1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Mainboards
  8. >
  9. MSI: B450- und X470-MAX-Mainboards kommen mit Zen-3-Unterstützung

MSI: B450- und X470-MAX-Mainboards kommen mit Zen-3-Unterstützung

Veröffentlicht am: von

amd-b550Inzwischen dürfte sich die Aufregung etwas gelegt haben: Zusammen mit dem B550-Chipsatz kündigte AMD an, dass Mainboards mit B450- und X470-Chipsatz nicht mehr die Unterstützung für zukünftige Ryzen-Prozessoren auf Basis der Zen-3-Architektur bieten werden. Kurz darauf machte man dann einen Rückzieher.

Mit Erscheinen der nächsten Ryzen-Prozessoren wird das Thema erneut interessant werden, denn auch wenn AMD einen Rückzieher gemacht hat, gelöst ist das Problem noch nicht, denn AMD macht einige Einschränkungen. So wird es Beta-Versionen des BIOS für Mainboards mit B450- und X470-Chipsatz geben, die Ryzen-Prozessoren auf Basis der Zen-3-Architektur unterstützen werden. Diese Beta-Versionen werden jedoch "one way Updates" sein, die nur in eine Richtung funktionieren. Ist dieses Beta-BIOS installiert, gibt es keinen Weg zurück mehr und ältere Prozessoren werden auf diesem Mainboard nicht mehr laufen.

MSI hat nun in einem Livestream einen ersten Blick auf seine B550-Mainboards gewährt. Wir haben uns die Modelle ebenfalls schon genauer angeschaut. Im Video spricht MSI zudem über die Kompatibilität der Boards und geht dabei auf die älteren Modelle ein.

Um der Limitierung der Größe des BIOS aus dem Weg zu gehen, stattet MSI einige Modelle bereits mit einem größeren BIOS-Chip aus. Die Max-Serie verfügt über einen BIOS-Chip mit einer Kapazität von 32 MB. Bei fast allen anderen Modellen sind Chips mit 16 MB verbaut. In diese 16 MB passt aber nicht der notwendige Microcode zur Unterstützung aller Ryzen-Modelle – eben der Grund, warum AMD auf eine Unterstützung der Ryzen-Prozessoren auf Basis der Zen-3-Architektur verzichten wollte.

Für alle Max-Modelle spricht MSI von einer einfachen Unterstützung der neuen Prozessoren. Wie einfach dies am Ende sein wird, wird sich zeigen müssen. Zumindest hinsichtlich der Größe des BIOS sieht MSI keinerlei Probleme. Für die anderen Modelle hält sich MSI an die Vorgaben von AMD und spricht ebenfalls von einem selektierten BIOS und dass man abwarten müsse, wie sich die Situation zum Start darstellen wird.

Das Thema wird uns sicherlich noch mehrfach beschäftigen. Derzeit bereiten sich die Mainboard-Hersteller mit der ComboAM4v2 1.0.0.0 auf den Start der B550-Mainboards vor.