> > > > Lesertest mit AVM: Testet die Fritz!Box 7530!

Lesertest mit AVM: Testet die Fritz!Box 7530!

Veröffentlicht am: von

avm fritzbox 7530Vor wenigen Wochen offiziell vorgestellt, heute schon bei uns im Lesertest: Die AVM Fritz!Box 7530. Wir suchen ab sofort fünf Hardwareluxx-Leser und Community-Mitglieder, die den taufrischen DSL-Router für schnelle Supervectoring-Anschlüsse mit Geschwindigkeiten von bis zu 250 Mbit/s auf den Prüfstand stellen wollen. Entsprechende Tarife wurden bereits von der Deutschen Telekom, aber auch von 1&1 und Vodafone vorgestellt. Nach einem umfangreichen Review bei uns im Forum kann die Hardware als kleines Dankeschön für die Mühen behalten werden.

Zur Verfügung gestellt werden von AVM dafür fünf Testmuster der AVM Fritz!Box 7530. Im Gegensatz zum aktuellen Topmodell, der AVM Fritz!Box 7590, bietet sie zwar ebenfalls Kompatibilität zu schnellen Supervectoring-Anschlüssen, ist jedoch bei der WLAN-Geschwindigkeit leicht beschnitten. Statt 4x4 MIMO bietet die neue Fritzbox 2x2 MIMO nach dem AC- und N-Standard im Dualband und ermöglicht theoretische Übertragungsraten von 866 bzw. 400 Mbit/s und damit kumuliert bis zu 1.266 Mbits/s im 2,4- und 5,0-GHz-Frequenzband. Ältere Geräte nach A-, B- und G-Standard können natürlich weiterhin eingesetzt werden. Unterstützt werden alle gängigen Verschlüsselungstechnologien; ab Werk setzt AVM auf eine WPA2-Verschlüsselung.

Für die kabelgebundene Netzwerkintegration gibt es hingegen vier Gigabit-Ports, für die Integration von Drucker-Systemen und externen Speichermedien steht ein schneller USB-3.0-Anschluss bereit. Letztere lassen sich dann über das Netzwerk verfügbar machen und sind dank einiger NAS-Funktionen sogar über das Internet erreichbar, womit man bequem von unterwegs aus über das Smartphone, Tablet oder Notebook auf die darauf abgelegten Daten zugreifen kann. AVM bietet natürlich die passenden Apps für alle gängigen Geräte an.

Eine integrierte DECT-Basisstation darf natürlich ebenfalls nicht fehlen. Sie unterstützt bei der AVM Fritz!Box 7530 bis zu sechs Hand-Telefone und ein analoges Gerät. Zum Funktionsumfang der integrierten Telefonanlage gehören die üblichen Telefoniemerkmale wie Makel, Konferenz, IP-Telefonie oder die Verwaltung von Telefonbüchern und die Einrichtung eines Anrufbeantworters. 

Konfiguriert wird die Box über die bekannte FRITZ!OS-Oberfläche, die außerdem für die Verwaltung kompatibler Smart-Home-Komponenten genutzt werden kann und eine einfache Benutzerverwaltung ermöglicht. Möglich ist sogar die Einrichtung eines VPN-Servers, einer Kindersicherung oder eines Gastzugangs für das WLAN. Die Leistungsaufnahme gibt AVM je nach Lastzustand mit gerade einmal sechs Watt an. All das bringt man in einem kompakten Gehäuse mit Abmessungen von 208 x 150 x 37 mm unter, welches im neuen weiß-roten AVM-Design daherkommt. 

In unserem Preisvergleich kostet die AVM Fritz!Box 7530 derzeit etwa 125 Euro. Fünf unserer Leser können den WLAN-Router nun kostenlos testen.

