1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Mainboards
  8. >
  9. AMD will Ryzen 4000 / Zen 3 nun doch auf B450 und X470 unterstützen

AMD will Ryzen 4000 / Zen 3 nun doch auf B450 und X470 unterstützen

Veröffentlicht am: von

amd-b550Zusammen mit dem Ryzen 3 3300X und Ryzen 3 3100 stellte AMD den Mitteklasse-Chipsatz B550 vor. Für einen Aufschrei sorgten jedoch Pläne, dass die künftigen Prozessoren der Ryzen-4000-Serie auf Basis der Zen-3-Architektur nur auf Mainboards mit eben diesem neuen B550- und dem bereits bestehenden X570-Chipsatz funktionieren würden.

AMD begründete den Schritt mit zu kleinen BIOS-Chips aber auch der Tatsache, dass eine Validierung der Plattform mit derart vielen unterschiedlichen Prozessoren einfach zu aufwändig wäre. Es gibt also einerseits handfeste technische Gründe, aber sicherlich spielt auch die Produktpolitik eine gewisse Rolle.

Vor allem wird der zu kleine BIOS-Chip angeführt. Dieser ist üblicherweise 16 MB groß. Inzwischen gibt es BIOS-ROMs mit 32 MB, allerdings waren diese zu den frühen Zeiten der AM4-Mainboards für die ersten Ryzen-Prozessoren noch nicht wirklich verfügbar und zudem mussten die Prozessoren solch große Chips unterstützen. Dies taten sie nicht und so entschieden sich die meisten Mainboardhersteller für einen BIOS-Chip mit 16 MB.

Manche Mainboards haben bereits einen BIOS-Chip mit 32 MB, dieser wird allerdings nicht als einzelner Chip gesehen, sondern besteht dann aus zwei Partitionen, die vom Prozessor angesprochen werden können. So ist es also möglich, zwei BIOS-Versionen auf dem Mainboard unterzubringen und zugleich eine maximale Anzahl an Ryzen-Prozessoren zu unterstützen.

Nun scheint AMD zumindest teilweise zurückrudern zu wollen. In einem Statement spricht man nun doch davon, dass man gemeinsam mit seinen Mainboard-Partnern an einer Möglichkeit arbeiten will, dass auch Mainboards mit B450- und X470-Chipsatz die neuen Prozessoren aufnehmen werden können.

Allerdings macht AMD zugleich ein paar Einschränkungen. So wird es nicht mehr möglich sein, von einem solchen Beta-BIOS wieder zurück zu wechseln. Durch die Unterstützung neuer Prozessoren fällt am anderen Ende der Support für bestehende Modelle wieder weg.

AMD sieht dies als einmaligen Schritt. Über Prozessoren auf Basis von Zen 3 hinaus werden diese Mainboards keine weitergehende Unterstützung mehr bieten – die Ryzen-Prozessoren auf Zen 4 werden für B450 und X470 keine Option mehr sein.

Das Statement von AMD im Original:

  • We will develop and enable our motherboard partners with the code to support “Zen 3”-based processors in select beta BIOSes for AMD B450 and X470 motherboards.
  • These optional BIOS updates will disable support for many existing AMD Ryzen™ Desktop Processor models to make the necessary ROM space available.
  • The select beta BIOSes will enable a one-way upgrade path for AMD Ryzen Processors with “Zen 3,” coming later this year. Flashing back to an older BIOS version will not be supported.
  • To reduce the potential for confusion, our intent is to offer BIOS download only to verified customers of 400 Series motherboards who have purchased a new desktop processor with “Zen 3” inside. This will help us ensure that customers have a bootable processor on-hand after the BIOS flash, minimizing the risk a user could get caught in a no-boot situation.
  • Timing and availability of the BIOS updates will vary and may not immediately coincide with the availability of the first “Zen 3”-based processors.
  • This is the final pathway AMD can enable for 400 Series motherboards to add new CPU support. CPU releases beyond “Zen 3” will require a newer motherboard.
  • AMD continues to recommend that customers choose an AMD 500 Series motherboard for the best performance and features with our new CPUs.

