> > > > CPU-Preise im November: Bei Intel geht es abwärts

CPU-Preise im November: Bei Intel geht es abwärts

Veröffentlicht am: von

amd ryzen 7 2700xSteigende Preise, Versorgungsengpässe und OEMs, die um ihre Quartals- und Jahresziele bangen: Zuletzt gab es beinahe täglich Hiobsbotschaften rund um Intels Desktop-Prozessoren. Doch passend zum Start des Weihnachtsgeschäfts scheint die Lage weit weniger dramatisch zu sein. Viele beliebte Core-i-Modelle sind derzeit günstiger als noch Mitte Oktober.

Über die Gründe dafür kann nur spekuliert werden. Möglich könnte eine zwischenzeitlich erfolgte Verringerung der eigenen Marge bei Intel sein, um im Wettbewerb mit AMD wieder etwas besser dazustehen. Dort hieß es zuletzt, dass der Marktanteil im dritten Quartal 2018 auf 13 % angewachsen sei. Zu diesem Zeitpunkt fielen die Preise für Intels Chips aber noch vergleichsweise human aus, wie ein Vergleich zeigt. So kostete ein Core i7-8700K in der Boxed-Version Anfang Juli mindestens 340 Euro, während es inzwischen immerhin noch 420 Euro sind. Beim ebenfalls populären Core i5-8600K (Boxed) waren es zu Beginn des dritten Quartals 230 Euro, nun müssen 265 Euro bezahlt werden.

Der Preisverfall gegenüber Mitte Oktober betrifft dabei nahezu alle Core-i-Prozessoren mit Ausnahme der X-Modelle. So ist ein Core i3-8700 (Boxed) derzeit für etwas weniger als 140 Euro zu haben - 13 % weniger als vor etwa vier Wochen. Die im gleichen Preissegment angesiedelten AMD Ryzen 5 2400G (Test) und Ryzen 5 2600 blieben mit etwa 135 Euro und 150 Euro stabil. Gleiches gilt für die beiden Pentium-Gold-Modelle G5500 und G5600. Hier werden mit derzeit etwa 100 Euro und 105 Euro die gleichen Preise wie Mitte Oktober aufgerufen.

