> > > > ASUS ROG Zephyrus GX501 mit Max-Q ab heute für mindestens 2.999 Euro erhältlich

ASUS ROG Zephyrus GX501 mit Max-Q ab heute für mindestens 2.999 Euro erhältlich

Veröffentlicht am: von

Das erste Gaming-Notebook mit NVIDIAs Max-Q-Design steht in den Läden - und das für stattliche 2.999 Euro. Das gab ASUS vor wenigen Minuten offiziell per Pressemitteilung bekannt. Das ASUS ROG Zephyrus GX501 wurde im Rahmen der ROG-Pressekonferenz zur Computex 2017 vor knapp vier Wochen von ASUS-Chairman Jonney Shih höchstpersönlich präsentiert. Auch NVIDIA-CEO Jen-Hsun Huang ließ es sich nicht nehmen, der Veranstaltung beizuwohnen, pflegen beide Unternehmen doch schon seit mehreren Jahrzehnten eine enge Partnerschaft.

So ist es nicht verwunderlich, dass ASUS einer der ersten Hersteller sein darf, der die energieeffizienten Grafikchips in seinen Geräten verbauen und verkaufen darf. Das ASUS ROG Zephyrus GX501 bringt es an seiner dünnsten Stelle gerade einmal auf eine Bauhöhe von 16,9 mm, während es an der dicksten Stelle 17,9 mm sind. Dies gilt allerdings nur, wenn das Notebook zugeklappt ist, die Taiwaner bedienen sich eines kleinen Tricks und docken das Notebook auf der Rückseite leicht auf, was dem Luftstrom und damit der Kühlung des Gerätes zugutekommen soll.

Trotz der sehr kompakten Abmessungen gibt es im Inneren richtig dicke High-End-Hardware. Neben dem Intel Core i7-7700HQ auf Kaby-Lake-Basis verbaut man schnellen DDR4-Arbeitsspeicher mit einer Geschwindigkeit von 2.400 MHz und setzt auf eine bis zu 1 TB große SSD. Auf eine herkömmliche Magnetspeicher-Festplatte als zusätzliches Datengrab muss aus Platzgründen allerdings verzichtet werden. Highlight ist natürlich die Grafikkarte. Hier setzt ASUS auf eine vollwertige NVIDIA GeForce GTX 1080 im Max-Q-Design mit 8 GB GDDR5X-Videospeicher. Im Vergleich zur regulären GeForce GTX 1080 im Notebook arbeitet sie mit einer deutlich reduzierten TDP, soll aufgrund einer kleinen Taktreduzierung aber gerade einmal etwa 10 % langsamer sein. Das konnten wir bereits im Vorfeld mit uns zugespielten Benchmarks bestätigten.

Gekühlt wird die Hardware-Power von insgesamt fünf Kupfer-Heatpipes und zwei optimierten Airflow-Lüftern. Laut NVIDIA darf ein Max-Q-Notebook eine Lautstärke von etwa 40 dB(A) nicht übersteigen – nähere Angaben zu seinem ROG Zephyrus GX501 macht ASUS hierzu allerdings nicht. Das Display misst 15,6 Zoll in seiner Diagonalen und löst mit 1.920 x 1.080 Bildpunkten auf. Die Grafiklösung hätte zwar auch Power für ein höher auflösendes Display, dafür verbaut ASUS ein schnelles 120-Hz-Panel mit G-Sync-Support und will den sRGB-Farbraum zu 100 % abdecken. Moderne Anschlüsse wie Thunderbolt 3 dürfen natürlich ebenfalls nicht fehlen, genau wie ein Gaming-Keyboard mit Anti-Ghosting und eigenem Ziffernblock sowie natürlich ein hochwertiges Touchpad.

Das rund 2,2 kg schwere High-End-Gaming-Notebook soll ab sofort zu einem Preis ab 2.999 Euro in Deutschland erhältlich sein. In unserem Preisvergleich sucht man das Gerät derzeit allerdings noch vergebens. Ein Testmuster ist bereits angefragt.

Social Links

Kommentare (8)

#1
customavatars/avatar91482_1.gif
Registriert seit: 14.05.2008

Flottillenadmiral
Beiträge: 5096
Ohne die ROG Aufkleber und Schriften wärs richtig geil das Teil
#2
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 12063
Zitat salzCracker;25640803
Ohne die ROG Aufkleber und Schriften wärs richtig geil das Teil

Also das ist jetzt aber wirklich nichts übertrieben auffälliges wenn du mich fragst...

Die Idee durch das Aufklappen des Display, etwas Luftraum drunter zu schaffen, ist eine richtig gute Idee.
#3
customavatars/avatar127530_1.gif
Registriert seit: 19.01.2010
NRW
Kapitänleutnant
Beiträge: 1941
"Das konnten wir bereits im Vorfeld mit uns zugespielten Benchmarks bestätigten."

