> > > > Auch die Boardpartner mit Lieferschwierigkeiten bei der GeForce RTX 2080 Ti

Auch die Boardpartner mit Lieferschwierigkeiten bei der GeForce RTX 2080 Ti

Veröffentlicht am: von

geforcertx2080Bereits mehrfach hatten wir über Lieferschwierigkeiten der GeForce RTX 2080 Ti in der Founders Edition berichtet. Offenbar gab es Schwierigkeiten bzw. Herausforderungen in der Lieferkette. Wo genau diese zu suchen sind und in welcher Form NVIDIA diese nach eigenen Angaben lösen konnte, hat der Hersteller bisher nicht preisgegeben.

Doch auch wenn NVIDIA das Thema in den eigenen Support-Foren vorerst für beendet erklärt und derzeit keine Bestellungen über den eigenen Online-Shop annimmt, werden uns die Lieferschwierigkeiten bei der GeForce RTX 2080 Ti wohl noch etwas länger begleiten.

Wir hatten neben der GeForce RTX 2080 Ti Founders Edition auch schon drei Partnerkarten im Test: Die ZOTAC Gaming GeForce RTX 2080 Ti AMPASUS ROG Strix GeForce RTX 2080 Ti OC und MSI GeForce RTX 2080 Ti Duke 11G OC. Teilweise sind das bereits die High-End-Modelle des jeweiligen Herstellers, teilweise warten wir aber auch noch auf weitere Modelle.

Ein Blick in die Online-Shops verrät: Hin und wieder tauchen die schnelleren Modelle der GeForce RTX 2080 Ti auf, meist aber verlangen die Shops einen gehörigen Aufpreis. Dies spricht klar dafür, dass die Karten alles andere als gut lieferbar sind.

Entscheidender aber sind die Hinweise, die wir von den Boardpartnern bekommen. Denn unsere Anfragen nach weiteren Karten laufen derzeit ins Leere. Einige Partner können derzeit einfach keine Samples liefern und haben zudem das Problem, dass sie kaum Karten in den Markt liefern können. Für den Engpass soll es zwei Gründe geben: Die Partner erhalten zu wenige Karten bzw. PCBs der Founders Edition, die dann mit dem eigenen Kühler bestückt werden. Für die eigenen PCB-Designs bekommen die Hersteller Pakete bestehend aus TU102-GPU und Micron-GDDR6-Speicher – auch hier werden nicht die zu erwartenden Stückzahlen geliefert.

Auf Nachfrage wurde uns mehrfach bestätigt, dass derzeit keine Entspannung der Lage zu erwarten erst. Erst Anfang November soll es eine Verbesserung in der Liefersituation geben – zumindest soweit die Partner dies aktuell absehen können. Und so heißt es für interessierte Käufer weiterhin Geduld bewahren, wenn es ein bestimmtes Modell sein soll, welches derzeit nicht lieferbar ist.

Damit stellt sich einmal mehr die Frage nach den Gründen rund um die schlechte Liefersituation der GeForce RTX 2080 Ti. Kann NVIDIA nicht genügend der 754 mm² großen TU102-GPUs fertigen lassen? Ist die Nachfrage trotz der hohen Preise höher als erwartet? NVIDIA wird sich wohl kaum dazu äußern wollen

Social Links

Kommentare (16)

#7
customavatars/avatar96133_1.gif
Registriert seit: 02.08.2008

Kapitänleutnant
Beiträge: 1638
Rohstoffknappheit wird eher nicht als Grund in Frage kommen. Die Preise für viele Rohstoffe sind in den letzten Jahren drastisch in den Keller gegangen aufgrund geringer Nachfrage nach neuen Rohstoffen. Bestes Beispiel sind beispielsweise Yttrium, Platin und Gold, Rohstoffe, die immer weniger nachgefragt werden. Das liegt zum einem an den effizienteren Nutzung und zum anderen an den optimierten Recycleverfahren. Und gerade Silicium ist im wahrsten Sinne des Wortes wie Sand am mehr vorhanden. Probleme in der Fertigung, Engpässe bei Lieferanten.... Es gibt unzählige Möglichkeiten, weshalb die Karten nur in geringen Stückzahlen vorhanden sind.
#8
Registriert seit: 15.06.2006

Korvettenkapitän
Beiträge: 2125
Wenn nVidia Lieferschwierigkeiten hat, haben es die Boardpartner zwangsläufig ja auch. :rolleyes:
#9
customavatars/avatar281911_1.gif
Registriert seit: 13.02.2018

Fregattenkapitän
Beiträge: 2800
Die TU102 auf den Gamerchips ist die Resteverwertung. Es könnte auch sein dass einfach noch nicht genug angefallen ist was man verwerten kann. In ein paar Monaten wird es sicher besser aussehen.
#10
Registriert seit: 14.10.2018

Matrose
Beiträge: 10
Hallo
Bin dienstlich in China seit Anfang des Jahres.Hier gibt es genügend RTX Karten.Diese liegen aber wie Blei in den Regalen,kein Wunder bei den Preisen!
Hier werden auch deutsche Preise verlangt.Normal ist es hier ein wenig billiger,da keine Mehrwertsteuer.
Auch findet man i7 8700k wie Sand am Meer,Preis ca 360 Euro.
Würde mal behaupten das der Deutsche Markt einfach zu klein ist,bzw. nur mit geringen Stückzahlen beliefert wird.