Prozessor-Preise im November 2018
ModellPreis 16.11.2018Preis 22.10.2018Veränderung in %
AMD Athlon 200GE (Boxed)52,90 €54,21 €-2,4
Intel Pentium Gold G5400 (Boxed)76,90 €82,93 €-7,3
AMD Ryzen 3 2200G (Boxed)95,90 €94,94 €-2,1
Intel Pentium Gold G5500 (Boxed)101,90 €96,99 €5,1
Intel Pentium Gold G5600 (Boxed)106,90 €104,90 €1,9
AMD Ryzen 5 1400 (Boxed)111,90 €114,94 €-2,6
Intel Core i3-8100 (Tray)125,94 €159,85 €-21,2
AMD Ryzen 5 1500X (Boxed)135,90 €137,99 €-1,5
AMD Ryzen 5 2400G (Boxed)135,90 €138,90 €-2,2
Intel Core i3-8100 (Boxed)138,90 €159,85 €-13,4
AMD Ryzen 5 1600X (Boxed)142,94 €143,94 €-0,7
AMD Ryzen 5 1600 (Boxed)142,94 €143,94 €1,4
AMD Ryzen 5 2600 (Boxed)152,90 €159,00 €-3,8
Intel Core i3-8350K (Boxed)174,99 €182,95 €-4,4
AMD Ryzen 7 1700 (Boxed)175,00 €204,83 €-14,6
AMD Ryzen 7 1700X (Boxed)179,00 €213,85 €-16,3
Intel Core i3-8350K (Tray)184,90 €182,95 €1,1
AMD Ryzen 5 2600X (Boxed)189,00 €202,90 €-6,9
Intel Core i5-8400 (Boxed)209,90 €286,90 €-26,8
Intel Core i5-8400 (Tray)219,00 €278,58 €-21,4
AMD Ryzen 7 1800X (Boxed)237,90 €232,90 €2,1
Intel Core i5-7640X (Boxed)249,90 €176,14 €41,9
AMD Ryzen 7 2700 (Boxed)257,90 €278,24 €-7,3
Intel Core i5-7640X (Tray)259,00 €254,00 €2,0
Intel Core i5-8600K (Boxed)265,90 €286,90 €-7,3
Intel Core i5-8600K (Tray)274,70 €307,85 €-10,8
Intel Core i5-9600K (Tray)277,90 €416,00 €-33,2
Intel Core i5-9600K (Boxed)278,90 €389,00 €-28,3
AMD Ryzen Threadripper 1900X (Boxed)282,95 €285,85 €-1,0
AMD Ryzen 7 2700X (Boxed)304,90 €314,90 €-3,2
Intel Core i7-7740X (Boxed)339,00 €332,34 €2,0
Intel Core i7-8700 (Boxed)349,90 €399,00 €-12,3
Intel Core i7-8700 (Tray)354,90 €379,00 €-6,4
Intel Core i7-7800X (Tray)387,32 €427,65 €-9,4
AMD Ryzen Threadripper 1920X (Boxed)404,90 €403,95 €0,2
Intel Core i7-8700K (Tray)404,90 €437,90 €-7,5
Intel Core i7-8700K (Boxed)418,90 €446,90 €-6,3
Intel Core i7-7800X (Tray)455,42 €390,00 €16,8
Intel Core i7-9700K (Boxed)479,85 €599,00 €-19,9
Intel Core i7-9700K (Tray)483,97 €723,33 €-33,1
Intel Core i7-8086K (Boxed)494,99 €479,00 €3,3
Intel Core i9-9900K (Boxed)621,00 €999,00 €-37,8
Intel Core i7-7820X (Boxed)634,00 €649,90 €-2,4
AMD Ryzen Threadripper 2920X (Boxed)642,85 €648,95 €-0,9
Intel Core i7-7820X (Tray)688,09 €670,00 €2,7
AMD Ryzen Threadripper 1950X (Boxed)726,90 €763,95 €-4,8
AMD Ryzen Threadripper 2950X (Boxed)894,90 €885,90 €1,0
Intel Core i9-7900X (Boxed)999,00 €999,00 €0,0
Intel Core i9-7920X (Boxed)1.034,00 €1.026,95 €0,7
Intel Core i9-7900X (Tray)1.095,00 €1.095,00 €0,0
Intel Core i9-7920X (Tray)1.095,00 €1.033,06 €6,0
Intel Core i9-7940X (Boxed)1.137,00 €1.127,00 €0,9
Intel Core i9-7940X (Tray)1.227,00 €1.208,00 €1,6
AMD Ryzen Threadripper 2970WX1.312,95 €1.344,97 €-2,4
Intel Core i9-7960X (Boxed)1.361,74 €1.252,00 €8,8
Intel Core i9-7960X (Tray)1.480,00 €1.453,00 €1,9
AMD Ryzen Threadripper 2990WX (Boxed)1.791,95 €1.761,88 €1,7
Intel Core i9-7980XE (Boxed)1.999,90 €1.999,90 €0,0

Im mittleren Preisbereich - zwischen 200 und 400 Euro - zeichnet sich ein ähnliches Bild ab. Beim Core i5-8400 ging es um mehr als Viertel nach unten auf nun nur noch 210 Euro, während AMDs Ryzen 5 2600X (Test) und Ryzen 7 2700 sich nur leicht um ca. 7 % verbilligten. Hier müssen 190 Euro und 260 Euro eingeplant werden. Kleiner fällt das Minus beim Ryzen 7 2700X und Core i7-8700 aus: Hier geht es um 3 und 12 % nach unten, womit zwischen beiden Prozessoren nur noch etwa 50 statt Euro liegen. Etwas außer der Reihe laufen die neuen Vertreter der Core-i-9000-Familie. Hier haben sich die zum Start vor wenigen Wochen völlig überzogenen Preise deutlich reduziert - allein beim Core i9-9900K (Test) ging es fast 40 % nach unten. Verlangt werden hier noch 620 Euro, was angesichts der Mehrleistung gegenüber dem Vorgänger aber noch immer einen satten Aufpreis bedeutet.

