> > > > 1. August: Telekom startet Super-Vectoring mit bis zu 250 MBit/s

1. August: Telekom startet Super-Vectoring mit bis zu 250 MBit/s

Veröffentlicht am: von

deutsche telekomDie Deutsche Telekom schaltet ab dem 1. August die ersten Super-Vectoring-Anschlüsse frei. Ab Mittwoch wollen die Bonner rund sechs Millionen Haushalte mit einer Surfgeschwindigkeit von bis zu 250 MBit/s im Download versorgen. Die Zahl der verfügbaren Anschlüsse soll bis 2019 auf über 15 Millionen steigen.

Ob der eigene Haushalt schon mit den schnellen Geschwindigkeiten versorgt werden kann, können Kunden über die Webseite „telekom.de/schneller“ überprüfen. Die Karte zeigt außerdem an, ob und für wann ein Ausbau bei Nichtverfügbarkeit geplant ist. Teilweise werden weiße Flecken und Lücken in großen Städten noch vor dem Jahreswechsel gefüllt. 

Die hohen Geschwindigkeiten sind jedoch stark von der Leitungslänge abhängig. Die Mehrheit soll mindestens 175 MBit/s im Downstream und 20 MBit/s im Upstream erhalten. In der Regel sollen mindestens 200 bzw. 30 MBit/s erreicht werden. Für die neuen Geschwindigkeiten führt die Deutsche Telekom einen neuen Tarif ein. Nur der neue Magenta-XL-Tarif soll im Down- und Upstream Übertragungsraten von bis zu 250 respektive 40 MBit/s ermöglichen.

Dafür bezahlt man inklusive einer Telefonie-Flatrate und einer echten Datenflatrate ohne gedrosseltes Datenvolumen nach Erreichen einer bestimmten Datenmenge 54,95 Euro im Monat, wobei Neukunden in den ersten sechs Monaten nur 19,95 Euro monatlich bezahlen.

Bestehendes Tarifmodell wird nicht günstiger

Der bisher größte Magenta-Tarif bietet weiterhin maximal 100 und 40 MBit/s und wird weiterhin für 44,95 Euro angeboten. Statt einer vollwertigen Telefonie-Flatrate kann man hier jedoch nur ins deutsche Festnetz zum Festpreis telefonieren. Für Gespräche ins Mobilfunknetz fallen in den kleineren Tarifen zusätzliche Gebühren an. Eine Option für höhere Datenübertragungsraten von bis zu 200 MBit/s lässt sich für 5 Euro mehr aufbuchen. Im kleineren M-Tarif gibt es immerhin 50 respektive 10 MBit/s zu 39,95 Euro im Monat. 

Der Ausbau auf Super Vectoring hat zur Folge, dass die Telekom bis Ende 2019 rund 80 % der deutschen Haushalte mit mindestens 50 MBit/s anbinden möchte, wobei ein Großteil davon mit mindestens 100 MBit/s surfen können soll. 

Für 4,95 Euro bietet die Deutsche Telekom den Speedport W 925V oder den Speedport Smart 3 im Mietmodell an. Mit passendem Modem lassen sich natürlich auch Fremdrouter einsetzen. Erst kürzlich zeigte sich ein neuer Hybrid-Router der Deutschen Telekom.

Social Links

Kommentare (14)

#5
customavatars/avatar138605_1.gif
Registriert seit: 10.08.2010
twitch.tv/nerdmitherz
Leutnant zur See
Beiträge: 1096
Nur dazu braucht es auch, dass VF in der Region gut ausgebaut ist.

Anwohner hier haben mehr Probleme mit VF als mit der Telekom.
#6
customavatars/avatar48845_1.gif
Registriert seit: 06.10.2006
Ba-Wü & WÜ
Flottillenadmiral
Beiträge: 4594
Zitat Rattenmann;26437684
Kabel ist halt billiger und stabiler.
Wenn man da 400.000 Bucht, dann kommen auch 400.000 an. Eher mehr als weniger.
Und die 400k beinhalten dann eine AllNetFlat für 39 Euro im Monat.

Dazu kommt, dass Kabel deutlich mehr ausgebaut ist als DSL. Bei uns ist z.B. auch nur DSL "bis" 16k möglich. Ankommen tun 800.
Also wirklich 800, nicht 800k oder so. 800/16000. Bezahlen aber natürlich voll.

Kabel geht bis 500.000 und es kommen davon 513.000 an.

Sehe in DSL keine Zukunft. Da können die so viel mit fancy Wörtern rumwerfen wie sie wollen. Auch "Super Vectoring" ändert nichts an dem Leistungsunterschied.
Kabel oder reine Glasfaser machen Sinn (eher das letztere, aber da ist die Verbreitung echt Müll in DE).