[ATTACH=CONFIG]446789[/ATTACH][ATTACH=CONFIG]446790[/ATTACH]


MfG
#11
customavatars/avatar281911_1.gif
Registriert seit: 13.02.2018

Fregattenkapitän
Beiträge: 2800
Wieso das, der deutsche Markt ist doch sogar relativ groß in Europa, in den umliegenden Ländern sind die Preise ähnlich. Die Karten sind einfach teuer und in der EU kommen nochmal fett Steuern dazu.
#12
Registriert seit: 14.10.2018

Matrose
Beiträge: 10
Hallo
Unterschätze mal nicht den chinesischen/asiatischen Markt. Deutschland 80 Millionen Einwohner/EU 200 Millionen und China allein hat 1,4 Milliarden und dann noch Korea und Japan.
Sicher denkst du die haben alle keine Kohle. Dem kann ich aber wiedersprechen. Tut zwar nix zum Thema aber die IPhonedichtein Asien ist extrem,weil Statussymbol und genauso verhält es sich mit allen Konsumgütern.
Wenn hier einer Geld hat dann nur das beste!
Ich kenne Leute die importieren viel lieber Qualität als ihren eigenen inländischen Produkte,weil Geld keine Rollen spielt.
Selbst in den Internetcafes läuft keine Lowendhardware mehr, Asiaten sind alle Zocker:
MfG
#13
Registriert seit: 01.04.2002

Frischluftfanatiker
Beiträge: 18520
Zitat Shroom77;26576503
Asiaten sind alle Zocker

Und können Kung Fu.
#14
Registriert seit: 09.08.2006

Flottillenadmiral
Beiträge: 4829
Zitat Shroom77;26576503
Unterschätze mal nicht den chinesischen/asiatischen Markt. Deutschland 80 Millionen Einwohner/EU 200 Millionen und China allein hat 1,4 Milliarden und dann noch Korea und Japan.


So klein ist die EU nicht. Aktuell leben in der EU über 510 Millionen Menschen. Alleine in der Euro-Zone sind es schon über 340 Millionen.

Einwohner in Europa 2018 | Statista
#15
Registriert seit: 10.11.2003

Fregattenkapitän
Beiträge: 2667
Man kann aktuell die KFA2 NVIDIA GeForce RTX 2080 Ti OC Black 11GB 352-bit GDDR6 PCIe Grafikkarte, 28IULBUCT4OK, Schwarz für 1249 Euro bei Amazon.de (vor-)bestellen. Meine Erfahrung mit günstigen RAM Angeboten und ähnlichen bei Amazon ist, dass die das Zeug doch recht schnell rein bekommen und verschicken.
#16
Registriert seit: 01.04.2002

Frischluftfanatiker
Beiträge: 18520
Was soll man mit so einer Gurkenkarte wenn man für 5-10% Aufpreis ein richtiges Modell bekommt !?

Wenn du natürlich meinst wegen Referenz PCB für Wakü Umbau dann schreib es doch bitte mit dazu.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Die GeForce RTX 2080 Ti und RTX 2080 Founders Edition im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GEFORCERTX2080

    Heute nun ist es endlich soweit und wir präsentieren die vollständigen Leistungsdaten und Messwerte zu den beiden ersten Karten der GeForce-RTX-20-Serie von NVIDIA. Nach der Vorstellung der Pascal-Architektur im Mai 2016 sind die neuen Karten für NVIDIA in vielerlei Hinsicht ein... [mehr]

  • GeForce RTX 2080 Ti von ASUS und MSI im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS-STRIX-RTX2080TI-25_EBA36C79E22348199FB2B590657E5413

    Nach den ersten drei Modellen der GeForce RTX 2080 schauen wir uns nun zwei Custom-Varianten der GeForce RTX 2080 Ti an. Diese stammen aus dem Hause ASUS und MSI, unterscheiden sich äußerlich in einigen Aspekten natürlich, sind sich auf den zweiten Blick aber ähnlicher als man denken möchte.... [mehr]

  • Kleiner Turing-Ausbau: Gigabyte GeForce RTX 2070 WindForce 8G im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE-RTX2070-WINDFORCE-LOGO

    Gestern war es soweit und mit der GeForce RTX 2070 startet die vorerst "kleinste" GeForce-RTX-Karte der neuen Serie von NVIDIA. Mit der Gigabyte GeForce RTX 2070 Windforce 8G haben wir ein Partnermodell im Test, denn die Founders Edition ist bislang noch nicht verfügbar. Erwartet wird die GeForce... [mehr]

  • 7-nm-GPU und 16 GB HBM2: Die Radeon VII im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-RADEONVII

    Heute ist es endlich soweit: Es gibt in Form der Radeon VII endlich wieder eine neue Grafikkarte aus dem Hause AMD. Zwar kommt auch hier die bekannte Vega-Architektur zum Einsatz, durch die Kombination einer in 7 nm gefertigten GPU mit 16 GB an extrem schnellen HBM2, ist die Radeon VII aber... [mehr]

  • ASUS ROG Strix GeForce RTX 2070 OC im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS-ROG-RTX2070

    Nach dem ersten Einstiegsmodell können wir uns nun auch eines der schnelleren Modelle der GeForce RTX 2070 anschauen. Die ASUS ROG Strix GeForce RTX 2070 OC ist eine typische ROG-Strix-Lösung, die das Maximum aus der Hardware herausholen soll. Allerdings gönnt sich ASUS auch einen... [mehr]

  • GeForce RTX 2080 von ASUS, Gigabyte und PNY im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS-GEFORCE-RTX

    Nach dem Test der GeForce RTX 2080 in der Founders Edition, wollen wir uns nun die ersten Custom-Modelle genauer anschauen. Diese stammen von ASUS, Gigabyte sowie PNY. Zwei Modelle verwenden das Referenz-PCB von NVIDIA, eines baut aber auch schon auf einem eigenen PCB des Herstellers auf. Eine... [mehr]