Mehr muss man auch für viele Core X bezahlen. So kletterte der Core i7-7800X (Tray) binnen vier Wochen von 390 Euro auf 455 Euro, der Core i9-7920X (Tray) von 1.030 Euro auf 1.095 Euro. Grund für die Preissteigerungen könnte das angesichts der vor der Tür stehenden Nachfolger der Basin-Falls-Familie alias Core i9-9000X nachlassende Angebot sein. Auswirkungen auf AMDs Konkurrenzreihe Ryzen Threadripper hat das aber nicht. Das günstigste Modell bleibt der Ryzen Threadripper 1900X mit etwa 280 Euro, darüber rangiert der 1920X bei etwas mehr als 400 Euro. Wer lieber zur aktuellen Generation greift, darf sich auf die inzwischen verfügbaren Modelle Ryzen Threadripper 2920X (Test) und 2970WX freuen. Der Zwölfkerner ist mit rund 640 Euro der günstigste Vertreter der zweiten Generation, der 24-Kerner startet hingegen bei etwa 1.310 Euro.

Social Links

Kommentare (32)

#23
customavatars/avatar70861_1.gif
Registriert seit: 19.08.2007
Bayern
Admiral
Beiträge: 14090
Zitat Holzmann;26638220
Black Friday und Cyber Monday. Danach geht's wohl steil bergauf ...


Meistens gehts davor bergauf damit die Rabatte möglichst groß wirken...
#24
Registriert seit: 05.07.2010

Admiral
Beiträge: 18100
Zitat Medi Terraner;26636687
Ob der 9900k jemals die 550€ erreicht bezweifle ich aktuell...
Sollte es Intel gelingen die 14nm Fertigung ausreichend auszuweiten bevor der 9900K einen Nachfolger bekommt, dürfte der Preis auch unter 500€ fallen, sofern der Euro nicht zu sehr gegenüber dem Dollar verliert.

Zitat Bitmaschine;26636934
Einen Preisunterschied bei der Intel 9900K von fast 400 Euro bei den Händlern ist schon heftig. Restbestände die teuer erkauft wurden? :popcorn:
Restbestände würde es beim 9900K kaum geben, eher schon mehr oder weniger unverschämt zulangende Händler. Dies dürfte auch damit zusammenhängen wie viele CPU der jeweilige Händler zu welchem Preis von seinem Großhändler überhaupt bekommt.

Zitat Gerrwald;26637377
So wohl INTEL als auch die Händler tune jetzt geschäftlich gesehen genau das richtige. Abmelken was man abmelken kann.
Intel sieht von den Aufpreise nichts, die verkaufen ihre CPUs zum Listenpreis, die Händler sind es die da kräftig aufschlagen und die Kunden melken, weil sie es eben können, denn sie finden ja offenbar immer noch Kunden die diese Mondpreise bezahlen. Erst wenn dies nicht mehr der Fall ist, dann fallen die Preise auch wieder. Intel hat sogar die eigenen Margen gesenkt, dürfte also Rabatte geben:
Zitat Gerrwald;26637377
Mit anderen Worten, willkommen in der freien Marktwirtschaft.
Kennst Du eine bessere Wirtschaftsordnung? Ich zumindest nicht und der Sozialismus bringt noch mehr Mangel und noch viel weniger Innovationen hervor.
Zitat Gerrwald;26637377
aber so lange ZEN2 nicht das ist sicher nicht auf ein vernünftiges Mass.
Erstmal abwarten wie Zen2 überhaupt sein wird, denn noch wissen wir darüber praktisch nichts. Rome hat ja die Chiplets mit je 8 Kernen und einen extra I/O Chip, alles bei moderaten Taktraten. Wird Zen2 die gleichen Chiplets (wie viele?) und damit auch einen extra I/O Chip haben? Wie werden dann die Taktraten ausfallen? Der TSMC Prozess ist ja offenbar nicht so taktfreudig, muss er ja auch nicht, die bauen sonst ja nur Chips die bei moderaten Taktraten arbeiten. Also abwarten was da kommen wird, aber mit deutlich weniger Takt werden auch mehr Kerne nicht reichen um dem 9900K das Wasser abzugraben.