Die technischen Daten der AVM FRITZ!Box 7530 in der Übersicht
Modell AVM FRITZ!Box 7530
Straßenpreis etwa 125 Euro
Homepage www.avm.de
Technische Daten
Internet - DSL-Router (VDSL- und ADSL-Anschlüsse)
- Firewall/NAT, DHCP-Server, DynDNS-Client, UPnP AV
- Unterstützt IPv6 für Internet, Heimnetz und Telefonie
- Stateful Packet Inspection Firewall mit Portfreigabe
- Sicherer Fernzugang über das Internet mit VPN (IPSec)
LAN 4x Gigabit-Ethernet (1x Gigabit-Ethernet optional)
Telefonie - DECT-Basisstation für bis zu 6 Handgeräte
- ISDN-S₀-Bus für ISDN-Telefone oder ISDN-Telefonanlage
- 1x a/b-Port für analoge Telefone, Anrufbeantworter und Fax
WLAN - 2x WLAN AC + N mit Multi-User MIMO
- WLAN AC mit bis zu 866 MBit/s (5 GHz)
- WLAN N mit bis zu 400 MBit/s (2,4 GHz)
- Ab Werk mit aktivierter WPA2-Verschlüsselung
- WLAN-Gastzugang
Anschlüsse 1x WAN für den VDSL- oder ADSL-Anschluss
4x Gigabit-Ethernet (10/100/1000 Base-T)
1x Gigabit WAN für den Anschluss an Kabel-/DSL-/Glasfasermodem oder Netzwerk
1x USB 3.0 für Speicher und Drucker
1x ISDN-S₀-Bus (RJ45) für ISDN-Telefone oder ISDN-Telefonanlage
1x a/b-Ports für analoge Telefone, Anrufbeantworter und Fax
Abmessungen 208 x 37 x 150 mm

Die Bewerbungsphase beginnt

Wie bei jedem Lesertest starten wir vorab in die Bewerbungsphase. In den nächsten zwei Wochen darf wieder fleißig in die Tasten gehauen und eine Bewerbung geschrieben werden. Bis zum 24. Oktober ist Zeit. Darin solltet Ihr natürlich Eure Testkriterien sowie das Testsystem nennen. Natürlich darf eine Kurzbeschreibung Eurerseits nicht fehlen: Was macht Ihr beruflich, wo liegen Eure Hobbies und wie alt seid Ihr? Die Frage, warum ihr am Lesertest mit AVM teilnehmen wollt, sollte ebenfalls kurz und knackig beantwortet werden.

Aus allen Einsendungen wählt dann die Hardwareluxx-Redaktion die glücklichen Teilnehmer aus. Nach Eingang der Samples haben die Tester vier Wochen Zeit, ihre Reviews ins Forum zu setzen. Die Bewerbungen werden einfach im Kommentar-Thread dieser News gepostet.

Bewerbt Euch jetzt für unseren Lesertest mit AVM!

Vorläufiger Ablauf:

  • Bewerbungsphase bis 24. Oktober 2018
  • Auswahl der Bewerber + Versand: ab 25. Oktober 2018
  • Testzeitraum bis 25. November 2018

Kleingedrucktes:

  • Mitarbeiter der Hardwareluxx Media GmbH und von AVM sowie deren Angehörige sind von der Teilnahme ausgeschlossen
  • Die Auswahl der Teilnehmer erfolgt durch die Redaktion von Hardwareluxx
  • Ein Account im Hardwareluxx-Forum ist für die Teilnahme zwingend notwendig
  • Die Teilnehmer werden per PN benachrichtigt
  • Alle Testmuster verbleiben nach Veröffentlichung der Testberichte bei den Testern
  • Sollten die Testberichte nicht rechtzeitig online gestellt werden, behalten sich die Hersteller vor, den vollen Betrag in Rechnung zu stellen
  • Die Reviews verbleiben ausschließlich bei uns im Forum

Social Links

Kommentare (13)

#4
customavatars/avatar1665_1.gif
Registriert seit: 04.04.2002

Bootsmann
Beiträge: 531
Hat die 7530 wirklich einen internen S0-Bus (ISDN)? Ich dachte diese Funktion wäre den größeren Modellen vorbehalten.
#5
customavatars/avatar240058_1.gif
Registriert seit: 19.01.2016

Gefreiter
Beiträge: 50
Zitat Marteng;26570207
Hat die 7530 wirklich einen internen S0-Bus (ISDN)? Ich dachte diese Funktion wäre den größeren Modellen vorbehalten.


Laut Webseite und Handbuch nein. Da hat sich wohl der Fehlerteufel eingeschlichen?
#6
Registriert seit: 31.07.2007
Oberfranken
Hauptgefreiter
Beiträge: 181
Nein, einen S0-Bus hat sie nicht.