Auch wenn du es ernst meinst, liest sich das wie ein einziger, großer sarkastischer Beitrag. Kaum baut hier im Ort die Telekom 100k aus, rennen die Leute vom Kabel mit den tollen 200k weg weils instabiler ist, nicht immer anliegt und (wer es braucht) massive Ping Schwankungen hat. Sei froh, wenn du in einem nett mit Kabel ausgebauten Gebiet lebst. Für mich wärs immer nur zweite Wahl.

Grüße
Thomas
#7
customavatars/avatar58139_1.gif
Registriert seit: 15.02.2007
127.0.0.1
Kapitänleutnant
Beiträge: 1857
Zitat Rattenmann;26437684
Kabel ist halt billiger und stabiler.
Wenn man da 400.000 Bucht, dann kommen auch 400.000 an. Eher mehr als weniger.
Und die 400k beinhalten dann eine AllNetFlat für 39 Euro im Monat.

Dazu kommt, dass Kabel deutlich mehr ausgebaut ist als DSL. Bei uns ist z.B. auch nur DSL "bis" 16k möglich. Ankommen tun 800.
Also wirklich 800, nicht 800k oder so. 800/16000. Bezahlen aber natürlich voll.

Kabel geht bis 500.000 und es kommen davon 513.000 an.

Sehe in DSL keine Zukunft. Da können die so viel mit fancy Wörtern rumwerfen wie sie wollen. Auch "Super Vectoring" ändert nichts an dem Leistungsunterschied.
Kabel oder reine Glasfaser machen Sinn (eher das letztere, aber da ist die Verbreitung echt Müll in DE).


Wobei (wie schon gesagt wurde) der Upload echt nicht so prall ist und ich gerade hinsichtlich der Stabilität eine andere Sichtweise habe.

Zum einen haben einige Provider (gerade der neue Dachverbund Pyur) immer wieder immense Probleme und teils tagelange Komplettausfälle. Zum anderen muss man bedenken das die Leitung immer Kapazitätsgrenzen hat und diese "shared" ist. Hast du viele Poweruser in deinem Umkreis die am gleichen "Strang" hängen, kann es zu gewissen Zeiten schnell passieren das man nur einen Bruchteil der versprochenen Leistung bekommt.

P/L ist natürlich Kabel enorm. Jedoch nicht der heilige Gral und mMn auch nicht die Zukunft
#8
customavatars/avatar127530_1.gif
Registriert seit: 19.01.2010
NRW
Kapitänleutnant
Beiträge: 2024
Der niedrige Upload bei Kabel stört mich auch enorm. Eine 200Mbit Leitung mit 10Mbit Upload ist einfach nur lächerlich.

Wir haben 100Mbit DSL mit 40Mbit Upload, das kommt sogar über ein uraltes Kupferkäbelchen das aus einem noch älteren Post-Telefon-Kasten im Keller raushängt an.
#9
Registriert seit: 01.11.2004
Bärlin
Super Moderator
Mr. Alzheimer
Beiträge: 18639
Ich habe KDG mit 100/50, wo ist das Problem? ;)
#10
customavatars/avatar138605_1.gif
Registriert seit: 10.08.2010
twitch.tv/nerdmitherz
Leutnant zur See
Beiträge: 1096
Zitat
Zum einen haben einige Provider (gerade der neue Dachverbund Pyur) immer wieder immense Probleme und teils tagelange Komplettausfälle. Zum anderen muss man bedenken das die Leitung immer Kapazitätsgrenzen hat und diese "shared" ist. Hast du viele Poweruser in deinem Umkreis die am gleichen "Strang" hängen, kann es zu gewissen Zeiten schnell passieren das man nur einen Bruchteil der versprochenen Leistung bekommt.


davon konnte ich bei RFT Kabel ein "Lied" singen. Im 1sten Jahr war ich in meiner Gegend der einzige der von RFT versorgt wurde. Ich hatte 24/7 meine 120k down bzw. 4k Upload. Danach stiegen wohl viele auf Kabel um, was sich bei mir auszeichnete wenn plötzlich Eibußen vorhande waren die manchmal sogar unter 6k download führten.

Vor einigen Monaten wurden bei uns Umfragen im unserem Block gemacht und durch meine Nachbarn erfuhr ich, dass die meisten 50/10 haben und ich der einzige sei der 100/40 hat. Dadurch dass es nicht mehr shared ist, kommen bei mir zwar keine 100/40 an (74.9/31.8 Speedtest) doch wenn ich mal den Download brauche bin ich immer bei 9 - 10+ Mbit/s, das war ich das letzte halbe Jahr bei Kabel zum Teil weit von entfernt
#11
customavatars/avatar144392_1.gif
Registriert seit: 30.11.2010
Nähe Koblenz
Bootsmann
Beiträge: 557
Habe heute bestellt, Schaltungstermin ist der 22.08. Will diesmal auf die Routermiete verzichten und mir einen selbst kaufen.
Habe gesehen, dass der Speedport Smart 3 für 120 € über den Tisch geht, taugt der was oder lieber was anderes nehmen?
Router steht ca 10 Meter Sichtweite vom PC entfernt, ich brauche ansonsten DECT und LAN Anschluss für NAS. Aktuell habe ich den Speedport 724V in Betrieb und bin sehr zufrieden mit dem Teil, hatte nie Probleme damit.