Zitat Holzmann;26638220
Black Friday und Cyber Monday. Danach geht's wohl steil bergauf ...
Da die Händler bei den Gelegenheiten überwiegen die Ladenhüter ausverkaufen, würde ich nicht wirklich damit rechnen. Klar wird auch mal eine aktuelle Hardware günstig angeboten damit nicht so auffällt das es eigentlich nur ein Schlussverkauf ist, aber die werden kaum genug 9900K liegen haben um die im Angebot günstig rauszuhauen und selbst wenn, werden danach nur noch weniger Leute bereit sein wieder höhere Preise dafür zu bezahlen. 8700K wurden ja auch nicht am BF oder CM verschleudert.
Zitat Holzmann;26638374
Bei den OEMs hat Intel den Fuß ja schon in der Tür
Und genau um da keine Marktanteile zu verlieren, beliefert Intel diese eben auch bevorzugt, zumal es dort auch entsprechende vertragliche Lieferpflichten geben dürfte. Die OEM wären danach schwerer wieder zurückzugewinnen als die Retailkunden.
Zitat Holzmann;26638374
der unschlagbaren AMD-Konkurrenz.
??? Was? Welche AMD CPU kann denn ernsthaft als "unschlagbaren AMD-Konkurrenz" für den 9900K betrachtet werden um den es in diesem Thread hier geht?

Zitat FirstAid;26638404
Wird immer teurer und trotzdem finden sie noch Käufer, das soll jemand verstehen.
Nicht jeder Käufer muss jeden Cent zweimal umdrehen. Viele Gamer dürften auch immer älter werden und können es sich daher auch leisten mehr für die Hardware auszugeben. Bei den Motorrädern ist es ebenso, da kommen meisten graue Haare zum Vorschein wenn der Helm abgenommen wird und diese Kunden haben so viel Geld für ihre Hobby, dass es inzwischen vor allem große und teure Motorräder verkauft werden, während die Mittelklasse praktisch kaum noch vorhanden ist.

Zitat Elmario;26638673
eine Ablösung für die alten Größen, die kein so rechtes Interesse an den Privatmenschen mehr haben
Wie kommst Du darauf? AMD bietet immer noch reichlich preiswerte CPUs an und Intel hat Fertigungsprobleme und konzentriert sich daher auf die margenstarken Modelle konzentriert. Hier aus ein mangelndes Interesse an den Privatkäufern abzuleiten, ist schon seltsam.
#25
customavatars/avatar269623_1.gif
Registriert seit: 02.05.2017

Admiral
Beiträge: 11418
Zitat Holt;26639183

??? Was? Welche AMD CPU kann denn ernsthaft als "unschlagbaren AMD-Konkurrenz" für den 9900K betrachtet werden um den es in diesem Thread hier geht?


Aber es geht hier in diesem thread doch um das gesamte CPU Angebot und deren Preisleistung, so war das natürlich gemeint.
#26
customavatars/avatar33802_1.gif
Registriert seit: 21.01.2006

Kapitän zur See
Beiträge: 3719
Zitat Holt;26639183
..
Wie kommst Du darauf? AMD bietet immer noch reichlich preiswerte CPUs an und Intel hat Fertigungsprobleme und konzentriert sich daher auf die margenstarken Modelle konzentriert. Hier aus ein mangelndes Interesse an den Privatkäufern abzuleiten, ist schon seltsam.