Das ist keine Bestätigung, sondern blindes Vertrauen. ;)
#4
customavatars/avatar133552_1.gif
Registriert seit: 24.04.2010

Korvettenkapitän
Beiträge: 2471
Tolles Notebook. Ich finds aber schade, dass sie nicht gleich auch noch ein 17"-Modell mit rausbringen.
#5
Registriert seit: 19.10.2011
Hannover
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 472
verdammt, ich wusste doch das das teil unbezahlbar wird :-(((
#6
customavatars/avatar26010_1.gif
Registriert seit: 10.08.2005
Düsseldorf
Vizeadmiral
Beiträge: 7689
Tada:
https://geizhals.de/asus-rog-zephyrus-gx501vi-gz020t-90nb0gu1-m00210-a1646106.html
Findet ihr den Preis gerechtfertigt? Klar ist ne Menge Asche, andererseits ne 1080 in sonem dünnen Chasis. Was mich irritiert ist die RAM Angabe bei Geizhals: 24GB??
#7
customavatars/avatar128299_1.gif
Registriert seit: 29.01.2010
CH
Fregattenkapitän
Beiträge: 2892
Ganz schön happig...
@Mutio: 8GB Gddr und 16GB DDR vielleicht? Man findrt auch AMD 12-Kerner. 4 CPU 8 GPU...
#8
customavatars/avatar162408_1.gif
Registriert seit: 27.09.2011

Bootsmann
Beiträge: 728
War ja klar das das Teil mit Hitzeproblemen zu kämpfen hat.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Acer Swift 3 im Test: Intel-Alternative mit AMD Ryzen 5 2500U

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ACER_SWIFT_3_RYZEN_TEASER_2

Mit etwas Abstand zum  vielbeachteten Neustart im Desktop-Segment bläst AMD auch bei Notebooks zum Angriff auf Intel. Gelingen soll das mit den APUs der Raven-Ridge-Familie, von denen es zunächst gut eine handvoll Modelle geben soll. Die Hoffnung: Mit der Mischung aus starker Zen-CPU und... [mehr]

Aorus GTX 1080 Gaming Box im Vergleichstest

Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE_AORUS_GTX1080_GAMINGBOX

Nachdem wir bereits im September die Aorus GTX 1070 Gaming Box ausführlich auf den Prüfstand gestellt hatten, schieben wir nun einen Test des größeren Schwestermodells nach. Die Grafikbox, welche per Thunderbolt 3 mit dem Notebook oder Mini-PC verbunden wird, gibt es inzwischen nämlich... [mehr]

PowerColor Gaming Station im Test: Mehr Grafikleistung fürs Ultrabook

Logo von IMAGES/STORIES/2017/POWERCOLOR_GAMING_STATION

Seitdem Thunderbolt 3 auf dem Vormarsch ist und in immer mehr Geräten zum Einsatz kommt, entdecken auch bekannte Grafikkarten-Hersteller die Schnittstelle für sich und kündigen externe Grafikbeschleuniger für weniger leistungsfähige Notebooks und Ultrabooks an. Mit der PowerColor Gaming... [mehr]

Microsoft Surface Book 2 im Test: Viel versprochen, nicht alles gehalten

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT_SURFACE_BOOK_2

Tolles Display, sehr gute Laufzeiten - aber auch so manche Schwäche: Im März 2016 konnte das Surface Book der ersten Generation eine teils überzeugende, in Summe aber bei weitem nicht fehlerfrei Vorstellung abliefern. Inzwischen hat Microsoft die zweite Generation in den Handel... [mehr]

MSI GS73VR 7RG Stealth Pro: Ein schlankes Gaming-Notebook mit Max-Q im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI_GS73VR_7RG

Nach dem Gigabyte Aero 15X, dem HP Omen 15 und natürlich dem ASUS ROG Zephyrus GX501 begrüßen wir in unseren Redaktionshallen nun ein weiteres Gaming-Notebook mit NVIDIAs sparsamer Max-Q-Grafik. Für unseren heutigen Test haben wir uns das MSI GS73VR 7RG-003 Stealth Pro 4K mit NVIDIA... [mehr]

Kommentar: Fantasiepreise für Speicher, Geiz beim Netzteil

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT_SURFACE_BOOK_2_15_ZOLL

Die Vorwürfe sind nicht neu, waren zuletzt aber nur noch selten zu hören: Premium-Hersteller und Hersteller, die sich für solche halten, verlangen für Speicher-Upgrades viel Geld und nehmen dem Kunden gleichzeitig die Möglichkeit, selbst aufzurüsten. Gleichzeitig wird um jeden Cent... [mehr]