Edit: Hat sich erledigt, ich habe gestern Abend den Speedport Smart 3 bestellt, für 119 Euronen kann man nicht viel falsch machen.
#12
customavatars/avatar144392_1.gif
Registriert seit: 30.11.2010
Nähe Koblenz
Bootsmann
Beiträge: 557
Ok, um Euch vor Unheil zu bewahren, bestellt bloß keinen Speedport Smart 3, das Ding ist der letzte Müll.

- UI läuft grottig langsam
- Sporadische Neustarts
- W-Lan Verbindung bricht ständig weg (Entfernung PC -> Router -> 10 Meter)
- Wenn W-Lan und Internet mal funktionieren, dauert der Seitenaufbau ewig

Hatte die neuste Firmware drauf und das Ding ca. 20 mal auf Werkseinstellung gesetzt und wieder neu eingerichtet, keine Chance.

In diesem Sinn werde ich morgen zum Expert fahren und mir eine 7590 kaufen.

Grüße,
K
#13
customavatars/avatar105480_1.gif
Registriert seit: 31.12.2008
Dieburg
Kackbratze
Beiträge: 30391
hab den normalen speedport 724 und wenig probleme^^

gut die dinger können net viel aber für das was ich aktuell mit mache langts^^
#14
customavatars/avatar144392_1.gif
Registriert seit: 30.11.2010
Nähe Koblenz
Bootsmann
Beiträge: 557
Jo, der 724 ist Top, habe ihn auch gerade wieder in Betrieb, aber er kann halt kein Super Vectoring......
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Telekom baut VDSL-Anschlüsse zurück und kündigt 30.000 Anschlüsse

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEUTSCHE_TELEKOM_BREITBAND_GLASFASER

Kurz vor dem Wochenende tauchten die ersten Meldungen über massenhaft gekündigte VDSL-Anschlüsse in Niedersachsen auf. 30.000 Anschlüsse sollen dort davon betroffen sein. Als Grund werden fehlgeschlagene Verhandlungen mit EWE über einen Mietvertrag für VDSL-Leitungen... [mehr]

Cloudflare bietet unter 1.1.1.1 einen offenen DNS an

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DNS-1111

Wann immer eine Internetadresse wie www.hardwareluxx.de im Browser eingegeben wird, sorgt das Domain Name System (DNS) für die Namensauflösung in die entsprechende IP-Adresse des Servers. Ohne DNS bestünde unser Internet nur aus IP-Adressen, was spätestens im Falle von IPv6 zu... [mehr]

Schweizer ISP bietet 10 GBit/s für 34 Euro

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEUTSCHE_TELEKOM_BREITBAND_GLASFASER

Während in Deutschland über eine flächendeckende Internetversorgung mit mindestens 50 MBit/s gesprochen wird und WLAN in Bussen bis 2050 diskutiert wird, sind andere Länder schon weiter. Die neue Bundesregierung hat zumindest schon einmal den Ausbau der digitalen Infrastruktur in den Fokus... [mehr]

AVM liefert FRITZ!Box 6591 Cable mit DOCSIS 3.1 aus

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AVM

AVM hat damit begonnen, die ersten Exemplare der FRITZ!Box 6591 Cable auszuliefern. Der Hersteller hat seinen neusten Kabel-Router schon vor einigen Monaten vorgestellt und setzt diesen nun im Politbetrieb bei Unitymedia ein. Der Kabelnetzbetreiber hat in Bochum das Kabelnetz bereits auf den neuen... [mehr]

Landesmedienanstalt NRW fordert weitere Streamer auf Rundfunklizenzen zu...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/LANDESMEDIENANSTALT

Die Landesmedienanstalt NRW verschickt aktuell wieder Briefe an Streamer im deutschen Bundesland. In der Vergangenheit wurden von der Behörde bereits bekannte Let‘s-Player wie Gronkh und PietSmiet aufgefordert eine Rundfunklizenz zu beantragen oder andernfalls mit hohen Bußgeldern zu... [mehr]

250 Megabit für 15 Millionen: Deutsche Telekom will Super-Vectoring zügig...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEUTSCHE_TELEKOM_BREITBAND_GLASFASER

Während die Bundesregierung den Internet-Ausbau weiter auf die lange Bank schieben will, möchte die Deutsche Telekom schneller als erwartet Fakten schaffen. Schon bis zum Jahresende sollen 15 Millionen Haushalte an das Super-Vectoring-Netz angeschlossen werden. Freuen dürfen sich vermutlich aber... [mehr]