1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Notebooks
  8. >
  9. ASUS ROG Strix SCAR 15 und 17: Umfangreiche Updates für die RGB-Notebooks

ASUS ROG Strix SCAR 15 und 17: Umfangreiche Updates für die RGB-Notebooks

Veröffentlicht am: von

asus rog strix scar 15 17 2021Die Gaming-Boliden der ASUS-ROG-Strix-SCAR-Reihe konnten bislang mit einer hohen Spieleleistung und vor allem einer umfangreichen RGB-Beleuchtung punkten. Während eines digitalen Presseevents am Dienstagabend im Rahmen der CES 2021 hat man nun die nächste Modellgeneration präsentiert. Wie nicht anders zu erwarten, kommen dabei natürlich die neuen Ryzen-5000-Prozessoren inklusive einer GeForce-RTX-30-Grafikkarte zum Einsatz.

Sowohl das ASUS ROG Strix SCAR 15 wie auch das SCAR 17 werden von den erst gestern vorgestellten Ryzen-5000-Prozessoren befeuert und von einer mobilen Ampere-Grafiklösung unterstützt. Je nach Geldbeutel reicht die Auswahl bis hin zum AMD Ryzen 9 5900HX und zur NVIDIA GeForce RTX 3080. Dazu gibt es bis zu 32 GB DDR4-Arbeitsspeicher mit 3.200 MHz sowie eine schnelle SSD mit PCI-Express-Anbindung. 

Während das SCAR 15 über ein 15,6 Zoll großes Display verfügt, fällt der Bildschirm des SCAR 17 mit 17,3 Zoll etwas größer aus. In beiden Fällen kommt mindestens ein Full-HD-Panel mit 300 oder gar 360 Hz zum Einsatz. Das ROG Strix SCAR 15 ist optional sogar mit einem 165 Hz schnellen WQHD-Display erhältlich. Laut ASUS sollen die Displays den DCI-P3-Farbraum vollumfänglich abdecken, Adaptive-Sync unterstützen und dank schmaler Bildschirmränder von wenigen Millimetern eine hohe Screen-to-Body-Ratio erreichen. 

Die RGB-Beleuchtung fällt vergleichsweise umfangreich aus und gibt der Strix-Familie schließlich ihren Namen. Beleuchtet werden nämlich nicht nur das ROG-Logo auf dem Bildschirmdeckel, sondern auch ein großer Leuchtstreifen an der Front der Baseunit. Zur weiteren Individualisierung liefert ASUS austauschbare Scharnierkappen mit. Ein optisches Augenmerk ist obendrein die Tastatur mit ihrer RGB-Hintergrundbeleuchtung. ASUS setzt aber auch auf mechanische Tastenkappen mit einem Tastenhub von 1,9 mm sowie einer Entprell-Verzögerung von Null. Damit lassen sich schnelle und saubere Eingaben beim Zocken erzielen. Das Trackpad ist um 85 % größer als beim Vorgängermodell, was die Bedienung unterwegs ebenfalls erleichtert.

In Sachen Kühlung kommen natürlich die gestern erwähnten Detailverbesserungen zum Einsatz, womit die Geräte effizienter und leiser gekühlt werden sollen als noch die Vorgänger. Dazu zählt ein selbstreinigendes Kühlsystem sowie natürlich die Verwendung einer Flüssigmetall-Wärmeleitpaste. Für die Stromversorgung unterwegs ist bereits im Basismodell ein kapazitätsstarker 90-Wh-Akku für eine Laufzeit von bis zu zwölf Stunden integriert, der sich per Typ-C schnellladen lässt. Trotz der geballten Rechenpower zeigen sich die beiden Serienvertreter sehr kompakt. 

Das ASUS ROG Strix SCAR 17 soll ab Ende Januar zu einem Preis ab 1.799 Euro erhältlich sein. Das kleinere SCAR 15 soll im Laufe des ersten Quartals zu einem Preis ab 1.499 Euro folgen.

