entwickler hatten schon seit einiger Zeit Zugriff auf SteamVR für Windows Mixed Reality. Ab dem 15. November kann aber eben jeder zugreifen, der über die entsprechende Hardware verfügt – und natürlich das Betriebssystem Windows 10 mit dem Fall Creators Update verwendet. Wann SteamVR für Windows Mixed Reality wiederum die Betaphase verlassen soll, ist allerdings noch völlig offen. Klar ist, dass der Kauf entsprechender Hardware aber dadurch sicherlich für viele potentielle Kunden eine ganze Ecke interessanter wird.

Zu bedenken ist, dass die Mixed-Reality-Produkte technisch nicht in der gleichen Liga spielen, wie höherwertige VR-Headsets wie beispielsweise die Oculus Rift oder HTC Vive. Vielmehr ist es Microsofts Ziel, Augmented Reality und VR damit für einen breiteren Kundenkreis zu günstigeren Preisen und mit benutzerfreundlicher Bedienung zugänglich zu machen. Die Unterstützung von SteamVR ist da definitiv ein Schritt in die richtige Richtung.