Weil den aktuellen Produkten mehr und mehr anzumerken ist, dass sie eben nicht für den Heimgebrauch entwickelt wurden, sondern dass es sich um Industrieprodukte handelt, die ein wenig umgetüncht werden, um privat einsetzbar zu sein.
#27
Registriert seit: 05.07.2010

Admiral
Beiträge: 18100
Was meist Du nun mit "dass es sich um Industrieprodukte handelt"? Natürlich sind CPU industriell hergestellt und werden nicht in Heimarbeit geschnitzt und wenn Du industrielle Anwendungen meist, so sind die aktuellen CPUs sicher nicht gedacht, denn Xeons laufen kaum in Automation von Industrieanlagen. Das die HEDT CPUs eigentlich Xeons sind, ist ja nicht neu und nicht erst seit den Skylake-X so und bei AMDs Threadripper ja auch nicht anders. Aber immerhin bekommt man von Intel für den Mainstream Sockel für den Desktop schon 8 Kerner, während es bei den Xein-E gerade erst 6 Kerner gibt, hier hat der Desktop und damit die Privaranwender klar den Vorzug bekommen.
#28
customavatars/avatar33802_1.gif
Registriert seit: 21.01.2006

Kapitän zur See
Beiträge: 3719
Damit meine ich Dinge, wie den Trend zu mehr Kernen, obwohl mehr als vier so gut wie nie zu Hause genutzt werden, anstatt Optimierungen, die z.B. für Games mehr bringen würden. Noch deutlicher ist das Problem bei den GPUs zu sehen, speziell denen von AMD. Immer mehr Computeleistung, aber für den Spieler kommt nix bei herum.
Ich finde man erkennt im Gegensatz z.B. zu den 90ern, als der PC endlich groß an die Massen kam, und z.B. CPUs mit Multimediaextensions angepriesen wurden usw, dass die Produkte eben weniger passend für den Heimnutzer geschneidert sind, sondern eben nur das was von dem was Unternehmen brauchen so abfällt, und einigermaßen für Privatmenschen angepasst wird. Dass der Desktopmarkt allgemein immer unbedeutender wird macht sich darin IMHO bemerkbar.
#29
Registriert seit: 05.07.2010

Admiral
Beiträge: 18100
Die Inflation der Kerne hat AMD losgetreten und nicht wenige hatten sich schon beschwert, dass es bei Intel im Mainstream über viele Jahre nicht mehr als 4 Kerne gab. Wie weit die Spiele die zusätzlichen Kerne nutzen, ist eine Sache, eine andere ist die Singlethreadperformance die in Spielen (und nicht nur dort) immer noch eine Rolle spielt, aber eben schwer zu steigern ist, da dies nnur über Optimierungen der Architektur nur über Taktsteigerungen möglich ist, was beides immer schwerer wird je höher das Niveau schon ist. Außerdem sieht man ja gerade wie hoch das Risiko ist sich durch die Architekturoptimierungen Sicherheitslücken einzufangen.

Außerdem sollte man nicht vergessen, dass der Desktopmarkt über Jahre immer nur geschrumpft ist, gerade die Jugend setzt eher auf Mobilgeräte. Durch die Möglichkeiten von Big-Data ist aber gerade in den Unternehmen derzeit die Nachfrage nach Hardware extrem hoch und da ist es doch verständlich wenn die Hersteller sich darauf konzentrieren.
#30
customavatars/avatar33802_1.gif
Registriert seit: 21.01.2006

Kapitän zur See
Beiträge: 3719
Deshalb sagte ich dass es gut sein kann, dass der Consumermarkt in einigen Jahren den Chinesen gehört. Denen wird im Enterprisesegment so schnelle kaum jemand vertrauen wollen, und sie wollen ja offensichtlich neue Märkte in jeder Hinsicht erschließen.
#31
Registriert seit: 05.07.2010