Quelle: avm.de

Auch einen Gigabit WAN Anschluss hat sie nicht.
DECT Geräte lassen sich übrigens bis zu 6 Stück betreiben.
#7
customavatars/avatar149634_1.gif
Registriert seit: 03.02.2011
Bottrop
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1514
Hallo liebes HWluxx Team,

ich heiße Simon, bin 33 Jahre ALT, Verheiratet und habe 2 kleine Mädchen.
Von Beruf bin ich Energieelektroniker für Betriebstechnik.
Meine Hobbys sind u.a. Schwimmen, Gaming, PC Basteln, Laufen, Videobearbeitung und meine Töchter.

Ich würde gerne am Lesertest mitmachen, weil ich ein begeisterter Tester bin, richtig bock drauf habe, mit meiner derzeitigen Internet-Box unzufrieden bin und wissen möchte, was die Fritz!Box 7530 so drauf hat.

Da ich mit Fritz!Box noch gar keine Erfahrungen habe, wäre der vergleich zu den Standart Anbieter-Kisten sehr interessant für mich.

Unser Heimnetzwerk sieht wie folgt aus:

Gigabit Netzwerk
400Mbit Down und 20Mbit Up von Unitymedia
Alle Räume (außer WC) sind mit Netzwerkdosen ausgestattet.

Hardware:
Netgear ProSafe 16 port Switch
Unitymedia Horizon Box
Mein Gaming Rechner (Siehe mein Profil)
Laptop meiner Frau (XMG Pro 17)
Samsung TV
2x Samsung Galaxy S8+
Iphone SE
2x Tablet
Synology DS218+ (Datenserver, Backup, etc.)

Mein Test würde wie folgt aussehen:
- Einleitung
- Unboxing (Video)
- Technische Spezifikationen
- Lieferumfang
- Einrichtung
- Software / Benutzerfreundlichkeit
- Was ist alles möglich...?
- Performance / WLAN Reichweite
- Positiv / Negativ
- Fazit

Natürlich alles auch mit Bildern dokumentiert ;)


Ich hoffe euch mit meiner Bewerbung überzeugen zu können und freue mich auf 5 schöne Testberichte.

Gruß,
Simon
#8
Registriert seit: 17.10.2018

Matrose
Beiträge: 2
Hallo liebes Hardwareluxx-Team,

mein Name ist Niels und ich bin 32 Jahre alt. Beruflich als Versicherungskaufmann unterwegs, interessiere ich mich privat bereits seit frühester Kindheit für Technik aller Art. Darauf fußt letztendlich auch mein Hobby, welches ich vor einiger Zeit zu einem zweiten Standbein mit einem Kleingewerbe für PC-Reparaturen ausbauen konnte. Als aufmerksamer Leser von Hardwareluxx.de bin ich auf euren Aufruf zum Testen der AVM Fritz!Box 7430 aufmerksam geworden und habe dafür nun auch den Schritt gewagt, mich hier im Forum anzumelden. :-)

Anders als meine Mitbewerber möchte ich mich neben dem privaten Einsatz des Routers hauptsächlich auf die Nutzung im gewerblichen Bereich konzentrieren und schauen, wie er sich im Rahmen einer kleinen mittelständischen Firma schlägt. Die Besonderheit hier vor Ort ist, dass wir in einem Teil unseres Hauses eine Versicherungsagentur mit drei vollwertigen Arbeitsplätzen besitzen, die zuverlässig mit Telefonie und Internet versorgt werden müssen. Da uns unser aktueller Router, der Telekom Speedport W724V des Öfteren im Stich lässt, und sich nur durch einen kompletten Neustart wieder zum Arbeiten bewegen lässt, bin ich sehr gespannt auf die Performance und Stabilität der Fritz!Box. Diese wird durch die gleichzeitige Nutzung von vier DECT-Telefonen und drei Notebooks im LAN nahezu ausgereizt werden.