Auch das ROG Strix G15 und G17 werden aufgefrischt

Passend dazu hat ASUS das ROG Strix G15 und G17 aktualisiert. Die beiden 15,6 und 17,3 Zoll großen Laptops sind design-technisch an den SCAR-Modellen angelehnt, verfügen jedoch über individuelle Zusatz-Merkmale. Die Varianten Original Black und Eclipse Gray haben ein diagonales Dot-Matrix-Design, während die neuste Electro-Punk-Edition eine von Comics inspirierte Typografie sowie rosa gesprenkelte Farbakzente aufweisen. 

In der Top-Konfiguration sind beide Geräte mit einem AMD Ryzen 9 5900HX und einer NVIDIA GeForce RTX 3070 sowie 32 GB RAM und 1 TB SSD bestückt. Ab 999, bzw. 1.599 Euro sollen beide Geräte ab Mitte des ersten Quartals 2021 verfügbar sein.

Alles, was man über Laptops wissen muss: Die Notebook-FAQ!

Unsere Notebook FAQ hilft dabei, die Übersicht nicht zu verlieren. Dort zeigen wir, welche Notebooks aktuell die beste Wahl darstellen – egal, ob es um die reine Leistungsfähigkeit oder das Preis-Leistungs-Verhältnis geht.


Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Razer Blade 15 Basismodell 2021 mit NVIDIA GeForce RTX 3070 im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RAZER_BLADE_15_2020-TEASER

    Mit Einführung der neuen mobilen RTX-Grafikkarten auf Basis der Ampere-Generation hatte auch Razer sein gesamtes Sortiment an Blade-Geräten umgestellt. Das Razer Blade 15 Basismodell ist dabei die Einstiegsversion, die im Gegensatz zum Profimodell nicht mit den schnellsten und... [mehr]

  • Lenovo ThinkPad X1 Nano G1 im Test: Fast perfektes Ultrabook im Retro-Look

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/LENOVO_THINKPAD_X1_NANO_REVIEW-TEASER

    Das Lenovo ThinkPad X1 Nano G1 ist mitunter der neueste und kleinste Vertreter der ThinkPad-Familie und macht im Ultrabook-Bereich Modellen wie dem Dell XPS 13 oder dem Apple MacBook Air Konkurrenz. Bei einem Gewicht von nur etwa 900 g gibt es einen aktuellen Tiger-Lake-Prozessor samt... [mehr]

  • Surface-Konkurrenz: Lenovo stellt das Yoga Duet 2021 vor (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/LENOVO

    Erst im letzten Jahr stellte Lenovo mit dem Yoga Duet 7i ein 13 Zoll großes Windows-Tablet mit abnehmbarer Tastatur vor. Das Convertible erinnerte im Aussehen stark an das Surface Pro vom Konkurrenten Microsoft und konnte von der Ausstattung her durchaus mithalten. Nun spendiert Lenovo dem Duet 7i... [mehr]

  • GeForce RTX 30, DLSS und DXR heben Mobile-Gaming auf das nächste Level

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMPERE-GPU

    Advertorial / Anzeige: Mit der mobilen GeForce-RTX-30-Familie brachte NVIDIA im Januar ein echtes Technologie-Feuerwerk ins Notebook, das mobiles Gaming auf die nächste Stufe hievte. Mit Techniken wie DLSS oder DXR sorgt man für eine bessere Bildqualität und zugleich eine höhere Leistung. Wie... [mehr]

  • Samsung Galaxy Book Go: Windows 10 on ARM für geringen Preis

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG

    Bereits vor einigen Monaten fanden erste Hinweise auf ein neues Samsung Notebook mit Windows on ARM-Betriebssystem ihren Weg ins Netz. Demnach soll es sich bei dem Galaxy Book Go um eines der ersten, breit verfügbaren Laptops mit einem Qualcomm Snapdragon 7c handeln. Mit einer... [mehr]

  • Benchmarks: rBAR sorgt auch auf dem Laptop für ein Leistungsplus

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI_GE66_RAIDER_10UH_REVIEW-TEASER

    Nachdem AMD im Oktober mit Smart Access Memory ein neues Feature für seine Radeon-RX-6000-Grafikkarten präsentierte, bei dem die CPU Zugriff auf den gesamten Videospeicher erhält und so die Performance in Spielen weiter erhöht werden soll, war auch NVIDIA gezwungen, eine ähnliche Technik zu... [mehr]