> > > > EVGAs Lüftergitter und Trim Kit nun auch aus echtem Karbon

EVGAs Lüftergitter und Trim Kit nun auch aus echtem Karbon

Veröffentlicht am: von

evga-elite-memberZusammen mit den FTW3-Karten führt EVGA eine Möglichkeit der Modifikation für seinen Kühler ein. Bereits die Pascal-Generation konnte für Elite-Member entsprechend angepasst werden. Dabei können eine Abdeckung und sogenannte Trim Kits am Kühler installiert werden, die für eine gewisse Individualität der Grafikkarte sorgen sollen. Im Test der EVGA GeForce RTX 2080 Ti FTW3 Ultra Gaming konnten wir uns dies bereits anschauen.

Nun hat EVGA auch eine Karbon-Variante des Trim Kits und der Abdeckung vorgestellt. Im deutschen Online-Shop von EVGA sind die Karbon-Anbauteile noch nicht zu finden, kosten in den USA aber jeweils rund 100 US-Dollar, während die Alternativen aus Metall/Plastik für 30 bzw. 25 US-Dollar und hierzulande für 30 und 25 Euro zu haben sind. Es kann also davon ausgegangen werden, dass auch hierzulande jeweils 100 Euro aufgerufen werden.

Unter Käufern einer GeForce RTX 2080 Ti FTW3 oder 2080 FTW3 verlost EVGA in den kommenden Tagen die Karbon-Kits.

Social Links

Kommentare (11)

#2
Registriert seit: 27.10.2004

Gefreiter
Beiträge: 37
Ich kann nicht glauben, dass irgendwer dafür so viel Geld ausgibt.
#3
customavatars/avatar194145_1.gif
Registriert seit: 03.07.2013
Luzern
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1444
Erinnert mich an diese Sache mit den Beschleunigungsaufklebern... oh Mann...
#4
customavatars/avatar208420_1.gif
Registriert seit: 13.07.2014

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1370
100 Euro sind der pure Wahnsinn.
#5
customavatars/avatar213868_1.gif
Registriert seit: 12.12.2014

Oberbootsmann
Beiträge: 828
Es ist ja hübsch. Und man fährt damit schneller, weil auch weniger Gewicht dran ist.


Achne falsches Forum.
#6
Registriert seit: 02.11.2007

Matrose
Beiträge: 25
Ich soll also bei einer über 1000€ teuren Grafikkarte nochmal 100€ zusätzlich zahlen damit ich statt der billigen Plastikadeckung etwas bekomme was bei dem Preis eigentlich Standard sein müsste? LOL
#7
Registriert seit: 05.03.2007

Kapitän zur See
Beiträge: 3835
Naja, 1000 € ist aber unrealistisch - eher 1600€.
Ist nen Unterschied von 60%.
#8
Registriert seit: 02.11.2007

Matrose
Beiträge: 25
Zitat Snake7;26676426
Naja, 1000 € ist aber unrealistisch - eher 1600€.
Ist nen Unterschied von 60%.


Ich habe auch über 1000€ geschrieben :coffee:
Obs nun 1000€ oder 1600€ sind ist ja letztlich auch egal, bei dem Preis erwarte ich eine vernünftige Materialqualität direkt ab Werk ohne nochmal zusätzlich zahlen zu müssen. Bei der nächsten Generation darf ich dann wahrscheinlich die Backplate auch gegen Aufpreis noch nachkaufen :d
#9
Registriert seit: 18.10.2018

Obergefreiter
Beiträge: 84
Und bei der übernächsten die PCIe-Stromstecker? Ich glaube, dass eine marke sowas nicht lange durchziehen kann, denn schøießlich wird es immer Produkte geben, die besser als die anderen sind und sie dadurch zwingen, selbst bessere Ausstattung zu liefern. Bei Gehäusen wären Phanteks Mittelklasse-Gehäuse, also das Enthoo Pro (M) und die Eclipse-Serie, vor allem das P300 und P350X gute Beispiele. Die Frage ist, inwieweit das ganze bei mehr als 1000€ teuren Produkten noch zutrifft, schließlich werden die von den Leuten gekauft, de sowieso nicht auf Preis und Preis-Leistung schauen.
#10
customavatars/avatar132350_1.gif
Registriert seit: 30.03.2010
Hamburg
Flottillenadmiral
Beiträge: 4964
Carbon ja auch nur verstärkter Kunststoff, ein also herrlich sinnloser Tausch.
#11
Registriert seit: 30.08.2012

Bootsmann
Beiträge: 671
Aber... die... OPTIK!!!1111
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Die GeForce RTX 2080 Ti und RTX 2080 Founders Edition im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GEFORCERTX2080

    Heute nun ist es endlich soweit und wir präsentieren die vollständigen Leistungsdaten und Messwerte zu den beiden ersten Karten der GeForce-RTX-20-Serie von NVIDIA. Nach der Vorstellung der Pascal-Architektur im Mai 2016 sind die neuen Karten für NVIDIA in vielerlei Hinsicht ein... [mehr]

  • Kleiner Turing-Ausbau: Gigabyte GeForce RTX 2070 WindForce 8G im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE-RTX2070-WINDFORCE-LOGO

    Gestern war es soweit und mit der GeForce RTX 2070 startet die vorerst "kleinste" GeForce-RTX-Karte der neuen Serie von NVIDIA. Mit der Gigabyte GeForce RTX 2070 Windforce 8G haben wir ein Partnermodell im Test, denn die Founders Edition ist bislang noch nicht verfügbar. Erwartet wird die GeForce... [mehr]

  • GeForce RTX 2080 Ti von ASUS und MSI im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS-STRIX-RTX2080TI-25_EBA36C79E22348199FB2B590657E5413

    Nach den ersten drei Modellen der GeForce RTX 2080 schauen wir uns nun zwei Custom-Varianten der GeForce RTX 2080 Ti an. Diese stammen aus dem Hause ASUS und MSI, unterscheiden sich äußerlich in einigen Aspekten natürlich, sind sich auf den zweiten Blick aber ähnlicher als man denken möchte.... [mehr]

  • Die GeForce RTX 2080 Ti leidet offenbar an erhöhter Ausfallrate (6. Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GEFORCERTX2080TI

    Reddit und diverse Foren laufen heiß, denn seit einigen Tagen mehren sich die Berichte, nach denen es bei der GeForce RTX 2080 Ti zu einer erhöhten Ausfallrate kommt. Bestätigt ist dies bislang nicht, auch weil belastbare Zahlen fehlen und diese sicherlich nur durch NVIDIA selbst oder die... [mehr]

  • ASUS ROG Strix GeForce RTX 2070 OC im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS-ROG-RTX2070

    Nach dem ersten Einstiegsmodell können wir uns nun auch eines der schnelleren Modelle der GeForce RTX 2070 anschauen. Die ASUS ROG Strix GeForce RTX 2070 OC ist eine typische ROG-Strix-Lösung, die das Maximum aus der Hardware herausholen soll. Allerdings gönnt sich ASUS auch einen... [mehr]

  • GeForce RTX 2080 von ASUS, Gigabyte und PNY im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS-GEFORCE-RTX

    Nach dem Test der GeForce RTX 2080 in der Founders Edition, wollen wir uns nun die ersten Custom-Modelle genauer anschauen. Diese stammen von ASUS, Gigabyte sowie PNY. Zwei Modelle verwenden das Referenz-PCB von NVIDIA, eines baut aber auch schon auf einem eigenen PCB des Herstellers auf. Eine... [mehr]