Im Detail möchte ich den Lesertest mit folgenden Punkten bestücken, die selbstverständlich mit aussagekräftigen Bildern begleitet werden:

- Vorstellung des Gerätes und des Zubehörs
- Inbetriebnahme sowohl über einen Glasfaseranschluss als auch über einen DSL-Vectoring Anschluss
- Einrichtung des Netzwerkes mit allen LAN- und WLAN-Geräten sowie der DECT-Telefonie
- Test der Stabilität bei gleichzeitiger Nutzung der LAN-, WLAN- und DECT-Anschlüsse im Büroalltag
- Nutzung der internen Funktionen des Routers (Anrufbeantworter, Telefonbuch)
- Test und Vergleich der Reichweiten von WLAN und DECT zwischen meinen aktuellen Routern (Genexis Platinum; Speedport W724V)
- Zusammenspiel vieler WLAN-Geräte untereinander (Priorisierung, WLAN-Geschwindigkeit, Verbindungsabbrüche)
- Fazit und eigene Meinung; Pro/Contra Aufstellung


Internetanschluss vor Ort:

- Glasfaseranschluss von Deutsche Glasfaser mit 500/500 Mbit/s an einem Genexis Platinum Router (privat)
- DSL Vectoring-Anschluss von der Deutschen Telekom mit 50/10 Mbit/s an einem Speedport W724V (gewerblich)

Der Router wird zunächst sowohl am Glasfaseranschluss als auch am DSL-Anschluss auf Funktionsfähigkeit und Datendurchsatz getestet.


Peripherie im Netzwerk des Routers:

[U]gewerblicher Teil:[/U]

- 4x Gigaset C430A mit Anbindung via DECT
- 3x Levono ThinkPad T430 abwechselnd mit Anbindung via LAN und WLAN
- 2x Hewlett-Packard Multifunktionsgerät
- 1x Apple iPhone SE mit Anbindung via WLAN

[U]privater Teil:[/U]

- 2x Apple iPhone 8 Plus
- 1x Apple iPad Pro
- 2x LG930V OLED TV
- 2x Apple TV 4K
- 1x Windows-PC

Der Router wird zunächst im gewerblichen Umfeld getestet. Dabei muss er sich im Zusammenspiel aller vier DECT-Telefone untereinander bewähren und stabile Telefonverbindungen ermöglichen. Auch die drei Notebooks werden auf Stabilität und Zuverlässigkeit sowohl im LAN als auch im WLAN Betrieb getestet. Darüber hinaus müssen die Multifunktionsgeräte störungsfrei angesteuert werden können.

Im privaten Umfeld gilt es vorrangig, stabile WLAN-Verbindungen zu einer Vielzahl an im Haushalt verteilten Geräten zu gewährleisten. Hier werde ich auf WLAN-Reichweite und Priorisierung der WLAN-Geräte untereinander eingehen und einige Tests vornehmen. Auch einen Vergleich mit meinen aktuellen Routern werde ich durchführen.

So, nun habe ich viel geschrieben! :-) Ich hoffe, dass ich euch überzeugen konnte. Über ein Testexemplar würde ich mich sehr freuen.

Viele Grüße,

Niels!
#9
Registriert seit: 26.08.2018

Gefreiter
Beiträge: 42
Liebes Hardwareluxx Team,

gerne möchte ich mich als Lesertester für die AVM Fritz!Box 7530 bewerben.
Ich heiße Len, bin mittlerweile seit 23 Jahren auf dieser Erde und wie Eure Redaktion in Niedersachsen beheimatet.
Zurzeit studiere ich auf Lehramt. In meiner Freizeit betreibe ich neben dem Gaming unter anderem Sport, schließlich muss man weiterhin attraktiv für das weibliche Geschlecht bleiben, solange man noch nicht verheiratet ist (lacht).

Am Lesertest mit AVM würde ich gerne teilnehmen, weil ich sehr großes Interesse habe ein Produkt für die Leser der Hardwareluxx zu testen. Es stellt für mich eine interessante Herausforderung dar und dürfte sehr viel Spaß machen. Der Spaß am Testen steht hier für mich im Vordergrund.

Heutzutage werden PCs mehr und mehr mit WLAN Funkmodulen ausgestattet. Ich selbst zähle mich noch zu dem vorsichtigen Personenkreis, der z.B. beim Homebanking noch das Lan-Kabel hierfür nutzt. Daher würde ich beim Lesertest die von AVM beworbenen Sicherheitskonzepte ausführlich vorstellen, welche zahlreichen Einstellungen die Fritz!Box einen Nutzer für das Heimnetz bieten können. Hierzu zählen Filterfunktionen, Firewall und Möglichkeiten der Verschlüsselung von DECT und WLAN.

