> > > > Ohne Alienware-Branding: Dell frischt das G5 und G7 auf

Ohne Alienware-Branding: Dell frischt das G5 und G7 auf

Veröffentlicht am: von

dell g series ces19Neben dem aufrüstbaren Flaggschiffmodell, dem Alienware Area-51m R1, kündigt Dell zur Consumer Electronics Show in Las Vegas auch seine neuen Modellvarianten der Dell G-Series an. Sie wurde erst im April des vergangenen Jahres als Nachfolger der Inspiron-Serie vorgestellt und sollte ohne das typische Alienware-Branding der Premiummarke überwiegend auf preisbewusste Gamer abzielen.

Die neue Generation des Dell G5 und Dell G7 wurde von Grund auf neu entwickelt und verfügt nun über ein kantiges Design mit zahlreichen Rillen an den Seiten, aber auch über ein Display mit schmalen Bildschirmrändern. Technisch gibt es zwar weiterhin einen Intel-Prozessor der Coffee-Lake-H-Generation, die hauptsächlich den Intel Core i5-8300H oder Core i7-8750H betreffen, anstelle von Pascal werkelt in der Regel nun aber NVIDIAs neue Turing-Generation. Dell setzt hier auf die GeForce RTX 2060 mit 6 GB GDDR6-Videospeicher, verbaut auf Wunsch aber auch eine GeForce RTX 2070 oder gar GeForce RTX 2080 mit 8 GB VRAM. Für Sparfüchse gibt es noch eine NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti auf Pascal-Basis, welche von NVIDIA offiziell noch nicht durch einen neuen Turing-Ableger ersetzt wurde.

Dazu gibt es bis zu 32 GB DDR4-Arbeitsspeicher und zahlreiche Speicher-Kombinationen. Hier setzt Dell entweder auf eine schnelle M.2-SSD oder aber auf eine Hybrid-HDD, die schnellen Flash- mit Magnetspeicher kombiniert. Gegen Aufpreis lassen sich außerdem Dual-Storage-Versionen kombinieren. Dann sind beim neuen Dell G5 15 bis zu 1 TB PCIe-SSD-Speicher und eine 2-TB-HDD mit 5.400 RPM möglich. Auch wenn man bei den Basisversionen auf typische Gamer-Features wie eine RGB-Hintergrundbeleuchtung oder die Killer-Netzwerkchips und das Alienware-Branding verzichtet, so ist die Gaming-Marke nicht ganz aus den Geräten verbannt worden, denn das Alienware Command Center dient softwareseitig auch hier als zentrale Anlaufstelle für die wichtigsten Geräte-Einstellungen. Nur in den USA wird Dell eine RGB-Hintergrundbeleuchtung anbieten. Zur weiteren Ausstattung zählen AC-WLAN, Bluetooth 5.0 sowie integrierte Lautsprecher mit Nahimic Audio Enhancer.

Das Dell G5 gibt es mit 15,6 Zoll großem Bildschirm, der wahlweise 1.920 x 1.080 Bildpunkte mit 60 oder 144 Hz oder aber 3.840 x 2.160 Bildpunkte mit 60 Hz bietet. Das Dell G7 gibt es optional mit größerem 17,3-Zoll-Display und identischen Features.

Sowohl das Dell G5 wie auch das Dell G7 15 und Dell G7 17 sollen ab Ende Januar ausgeliefert werden. Preislich muss man für die Basisversionen ab 999, 1.099 und 1.399 US-Dollar einplanen.