Admiral
Beiträge: 18100
Also ich denke nicht das "der Consumermarkt in einigen Jahren den Chinesen gehört", jedenfalls nicht der PC Markt, denn die haben vor allem ein Interesse daran ihre eigenen Firmen mit eigenes Hardware zu versorgen. Bei Mobilgeräten mag es anderes aussehen, da sind die chinesischen Smartphoneanbieter ja auf einem massiven Wachstumskurs.
#32
customavatars/avatar72612_1.gif
Registriert seit: 11.09.2007

Fregattenkapitän
Beiträge: 2927
Zitat RAZ0RLIGHT;26638769
Meistens gehts davor bergauf damit die Rabatte möglichst groß wirken...


Jau. Sieht man auch sehr gut im Radl Sektor. Da werden die UVP als Grundlage für Rabatte genommen....
Und die Leute fallen noch drauf ein!
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Intel Core i9-9900K im Test: Acht Kerne mit Luxuszuschlag

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL_CORE_I9-9900K

    Nach monatelangen Spekulationen und zahlreichen durchgesickerten Informationen hat Intel vor knapp zwei Wochen seine neunte Generation der Core-Prozessoren vorgestellt. Ins Rennen werden mit dem Core i5-9600K, Core i7-9700K und Core i9-9900K zunächst drei Modelle geschickt, die nicht nur... [mehr]

  • AMD Ryzen Threadripper 2990WX und 2950X im Test: Mit Vollgas an Intel vorbei

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_THREADRIPPER_2950X

    Pünktlich zum ersten Geburtstag startet AMD den Ryzen-Threadripper-Generationswechsel. Und wie schon im Frühjahr beim Sprung von Ryzen 1 zu Ryzen 2 vertraut man auf zwei Dinge: mehr Kerne und einen geringeren Preis. Beide sollen dabei helfen, dem Dauerrivalen Intel im... [mehr]

  • Intel mit eigenen Benchmarks zum i9-9900K, i9-9980XE und i9-9900X (5. Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

    Am gestrigen Nachmittag präsentierte Intel die kommenden Produktlinien bei den Desktop-Prozessoren. Besonders interessant sind dabei natürlich die Core-Prozessoren der 9. Generation, die mit dem Core i9-9900K nun auch ein Modell mit acht Kernen und 16 Threads beinhalten. Im November wird es... [mehr]

  • AMD Ryzen 3000: Acht Zen-2-Kerne mit PCIe 4.0 ab Mitte 2019

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RYZEN3000-CES19

    Neben der Vorstellung der Radeon Vega 7 als erste Gaming-GPU aus der 7-nm-Fertigung hat AMD eine Vorschau auf die Ryzen-Prozessoren der 3000er-Serie gegeben. Die als Matisse geführten Desktop-Prozessoren werden im Sockel AM4 Platz finden, basieren aber auf der neuen Zen-2-Architektur und bieten... [mehr]

  • AMD soll Ryzen 7 2800X mit 10 Kernen in Vorbereitung haben

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

    Auf der spanischen Seite El chapuzas Informatico ist ein Bild aufgetaucht, welches die Cinebench-Ergebnisse eines Ryzen 7 2800X zeigen soll. Derzeit lässt sich die Echtheit des Screenshots nicht bestätigen und bisher sind auch noch keine weiteren Informationen zu einem Ryzen 7 2800X... [mehr]

  • Intel Coffee Lake Refresh: Overclocking-Check

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL_CORE_I9-9900K

    Nach dem Start der neuen Generation der Intel-Core-Prozessoren stellt sich die Frage, wie es um die Overclocking-Eigenschaften bestellt ist. Erste Ergebnisse lieferte bereits der Test des Core i9-9900K. Doch wie schon in den vergangenen Jahren soll ein umfangreicher Check zeigen, an welchen... [mehr]