Der integrierte Anrufbeantworter mit voice to mail Funktion, lädt gerade dazu ein, die Qualität der gespeicherten Sprachnachrichten zu überprüfen. Und ob die Funktion so komfortabel ist, wie der Hersteller hier wirbt.

Die Möglichkeit einer verschlüsselten Kommunikation über VPN ist sehr interessant. Diese Funktion möchte ich gerne mit dem Samsung Galaxy S9 ausgiebig testen, da ich selbst VPN noch nie genutzt habe, dürfte es ein schöner Erfahrungsbericht für interessierte werden.


Der Testablauf könnte in etwa so gestaltet sein:
Einführung (allgemeine Informationen)
Verpackung und Lieferumfang (inkl. Bilder erstellt mit Samsung Galaxy S9)
Technische Spezifikationen & Besonderheiten
Einrichten des Routers und möglicher Anspruch bzw. Komfortfeatures
Optische Gestaltung des Bedienmenüs
Vorstellung der Sicherheitsfeatures
Kernmerkmale
Router:
äußere Optik
Verarbeitungsqualität
Fazit und Praxiserfahrung

Meine Testsysteme:
Ein Analog Telefon
Telekom Media Receiver 401
Samsung Galaxy S9, um das VPN zu testen
MSI X370 Gaming M7 ACK, um die WLAN Qualität zu testen

Ein VDSL Anschluss ist vorhanden!

Ich würde mich sehr freuen, wenn ich am Lesertest teilnehmen dürfte.

Viele Grüße
#10
customavatars/avatar31812_1.gif
Registriert seit: 21.12.2005

Stabsgefreiter
Beiträge: 344
Hallo Hardwareluxx Team,

ich möchte mich gerne für den Lesertest der Fritzbox 7530 bewerben.
Ich heiße Patrick, bin 40 Jahre alt und arbeite als Sachbearbeiter täglich am PC mit zwei Bildschirmen.

Trotzdem habe ich noch nie die Lust verloren, privat am PC herumzuschrauben. Seit 1998 bastel ich mir mein System regelmäßig zusammen und kann aus langjähriger Erfahrung berichten, dass mich das Internet/Netzwerk die meiste Zeit und Nerven gekostet hat. Eine unkomplizierte und stabile Netzwerkverbindung ist das A und O heutzutage. Ich streame viel über Amazon und Netflix, während meine Tochter und Frau ebenfalls im Internet unterwegs sind.
Außerdem muss natürlich auch Onlinegaming ohne Lags funktionieren.

Mein derzeitiges System:

AMD Ryzen 1600 @ 3600 MHz
16 GB Ram von Corsair mit 2400 MHz
Gigabyte RTX 2080 Gaming OC
750 SSD MX300 von Crucial
Wlan Adapter von Netgear mit 2,4 / 5 Ghz


Weitere Geräte, die getestet werden:

Iphone 6
Iphone 6s
Ipad 2018
Lenovo Notebook
HP Drucker 3in1
Kindle Fire
Kindle Paperwhite
Samsung Fernseher
Dect Telefon


Die bauliche Situation zu Hause:

90 qm Wohnung in einem Mehrfamilienhaus
Dicke Betonwände, dadurch schwaches Wlan bisher mit einer Easybox.


Getestet wird mit 50.000er DSL Leitung von Vodafone. Empfangen werden ca. 10 Wlan Netze aus der Nachbarschaft.


Warum ich gerne die Fritzbox 7530 testen möchte:

Ich benötige eine stabile und starke Wlan Verbindung. Vor allem in den Schlafzimmern ist der Empfang aufgrund der dicken Wände schon eher schlecht.
Dual Wlan und Bandsteering wären nett, um die anderen Wlan Netze zu umgehen, sprich Störungen zu vermeiden.
Außerdem möchte ich mein Festnetz Telefon direkt mit der integrierten Dect Basis der Fritzbox verbinden und den Anrufbeantworter nutzen.


