> > > > Turing-Mobile soll zur CES vorgestellt werden (Update)

Turing-Mobile soll zur CES vorgestellt werden (Update)

Veröffentlicht am: von

turing-gpuDrei Modelle der GeForce-RTX-Serie kennen wir bereits und in zahlreichen Reviews haben wir uns auch schon dutzende Custom-Modelle angeschaut. Zarte Hinweise und erste Benchmarks zu einer GeForce RTX 2060 gab es ebenfalls bereits. Bisher recht still ist es um die mobilen Varianten der Turing-Generation.

Wie auch schon bei der Pascal-Generation wird NVIDIA keine Unterscheidung zwischen Desktop und Mobile mehr machen, wenn es um die Ausbaustufe der GPUs geht. Sprich: Auf den Chip selbst bezogen sind diese identisch, werden nur niedriger getaktet und die Leistungsaufnahme wird gedrosselt. NVIDIA selektiert nach der Fertigung die besonders guten Chips aus und verkauft diese an die Notebook-Hersteller. Die als Max-Q bezeichneten Notebooks halten sich zudem an bestimmte Vorgaben was Gewicht und Dicke angeht. Eben zu solchen Modellen gibt es nun entsprechende Einträge im Geekbench:

Das Auftauchen derart vieler Geräte ist ein eindeutiges Anzeichen dafür, dass die Hersteller ihre Geräte testen und bereits fertige Designs haben. Eine Vorstellung in wenigen Wochen ist daher durchaus möglich. In der ersten Januar-Woche steht die Consumer Electronics Show in Las Vegas an, diese wäre sicherlich eine gute Plattform, um zusammen mit den Partnern erste Geräte vorzustellen.

Der Einsatz der Turing-GPUs in Notebooks ist der nächste große Schritt die RTX-Technik auch im mobilen Bereich einzuführen. Die letzten Benchmarks von Battlefield V nach dem ersten größeren DXR-Patch haben gezeigt, dass bei hohen Qualitätseinstellungen Auflösungen wie 1080p oder 1440p derzeit noch ideal sind, um möglichst hohe DXR-Einstellungen mitzunehmen. Auf eben solche Auflösungen setzen viele Gaming-Notebooks und bieten sich daher auch entsprechend für den Einsatz der Technik an.

Update:

Erneut sind Hinweise auf neue Grafikkarten auf Basis der Turing-Architektur aufgetaucht. Zum Einen gibt er erneute Hinweise auf Max-Q-Designs für Notebooks, aber auch auf eine GeForce RTX 2060 ohne Max-Q-Zusatz, wenngleich auch diese im Notebook verbaut sein könnte.

Noch immer stellt sich die Frage, welche GPU für eine GeForce RTX 2060 zum Einsatz kommen wird. Der bisher kleinste Turing-Ausbau verwendet die TU106-GPU und kommt bei der GeForce RTX 2070 zum Einsatz. Die Leistung der GeForce RTX 2060 in einem Notebooks soll zwischen einer GeForce GTX 1070 Max-Q und einer "normalen" GeForce GTX 1070 für den Notebook-Einsatz liegen.

Womöglich werden wir zur Consumer Electronics Show Anfang Januar mehr wissen.

Social Links

Kommentare (10)

#1
customavatars/avatar1665_1.gif
Registriert seit: 04.04.2002

Bootsmann
Beiträge: 531
Vielleicht wacht dann auch Prema wieder auf. Mein 3,5 Jahre altes Clevo 17"-Notebook mit i7-4790k (4x4.00GHz) würde mit einer 2080er in MXM 3.0b konformer Bauform (100W TDP) bestimmt noch seinen zweiten Gaming-Frühling erleben dürfen.
#2
customavatars/avatar132713_1.gif
Registriert seit: 06.04.2010
Nähe Leipzig
Leutnant zur See
Beiträge: 1273
wer ist Prema?
Ich hab die gleiche Vorstellung von meinem Alienware :d
#3
customavatars/avatar39543_1.gif
Registriert seit: 01.05.2006
die strassse weiter bei der kreuzung links dann die zweite rechts
Korvettenkapitän
Beiträge: 2316
Zitat
wer ist Prema?
Bios-modder, gab spezielle bios versionen für das notebook welches umfangreicher als das standart-bios war und auch andere grakas untstüzte.
#4
customavatars/avatar132713_1.gif
Registriert seit: 06.04.2010
Nähe Leipzig
Leutnant zur See
Beiträge: 1273
hab ich noch nie gehört.
Aber eigentlich war ja einer der Vorteile von MXM dass man Upgraden kann, allerdings gestaltet sich das nach wie vor schwierig, wie ich immer mal wieder lese.
Ich hab noch 2x 7970 drin und damit lässt sich ja nun kein Blumentopf mehr gewinnen :wall:

Wäre schön wenn es da noch eine Upgrade-Möglichkeit gäbe. Aktuell gibt es ein Kit mit GTX 1060, aber eine 1070 sollte es schon sein, bei den Kosten. Soll ja dann auch wieder ein paar Jahre halten.
Bin sehr gespannt, was Turing-Mobile reißt, das Gerücht gab es ja vor einer Weile schon einmal.
#5
customavatars/avatar165270_1.gif
Registriert seit: 21.11.2011