Vermutlich aufgrund des Drucks aus der Community hat AMD nun also eingelenkt. Welche Mainboards letztendlich dann aber die Unterstützung erhalten werden, bleibt noch abzuwarten. Heute ein Mainboards mit B450- oder X470-Chipsatz zu kaufen, ist also noch keine Garantie dafür, dass die kommenden Prozessoren darauf laufen werden.

Die Ryzen-Prozessoren der 4000-Serie auf Basis der Zen-3-Architektur werden noch in diesem Jahr erscheinen. Bis dahin werden allerdings noch ein paar Monate vergehen und in diesem wird AMD mit seinen Mainboardpartnern einen Plan ausarbeiten, wie man eine Unterstützung der neuen Prozessoren auf den älteren Mainboards gewährleisten kann.

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Das sind die ersten Mainboards mit B550-Chipsatz

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-B550

    Gestern präsentierte AMD zusammen mit den kleinen Quad-Core-Modellen Ryzen 3 3100 und Ryzen 3 3300X (Test) auch den Mainstream-Chipsatz B550. Die entsprechenden Mainboards bieten 16 und vier PCI-Express-4.0-Lanes über den Prozessor und zusätzliche 3.0-Lanes über den Chipsatz. Hinzu... [mehr]

  • Intel Comet Lake-S: Die wichtigsten Z490-Mainboards von ASUS, Gigabyte, MSI und...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL-CPU

    Mit der zehnten Core-Generation auf Basis von Comet Lake-S erhöht Intel abermals die maximale Kernanzahl und schickt die neue Plattform gegen AMDs AM4-Plattform ins Rennen. Hierfür setzt Intel zunächst ausschließlich auf den "neuen" Z490-Chipsatz, der die Grundlage für viele neue... [mehr]

  • ASRock bringt den Netzteilstandard-ATX12VO in den Endkunden-Markt (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ATX12VO

    Anfang des Jahres deutete sich an, dass Intel zumindest für den OEM-Markt den Single Rail Power Supply Desktop Platform Form Factor ATX12VO einführen will. Bereits heute verwenden OEM-Hersteller nicht immer den seit 1995 etablierten ATX-Standard, den Endkunden, die sich ihren PC... [mehr]

  • Auf 999 Stück limitiert: ASRock präsentiert das Z490 Aqua

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NEWS_ASROCK_Z490_AQUA_04_LOGO

    Auch ASRock hat am vergangenen Donnerstag das Z490-Mainboard-Portfolio offiziell vorgestellt, doch zu einem Aqua-Modell gab es an diesem Tag keine Informationen. Bis heute, denn auf der offiziellen ASRock-Webseite ist nun die Produktseite zum Z490 Aqua öffentlich einsehbar, das mit einem... [mehr]

  • AMD spricht über die Zukunft des Sockel AM4

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

    Die gestrige Vorstellung des B550-Chipsatzes im Rahmen der Einführung der neuen Quad-Core-Modelle Ryzen 3 3100 und Ryzen 3 3300X sorgte für einigen Wirbel. Grund dafür ist eine Diagramm, welches die Kompatibilität zwischen den verschiedenen Chipsätzen und der Ryzen-Generationen aufzeigt. Hier... [mehr]

  • AM4 UEFI/BIOS/-Übersicht um AGESA 1.0.0.5 ergänzt

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

    Die umfangreiche UEFI/BIOS/AGESA-Übersicht in unserem Forum ist um die ersten BIOS-Versionen mit AGESA 1.0.0.5 ergänzt worden. Aktuell gibt es die ComboAM4 1.0.0.5 aber nur von MSI und zwar für folgende Modelle: B450M-A Pro MAXB450M Pro-VDH MAXB450M Pro-M2 MAXB450M Mortar MAXB450-A Pro... [mehr]