Ich würde mich freuen, eine Fritzbox testen zu dürfen.
#11
Registriert seit: 05.01.2003

Hauptgefreiter
Beiträge: 214
Hallo HWLuxx-Team,

ich bewerbe mich für den Lesertest zur "Fritz!Box 7530".

Mein Testnetz:
- Fritz!Box 7590 (Master, an DSL 100/40), Fritz!Box 7490 (Slave mit Mesh auch für Telefon), Fritz!Repeater 1750E, 2x Fritz!Fon MT-F
- 3 Switches, 2 NAS Geräte, diverse PCs und Notebooks (von alt bis modern), LAN/WLAN Drucker, ein par Konsolen, TV und Receiver, nostalgisches Analogtelefon
- jede Menge Tablets und Smartphones verschiedener Hersteller (ausgenommen die mit dem Apfel Logo, dafür was von Lumia)

Über mich:
Ich wohne in BW, bin über 40 und habe meine Leidenschaft für PC-Zusammenbau und umrüsten von den Anfängen meiner Computerzeit bis heute erhalten. Dafür zu sorgen, daß LAN und WLAN Netze funktionieren gehört regelmäßig zu meiner Arbeit dazu. Privat bin ich irgendwann bei AVM hängen geblieben, weil es eben recht zuverlässig funktionierte.

Warum 7530 Lesertest?
Seit FritzOS 7.0 bin ich von der Mesh-Funktion für WLAN und Telefonie begeistert. Das ermöglichte mir auf DECT Repeater zu verzichten. Diese waren durch zwei Stahlbetondecken und den durch Stahlbetonwände im Keller eingeschlossenen Hauptrouter zu unzuverlässig. Gerne würde ich nun die 7490 durch eine 7530 ersetzen.

Mein Vorgehen/Testumfang
- Selbstverständlich beleuchte ich die Basics wie Verpackung, Lieferumfang und Verarbeitung
- Die 7530 darf erstmal ihre Sync Qualitäten am DSL zeigen im Vergleich zur 7590
- Nach ein paar Tagen werde ich sie dann zu einem Mesh Slave degradieren und die 7490 damit ersetzen, hier darf sie dann zeigen wieviel besser und schneller das WLAN brummt
- Benchmarkwerte / Netzwerkdurchsatz:
-- im LAN mit verschiedenen Clients (PC, Notebooks, NAS)
-- im WLAN mit verschiedenen Clients (Notebooks, Tablets, Smartphones)
-- Einfachheit der Mesh Konfiguration, Stabilität im täglichen Betrieb, usw.
- Fotos von brauchbarer Kamera (EVIL System)
- Mein Fazit
#12
Registriert seit: 18.08.2018

Matrose
Beiträge: 22
Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit möchte ich mich als Lesertesterin für die FRITZ Box 7530 bewerben.
Ich heiße Stephie und arbeite zurzeit in einer Hochschuleinrichtung. Eine Ausbildung zur Bürokauffrau durchlief ich in jungen Jahren. Anschließend absolvierte ich ein Studium an einer Universität und bin dort geblieben. Mittlerweile bin ich 31 Jahre jung und kann mich immer noch für diverse technische Neuheiten begeistern.
In meiner Freizeit bevorzuge ich ruhige Games, wie Civilization und nehme unteranderem am Freizeitprogramm der Universität teil.

Als langjährige Leserin ihrer Internetpublikationen habe ich mich durch das attraktive Testprodukt für einen Lesertest ihrer Redaktion zu einer Bewerbung motivieren lassen.
Am Lesertest mit AVM möchte ich teilnehmen, weil ich die Diskrepanz zwischen einem Standardrouter von Vodafone und dem eines AVM Router herausarbeiten möchte. Die Möglichkeiten der Konfiguration sind doch ganz anders. Möglicherweise lassen sich dadurch andere User zu einem Umstieg für einen High-End-Router bewegen, sofern die Vorteile überwiegend.

Seit jeher geniest AVM den Ruf, seine Router mit regelmäßigen Updates zu versorgen und die Bedienoberfläche soll intuitiv sein. Diese und andere Punkte möchte ich untersuchen.