Leutnant zur See
Beiträge: 1121
Prema macht eigentlich alles mit Clevo Notebooks. Früher konnte man kleinen Taler Zahlen und er hat einen dafür das Bios/EC angepasst.
Leider bietet er den Service nicht mehr an, kann man nur noch bei Händler kaufen die einen Vertrag mit ihm haben.
Wenn du aber da kein Notebook gekauft hast, geben die einen leider auch nicht das Bios raus, nicht mal gegen kleines Geld.
Ich versuche schon seit einiges Zeit an das Mod Bios für mein Notebook zu kommen um mehr OC funktionen usw freizuschalten.
#6
customavatars/avatar132713_1.gif
Registriert seit: 06.04.2010
Nähe Leipzig
Leutnant zur See
Beiträge: 1273
wie ist das bei den Upgrades? => siehe hier

da setze ich eigentlich momentan drauf, da ich hoffe dass es ein Komplettpaket ist

von einem BIOS steht da allerdings auch nichts (wobei ein Unlocked BIOS gefordert wird)
#7
Registriert seit: 14.10.2018

Matrose
Beiträge: 7
Hi. Falls du bei Eurocom bestellst sollte ein Modbios dabei sein. Die Preise sind aber gesalzen. Habe ein Clevo p170em mit i7 3720qm und gtx 680m auf gtx 1060 aufgerüstet. Die 1060 in Asien für 380€ bekommen. BIOS hatte ich zum Glück noch eins vom Prema vor Jahren mal geladen. War damals umsonst auf seiner Webseite. Falls die Rtx kommen werden die Preise jenseits von gut und Böse sein. Und mit Modbios muss man auch immer die Nvidia Treiber modden, sonst läuft das nicht.
MdG
#8
customavatars/avatar39948_1.gif
Registriert seit: 10.05.2006

Fregattenkapitän
Beiträge: 2934
Der Grund dafür, dass die noch nicht released sind:
nV kann sich noch nicht entscheiden, wie hoch sie die Preise ansetzen... :/
#9
Registriert seit: 10.03.2005

Kapitänleutnant
Beiträge: 1572
prima ist der einzige Grund n Lenovo zu kaufen mein p170em mit 980m läuft immer noch :)

bester Mann!
#10
customavatars/avatar132713_1.gif
Registriert seit: 06.04.2010
Nähe Leipzig
Leutnant zur See
Beiträge: 1273
wo kauft ihr sonst, wenn nicht Eurocom?
ebay oder gibt's nen Geheimtip?

Wobei ich sagen muss mir werden einige neuen Techniken fehlen, wenn ich tatsächlich upgrade (USB-C; TB; 4K und was weiß ich noch)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Die GeForce RTX 2080 Ti und RTX 2080 Founders Edition im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GEFORCERTX2080

    Heute nun ist es endlich soweit und wir präsentieren die vollständigen Leistungsdaten und Messwerte zu den beiden ersten Karten der GeForce-RTX-20-Serie von NVIDIA. Nach der Vorstellung der Pascal-Architektur im Mai 2016 sind die neuen Karten für NVIDIA in vielerlei Hinsicht ein... [mehr]

  • Kleiner Turing-Ausbau: Gigabyte GeForce RTX 2070 WindForce 8G im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE-RTX2070-WINDFORCE-LOGO

    Gestern war es soweit und mit der GeForce RTX 2070 startet die vorerst "kleinste" GeForce-RTX-Karte der neuen Serie von NVIDIA. Mit der Gigabyte GeForce RTX 2070 Windforce 8G haben wir ein Partnermodell im Test, denn die Founders Edition ist bislang noch nicht verfügbar. Erwartet wird die GeForce... [mehr]

  • PowerColor Radeon RX Vega 56 Red Devil im Test

    Heute wollen wir unsere Artikelübersicht zu den Custom-Modellen der Radeon RX Vega abrunden, denn mit der PowerColor Radeon RX Vega 56 Red Devil steht uns das Modell eines weiteren AMD-Exklusivpartners zur Verfügung. Das erste Mal haben wir nun auch die Gelegenheit uns eine solche Variante auf... [mehr]

  • Die GeForce RTX 2080 Ti leidet offenbar an erhöhter Ausfallrate (6. Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GEFORCERTX2080TI

    Reddit und diverse Foren laufen heiß, denn seit einigen Tagen mehren sich die Berichte, nach denen es bei der GeForce RTX 2080 Ti zu einer erhöhten Ausfallrate kommt. Bestätigt ist dies bislang nicht, auch weil belastbare Zahlen fehlen und diese sicherlich nur durch NVIDIA selbst oder die... [mehr]

  • GeForce RTX 2080 Ti von ASUS und MSI im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS-STRIX-RTX2080TI-25_EBA36C79E22348199FB2B590657E5413

    Nach den ersten drei Modellen der GeForce RTX 2080 schauen wir uns nun zwei Custom-Varianten der GeForce RTX 2080 Ti an. Diese stammen aus dem Hause ASUS und MSI, unterscheiden sich äußerlich in einigen Aspekten natürlich, sind sich auf den zweiten Blick aber ähnlicher als man denken möchte.... [mehr]

  • ZOTAC Gaming GeForce RTX 2080 Ti AMP im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ZOTAC-RTX1080TI

    Nach der Veröffentlichung und den ausführlichen Tests zur GeForce RTX 2080 Ti und GeForce RTX 2080 Founders Edition kommen wir nun zum ersten Test eines Custom-Modells. ZOTAC konnte uns die Gaming GeForce RTX 2080 Ti AMP bereits zum Start der neuen Generation zur Verfügung stellen, ein... [mehr]