Mein Hauptaugenmerk wird sich beim Test auf die WLAN-Leistung des Produktes beziehen. Das dürfte der wichtigste Punkt sein, da nicht ansprechende Leistung hier z.B. zu möglichen längeren Downloadzeiten führen oder das allgemeine Surfen im Internet stören kann.
Hierbei wird natürlich auch auf die Sicherheitsfunktionen eingegangen, ob und welche Optionen sich nutzen lassen.

Da es sich hier um ein hochpreisiges Produkt handelt, haben Punkte wie das Preis/Leistungsverhältnis ein anderes Gewicht. Es werden weniger Fehler beim Produkt verziehen und vieles wird kritischer betrachtet. Angefangen von der Verarbeitungsqualität bis zur Software wird alles von mir geprüft. Abschließend werde ich aufgrund der Gesamtheit beurteilen, ob das Preis/Leistungsverhältnis angemessen sein könnte.

Es sind jetzt nicht alle Punkte ausführlich aufgeführt, die ich bei einem möglichen Lesertest berücksichtigen werde, daher habe ich unter dieser Bewerbung eine vorläufige Gliederung angefertigt.

Mit freundlichen Grüßen

Stephie

Gliederung

#Güte der Bedienungsanleitung

#Technische Spezifikationen/Erläuterungen

#Zubehör

#Garantie/Verarbeitungsqualität



#Einrichtung (z.B. Anschluss eines fremden DECT-Telefon)

#Software und Konfigurationsmöglichkeit

#WLAN-Leistung

#Praxis: Der AVM Router im praxisnahen Einsatz und dessen spezifischen Eigenheiten

#DECT-Basis für Telefonie

#Foto zur Illustration mit 16 Mega Pixel

#Fazit
#13
customavatars/avatar284598_1.gif
Registriert seit: 02.06.2018

Hauptgefreiter
Beiträge: 163
Verehrtes Hardwareluxx Team,

ich darf mich kurz vorstellen. Mit Vornamen heiße ich Han und bin 31 Jahre alt. Im Moment befinde ich mich im Master-Studium der Sozialwissenschaften. Davor absolvierte ich eine Ausbildung als Verwaltungsangestellter. Zu meinen Hobbies zählen neben dem Gaming von Counter Strike GO und Battlefield 1 auch sportliche Anstrengungen. Als Mensch bin ich eher der gesellige Typ, daher verbringe ich auch die meiste Zeit mit meiner Freundin und schleppe, wie es sich für einen Mann gehört, brav die Einkaufstüten.

Im Folgendem möchte ich exemplarisch zwei Gründe nennen, weshalb ich am Lesertest mit AVM interessiert bin.

Als Student ist das Einkommen gering und die Ausgaben hoch. Hierzu zählt auch die Freundin. Welcher Mann kennt das nicht? Um seine Kosten zu senken, teilt man sein Internetanschluss mit seinen Nachbarn im Haus. Dies stellt zugleich das Problem dar. Denn das aktuelle Urteil des Europäischen Gerichtshofs von 18.10.2018 kennt bei möglichen Urheberrechtsverstößen der Nachbarn keine Gnade. Sollte derjenige, der die Urheberrechte verletzt hatte, nicht ermittelt werden können, haftet der Inhaber des Internetanschlusses.

Da ich die menschliche Natur nicht ändern kann, benötige ich eine gute Anpassungsstrategie, die sich möglicherweise eignet, um solchen Gefahren im Vorfeld zu begegnen, damit ich nicht von diesem Urteil betroffen bin. Hierzu soll AVM umfassenden Schutz bieten, wie eine gute Firewall, Filterfunktionen, Verschlüsselung, Kindersicherung und separaten Internetzugang für Gäste (Nachbarn). Besonders das Feature, die FRITZ!Box als Hotspot einsetzen zu können und darüber hinaus ein Nutzungsprotokoll zu erhalten, kann das Problem beseitigen. Dies möchte ich gerne für die Leser der Hardwareluxx testen, denn hier dürfte der Spaß am größten sein.

Der zweite Grund, weshalb ich die FRITZ!Box 7530 testen möchte, ist die Sendeleistung. Zurzeit teile ich meinen VDSL 50 Anschluss mit zwei anderen Studenten. Die vielen Wände bei 139 Bewohnern des Hauses sind eine Herausforderung für alle Router. Ich kann sagen, dass ich das nötige Testszenario in der Praxis habe, um die FRITZ!Box WLAN AC im 5-GHz-Band und WLAN N mit 2,4 -GHz-Band in diesem Bereich auszureizen.

In Zeiten von Google, Facebook und Co. hat die Privatsphäre eine neue Bedeutung. In diesem Zusammenhang möchte ich deshalb auch die VPN mit meinem Smartphone nutzen, um die Vorzüge zu testen.

Auch dem Aspekt der automatischen WLAN-Nachtschaltung bzw. Abschaltung bei Ortsabwesenheit z.B. in den Semesterferien oder Urlaub, möchte ich meine Aufmerksamkeit widmen.

Bei der Software möchte ich auf die speziellen Funktionen näher eingehen.

Aus meinem bisherigen Lesertest bei Hardwareluxx habe ich einiges gelernt und machte eigentlich mit dem Ziel mit, um vielleicht eines Tages mal einen Gastbeitrag schreiben zu dürfen.


Beispielhaft sieht meine Gliederung folgendermaßen aus:

Spezifikationen
Verpackung und Zubehör
Design ( optische Gestaltung des Router )
Verarbeitung und Qualität
Auswahl des Material
Anspruch bei der Einrichtung des Breitbandachschlusses
Bedienoberfläche / Software
WLAN-Übertragungsraten über drei Stockwerke
Fazit
Ein Youtube Unboxing Video

Ich freue mich auf Ihre Rückmeldung und verbleibe mit freundlichen Grüßen
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Synology DiskStation DS218play im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SYNOLOGY_DS218PLAY_REVIEW_TEASER

    Mit der Diskstation DS218play hat Synology Ende letzten Jahres ein neues 2-Bay-NAS auf den Markt gebracht, welches sich in erster Linie für Multimedia-Anwendungen empfiehlt. Die vom Preis her im unteren Bereich angesiedelte DS218play soll insbesondere als Medienserver für das heimische... [mehr]

  • Ubiquiti UniFi: Ein Heimnetzwerk für Enthusiasten

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/UBIQUITI-RJ45

    Für viele Anwender reicht es aus, einfach den WLAN-Router mit Kabel- oder DSL-Modem in zentraler Position der Wohnung oder des Hauses aufzustellen und schon müssen sich keine Gedanken mehr über das Netzwerk gemacht werden. Dank guter WLAN-Reichweite moderner Hardware und zahlreicher... [mehr]

  • Netgear XR500 Nighthawk Gaming Router im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETGEAR-XR500

    Gaming-Router werden oft kritisch hinterfragt. Ethernet ist Ethernet und WLAN und WLAN – so die langläufige Meinung. Netgear macht einen neuen Anlauf diese Meinung zu ändern und einen echten Mehrwert zu liefern. Wir haben uns den XR500 Nighthawk Gaming Router genauer angeschaut und wollen... [mehr]

  • Synology DiskStation DS1618+ mit DSM 6.2 im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SYNOLOGY_DS1618PLUS_REVIEWTEASER

    Synology hat seit kurzem mit der DiskStation DS1618+ ein neues NAS für fortgeschrittene Anwender im Angebot. Die DS1618+ verfügt über sechs Laufwerksplätze und kann per Erweiterungskarte um ein 10-Gigabit-Netzwerk oder einen SSD-Cache aufgerüstet werden. Weiterhin verbaut Synology mit dem... [mehr]

  • Neue Modelle für Gigabitverbindungen: AVM zeigt FRITZ!Box 7583 (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AVM

    AVM will auf dem Mobile World Congress 2018 ein neues Fritz!Box-Modell vorführen, welches bereits in der Vergangenheit namentlich genannt wurde, dessen Markteinführung nun aber näherrücken soll. Fokus des MWCs für AVM ist das Angebot von Produkten, die eine Gigabitverbindung zum... [mehr]

  • Netgear Nighthawk X6S EX8000 an der Fritz!Box im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETGEAR_EX8000

    Zuletzt haben wir uns im Bereich der Netzwerke häufig mit Mesh-Systemen beschäftigt. Diese versprechen eine einfache Installation, hohe Übertragungsraten und eine einfache Möglichkeit der Erweiterung. Heute wollen wir uns aber wieder einmal mit einem klassischen WLAN-Repeater genauer... [mehr]